Wandheizung




Hallo Gemeinde,

wir wollen eine Wandheizung in unser Fachwerk einbauen und haben uns bislang für das Produkt BIOCLINA aus Berlin entschieden. Unser "Naturbauer" hat uns aber abgeraten und daggen empfohlen, einfach mit Kunststoffschlauch und Klemmschellen das System selber zu bauen.
Was meint Ihr, welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?
Danke für Eure Zeit und Eure Tipps !!!
Anett und Andy



Fachwerkhaus und Wandheizung



Hallo Andy,
wir empfehlen für den Bereich Wandheizungen die WEM-Wandheizungssysteme (www.wem-wandheizung.de). Hier hat man die Möglichkeit 3 Varianten von Wandheizungen einzubauen: - das WEM-Klimaelement (Fertiges Wandheizungselement in einer Lehm-Bauplatte) - WEM-Klimaregister (Fertiges Wandheizungselement zur Montage und anschließendem Verputz) - WEM-Klimarohrsystem (individuelle Verlegung der Heizungsrohre). Die Betreuung des Herstellers ist 1. Klasse und die Produkte haben sich bereits europaweit bewährt.

Grüße aus dem Spessart

Roger Kaufmann



Hallo Roger,



gibt´s denn außer dem Werbeblock auch Informationen?
Hasté die Frage wenigstens verstanden?
Warum nicht einfach Information zu: "einfach mit Kunststoffschlauch und Klemmschellen das System selber zu bauen"?
Stumpfe Werbung nervt einfach nur.

Grüße Lukas



Kunststoffschlauch



Ich bin zwar (noch) absoluter Wandheizungslaie, aber zwei Dinge scheinen mir erwähnenswert:
1) Das Rohr sollte Sauerstoffdicht sein, sonst verstopft das System wegen Korrossion von Metallteilen. Deshalb haben die Profis meistens einen Metallmantel in ihrem Schlauch. Reiner Kunststoffschlauch scheint problematisch zu sein.
2) Habt ihr jemand, der euch das System dimensioniert? Ich denke, da gehört auch etwas an Erfahrung dazu.

Ansonsten: Gutes Gelingen!
R. Plag





sauerstoffdichtes Rohr ist vor allem für den Kessel wichtig

den schlamm kann man durch spülen wieder beseitigen

den durch Sauerstoff durchgerosteten wasserteil des kessels nicht

zu deiner frage: auch ich würde das system selbst aufbringen
jedoch auf alle fälle strangregulierventile zusätzlich zu thermostatventilen einbauen um dann bei inbetriebnahme die wassermenge für jeden heizkreis auf den jeweiligen wärmebedarf des zugehörigen raums einstellen zu können





Danke für den Werbeblock von WEM :-((

Na gut aber hat denn noch niemand sich an solch ein Projekt herangetraut ?
Kennt Ihr BIOCLINA ?
Danke für die Antworten
Andy



Wandheizung



Hallo Andy,
ich habe dieses Jahr selbst eine Wandheizung in mein Haus gebaut (ca. 1 km Rohrleitung). Ging prima, selbst für den Laien einfach. Wichtig ist aber, dass das Rohr sauerstoffdicht ist. Ich habe das System Unipipe verwendet. Da habe ich auch eine sehr gute Berechnung bekommen.
Das Produkt BIOCLINA ist mir nicht bekannt.
Viele Grüße



Dank



Danke für die Antworten, leider bin ich jetzt immer noch nict weiter aber ich habe es versucht!
Gruß ihr Bauherren und Bastler
Ciao Andy