Wärmedämmung Wandheizung




Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zur Wärmedämmung und zur Wandheizung:

Situation: Teilfachwerkaus im oberen Bereich. Im klassischen Schlafzimmer sind die Wände mit Lehm überzogen, die Gefache teils mit altem Lehmgeflecht, teils mit Lehmsteinen ausgemauert. Hier wollte ich an die Lehmwände eine 5cm dicken Schilfrohrmatte befestigen. Anschließend soll die Wandheizung befestigt werden. Wie ist es mit dem Strom, müssten die Kabel dann ebenfalls verlegt werden? Oder erst Strom, dann Wandheizung?

Welche Art von Lehm wird über Strom und Wandheizung genommen? Kann ich den gleichen Unterputzlehm nehmen den ich auch schon zum Auswerfen der Gefache genutzt habe oder ist dies dann ein spezieller Lehm? Kommt dann anschließend noch eine Lage Lehm drauf?
Wie ist denn die Reihenfolge dieser Arbeiten und habe ich noch etwas vergessen?

Im Flur sind die Balken sichtbar und die Gefache wurden mit Kalk verputzt. Als Gewebe in den Gefachen wurde Kunststoffgewebe genutzt. Welchen Putzträger nehme ich für die Balken und kann ich auf die Kalkgefache den Lehmgrundputz werfen um darin dann die Schilfrohrmatten einbetten? Oder hält der Grundlehmputz nciht auf dem Kalkputz.

Ich bin da irgendwie überfragt.

Letzte Frage an die Heizungsingenieure:

Kann eine Fußleistenheizung die gleiche Leistung bringen wie eine Wandheizung oder ein Heizkörper? Kann man diese drei kombinieren?

Beste Grüße und herzlichen Dank für die Auskunft.

Markus



Hallo Markus,



sind an diesen Wänden keine Stromleitungen?
Leerrohre an die Wand und dann, wenn gewünscht, die Schilfmatten.

Das Verputzen von einem guten Lehmfachwerker machenlassen, das
spart den (wahrscheinlichen) Ärger und man hat eine Garantie für die
fachgerechte Ausführung. Wenn gespart werden soll (muß) am besten
durch mithelfen.

Eine Fußleistenheizung bringt mit weniger Aufwand und ohne den
Nachteilen der Wandheizung die gleiche Leistung / Wirkung wie eine
Wandheizung.

Kombinationen bedeuten in der Regel immer Kompromisse.

Weitere Info hier oder direkt unter BF-Dienstleistungsservice@web.de

Schöne Grüße

Bernhard Fürstberger