Wandheizung auf"Böhmischer Blockbohlenbau"wand ?

25.02.2004



Der Oberstock unseres Umgebindehauses besteht aus Vollholz, den Böhmischen Blockbohlenbau. Da wir im Obergeschoss die Kinderzimmer geplant haben, wollten wir eine Wandheizung einbauen. Nun habe ich gehört, dass Holzaußenwände dazu nicht geeignet wären. Herkömmliche Wandheizkörper sind für uns keine Alternative, da unsere Kinder Allergigker sind. Kennt ihr Alternativen zur Wandheizung? Oder gibt es doch eine Möglichkeit die Wandheizung einzubauen?

Gruß Udo



Re



Normalerweise installiert man die Wandheizung auf der Innerseite der Außenwand, um dort die kalten Flächen "abzuschirmen" und so früher eine Behaglichkeit im Raum herzutellen . Holz hat grundsätzlich eine höhere Oberflächentemperatur als Stein oder Putz. Man müsste anhand der Pläne und des genauen Wandaufbau den Einsatz von Wandheizungen überprüfen. Eine kleine Info unsere Systeme können Sie sich unter www.wem-wnadheizung.de anschauen. Gerne erstellen wir Ihnen auch unverbindlich ein Angebot. Viele Grüße Gerd Meurer



Udo zu Udo



Rein gefühlsmäßig könnte ich mir folgenden Aufbau vorstellen:
Lehmausgleichsputz auf die Bohlenwand, darauf homogen eine Holzweichfaserplatte und diese mechanisch befestigen und darauf die Wandheizung und diese mit Lehm verputzen.
Trotzdem sollte eine berechnung, wie vom Gerd schon erwähnt, vorgenommen werden.

Grüße von den Lausitzer Lehmbauer(n)!





hallo udo, ich hätte aufs holz wellpappe und darauf eine diffusionsoffene Unterspannbahn getackert. darauf den Putzträger geschraubt ohne die Pappe zu quetschen.jetzt die wandheizung und dann schon unter vollast einputzen.durch den aufbau bleibt alles offen und der putz wird von der holzwand nicht unnötig stapaziert, da das holz arbeiten kann . wir haben die dachschrägen in unserer hütte so gemacht einschließlich in den ixeln zu den wänden , da ich diese blöden kellenschnitte und Acryl nicht haben wollte und es gibt nicht einen riss
der lehmputZähr