Aufbau Wandheizung

29.02.2012



Hallo Fachwerkler und alle anderen auch hier im Forum,

wir stehen gerade am Anfang einer Sanierung eines denkmalgeschützen Einfamilienhauses in BW.
Die Planung steht teilweise und nun wird mit Hilfe eines Energieberaters die Heizungsanlage ausgelegt.
Allgemeines zur Heizung:
Gas-Brennwertgerät mit Flüssiggas
Erdgeschoss eine Betonkernaktivierung und teilweise Wandheizung

Im Obergeschoss befindet sich unser Wohnzimmer,in dem eine Fussbodenheizung nicht geht. Daher wäre meine Vorstellung, auch hier eine Wandheizung wg Strahlungswärme zu verbauen. Der Planer hat aber aktuell Wandheizkörpern aus Kostensicht und Aufwand usw im Sinn. Ebenfalls meint er, würde die Wandfläche nicht ausreichen (nur ausreichend für -6°) - aber da wir noch einen Schwedenofen in diesem Zimmer haben werden, denke ich, kann man mit diesem Ofen auch die paar Tage Kaltes Wetter abdecken...
Die Wandheizung möchte ich in Betracht ziehen aufgrund ihrer Strahlungswärme und nicht, um die Wand trocken zu bekommen und damit die Wanddämmung zu verbessern. Ich denke, da haben wir im 1.Stock kein Problem damit, eine trockene Wand zu bekommen.

Ausserdem befindet sich unter dem halbwegs erneuerten Kalkputz auch noch eine Historische Putzschicht, der erhalten werden soll.

Jetzt meine Fragen:

Kann das Denkmalamt etwas dagegen haben,wenn wir auf den historischen Putz eine Wandheizung setzen?

Wie könnte so ein Aufbau aussehen?
aktueller Aufbau von aussen nach innen:
1) Aussenputz Kalk
2) mit Vollziegel ausgemauertes Fachwerk ca. 37cm stark
3) historischer Putz
4) halbwegs erneuerten Kalkputz (70er Jahre)

Wie könnte eine Wandheizung darauf weiter aufgebaut werden, mit Hinsicht auf Wirtschaftlichkeit, Effizienz, Erhalt des Putzes usw...
Ich denke, eine Dämmung unter der Wandheizung wäre schon auch sinnvoll...oder??

Und kann uns jemand eine Hausnummer der Kosten pro qm geben (Wandheizung, Dämmung, Putz...)

Vielen Dank im Voraus.

Gruss Jesse

PS: Ich habe die Forumssuche auch schon benutzt,aber noch keine Antwort auf unsere Frage gefunden...



denkmal an den Putz;-))



Hallo Jesse,

""Wie könnte eine Wandheizung darauf weiter aufgebaut werden, mit Hinsicht auf Wirtschaftlichkeit, Effizienz, Erhalt des Putzes usw...""
Diese Frage soll Ihr Planer beantworten.

Zum historischen Putz:
Ich gehe davon aus , dass das Denkmalamt nichts gegen eine Wandheizung haben kann: Die Substanz wird nachhaltig gesichert - dazu gehört auch der hist. Putz.
Der Putz wird ja nicht zerstört.
Es besteht ja die Gelegenheit, das in 200 Jahren der Kollege vom Amt auch noch was finden kann;-))

viele Grüße



Wand oder Was



Retten und sparen

… würde ich.

schauen sie mal auf meiner Seite den mittleren Link an

http://www.slow-house.de/slow-house/I-3.html

das könnte minimal-invasiver sein … evtl.

gutes Gelingen

FK



Befestigung Wandheizung



Hallo zusammen,

eine weitere Frage wäre noch, ob es eine Befestigungsmöglichkeit der Wandheizschlangen gibt,die den historischen Putz nicht beschädigt?!?!

@Robert: sicherlich sollte mir der Planer die Infos geben,jedoch ist er noch anders unterwegs...darum hab ich ja hier aus dem Forum Anregungen bekommen wollen, um Ihn damit zu konfronitieren...ich denke,wenn jeder Planer die gewünschten Ideen gleich anfangs planen würde,dann bräuchte man keine Anregungen mehr über Foren...
Aber trotzdem Danke für die Antwort.Ich hoffe,ich bekomme das OK vom Denkmalamt.

@Florian: Danke für die Anregungen.Auch sonst eine intressante Seite.

Über weitere Anregungen wäre ich dankbar.

Gruss Jesse



eine Lehmwandheizung mit 3cm Lehmplatten mit 2 Nuten für Heizrohre



montiert auf Lattenrost mit einer Leichtlehmzwischenfüllung
würde ich empfehlen. So würde der vhd. Kalkputz + die Bausubstanz im denkmalpflegerischen Sinne gut geschützt werden. Hier einige TEX-BIS-Preisbeispiele:
- Lehmbauplatte: 12,85 Euro/qm
- Leichtlehmzwischenfüllung Stärke 6-8cm: ca 7-9 Euro/qm
- Lehmunterputz, Oberputz ,Stärke gesamt 15mm: ca 2,10 Euro/qm
- Glasseidenputzarmierungsewebe: 1,14 Euro/qm
- Anstrich mit Tex-Bis Lehmfabren: ca 1,00 Euro/qm
alle genannten Preise bei ganzen Gebinden verstehen sich netto +19% Mwst.und Transport ab unserem Werkslager.



die Oberflächengestaltung mit LehmFarben



könnte dann so aussehen



ein Raumgestaltungsbeispiel



mit LehmFarben



Das sind gute Infos



Hallo Klaus,
vielen Dank für die Infos.Sie sind sehr nützlich und präzise.Werde mich da näher damit beschäfftigen...

Falls es noch weitere Ideen gibt,wären wir dankbar...

Gruss Jesse