Wie beeinflusst eine Wandheizung die Luftfeuche / Raumklima?




mich würden Erfahrungswerte von Wandheizungsbetreibern interessieren (rel.Luftfeute in den Räumen) die bei sich in etwa diesen Wandaufbau haben:

-Fachwerkwände
-diffusionsoffene Holzleichtlehm-Außenwand ca 30cm
-5cm Schilfrohrdämmung innen
-Wandheizung
-Lehmputz

Ist etwas dran, dass eine Wandheizung den positiven Effekt der raumklimaregulierenden Lehmwand zunichte macht?
Ein Bekannter riet mir aus diesem Grund von einer Wandheizung ab - sie hätte ein zu trockenes Raumklima zur Folge, da die Lehmwand zu stark austrocknet u im Bedarfsfall an die Raumluft keine Feuchtigkeit mehr angeben kann.
Kann beim Einsatz einer Wandheizung der Wohlfühlbereich von ca 40 - 60 % rel. Luftfeuchtigkeit gehalten werden?

Auch andere Heizungsarten u die vorhandene rel. Luftfeuchte wäre mir interessant.

grüsse Thomas



luftfeuchtigkeit



hallo thomas,
bei uns haben wir Wandheizung und lehmputz(ohne dämmung!!!)
und liegen auf jeden fall bei 40%.
diesen relativ niedrigen wert schiebe ich aber nicht auf die wandheizung, sondern auf dem im raum befinlichen zentralheizungsherd. die anfrage bei lohberger den Ofen vom Keller die luft zuzuführen blieb bis heute unbeantwortet, so das ich dies selbst machen werde.



Andere Faktoren,



wie z.B. die Dichtheit der Gebäudehülle, spielen bei der Luftfeuchtigkeit sicher eine größere Rolle. Je geringer der Luftaustausch, umso höher die Luftfeuchtigkeit. Wir heizen unseren neuen Anbau mit einer Wandheizung (im Lehmbett) und hatten in dieser Heizperiode nur an wenigen Tagen weniger als 40% Luftfeuchtigkeit. Bekannte von uns heizen mit FBH und Heizleisten ein wesentlich undichteres (älteres) Haus und haben eine Luftfeuchtigkeit von nur 25%.

Grüße,



Normale Luftfeuchten...



...sind üblicherweise trotzdem vorhanden, da ja auch täglich ein Feuchteeintrag stattfindet (Transpiration, Blumentöpfe, Duschen...).

Im Extremfall ist zusätzliches Befeuchten wesentlich einfacher, als überschüssige Feuchte wegzulüften. Vielleicht ist dann aber auch die Oberflächentemperatur einfach zu hoch und kann korrigiert werden.

Grüße

Thomas



Ich würde mal sagen...



daß es keinen Einfluß auf die rel. Luftfeucht im Raum hat. Du hast einen gewissen Feuchteeintrag und der muß abgeführt werden. Was sich sicher ändert, ist das Aufnahmeverhalten der durchgeglühten Oberfäche. Also hast du eine Änderung der Feuchtespitzenpufferung. Soooo, aber in welche Richtung sich das ändert (besser, schlechter).
Durchgeglühter Lehm ist trocken und nimmt deshalb leichter Feuchtigkeit auf, andererseits baut er durch die erhöhte Temperatur schneller einen "Gegendruck" in Richtung Feuchte Luft auf.
Ich würde mal sagen, die mit Wandheizung versehenen Wände werden vielleicht etwas weniger zur Spitzenpufferung beitragen, aber sich nicht dramatisch. Außerdem hast du sicher noch die eine oder andere Wand ohne Heizung.
Keine grauen Haare wachsen lassen, es soll Leute geben, die wohnen in Kartons (Fertighäuser), harhar...

Gruß Patrick.



Hallo,



wird eine Raum von 20 m² beheizt benötigt man ca. 70 m Wandheizungsrohr um diesen zu beheizen. Unter der Annahme das auf jeder Seite des Rohrs 5 cm mit erwärmt werden und im Betriebszustand der Wandheizung mit austrocknen, entsteht ein Wandbereich von 7 m² der nicht mehr zur Feuchtigkeitregulierung zur Verfügung steht.

Die restliche Wandfläche, in diesr Annahme ca. 40 m² steht ohne Einschränkung dem Raumklima zur Verfügung, was bei mir in meien wandgeheizten Haus auch tatsächlich zu einer Luftfeuchtigkeit so um die 50 % führt.

Fragen Sie doch mal Ihren Bekannten was er statt einer Wandheizung empfiehlt.

Mich irritiert mehr Ihre 5 cm Schilfrohrplatte.

Können Sie hier Ihren Aufbau noch mal beschreiben.

Grüße Gerd





danke erstmal für die ermutigenden Antworten.

Mein Bekannter heizt mit normalen Heizkörpern, welche er mir demzufolge auch empfohlen hat.
Aber mich begeistern eher die so oft gehörten positiven Berichte einer Wandheizung. (angenehme Strahlungswährme, keine Heizkörper im Raum, sehr gute Kombination mit Lehmbau, geringere Vorlauftemp usw, angebliche Energieersparnisse von bis zu 20%...)

Nochmal zu meinem geplanten Wandaufbau Gert.

Was irritiert Sie an der Schilfrohrdämmung? Wäre die überflüssig oder ist sie zu dick? Ohne Dämmung wäre doch energetischer blödsinn, oder? Die Wärme soll doch in Richtung Wohnraum Strahlen u nicht zu weit in die Wand, also nach außen.

gruß Thomas



Hallo,



der Holzleichtlehm wird überlicherweise im feuchten Zustand eingebracht und leicht verdichtet. Wenn jetzt vorne eine Schilfrohrplatte draufkommt kann der Leichtlehm schlecht trocknen.

Grüße Gerd





die entsprechenden Trocknungszeiten sind natürlich Vorraussetzung. Zeit habe ich, es eilt nichts...
Bevor die Wand nicht 100 % trocken ist, kommt auch keine weitere Schich drauf (Dämmung oder Putz)

Aber sonst ist der Aufbau so ok?

gruß Thomas



Hallo Thomas,



bitte beschreibe doch mal Deinen Wandauf mit Deinen geplante Einzelschichten.

Wie sollen die Schilfrohrplatten befestigt werden?

Grüße Gerd



zu trocken?



zu trocken gibt es nicht. Ganz im Gegenteil.
Je trockener es ist und kühler (Luft) umso besser kann "Mensch" atmen.

Es ist eine Mähr mit der Luftfeuchtigkeit, wenn man an die vielen Raumbefeuchter denkt.

Das was man denkt (es ist zu trocken)ist es nicht.
Es ist zu staubig!!!

Der Mensch hat eine Lungenoberfläche von ca. 80m2 und atmet
eine fast 100 %ige gesättigte Luft aus.
Je trockener die Luft, umso besser kann er atmen.

Gruß Andreas

Nach meinem Bauchgefühl nimmt eine Lehmwand mit Wandheizung
die Feuchtigkeit besser auf, als ohne.
Gibt sie aber dafür umso schneller wieder ab.
Ein Gleichgewicht zu den anderen Lehmwänden wird sich wohl nie einstellen, aber dafür ergänzen sie sich gut.

Andreas



rel. Luftfeuchte



da gibt es als Ergänzung auch ganz andere Meinungen,
die die derzeit geltende Meinung in Frage stellt zum Wert
rel Luftfeuchtigkeit

Eisenschrink Falsch geheizt ist halb gestorben, hat z.B. eine andere Meinung.

Andreas



@ Andreas



Sicherlich kannst Du Dich mit Deinem "Bauchgefühl" gegen gesicherte medizinische Erkenntnisse stellen, aber mach das vielleicht besser in einen medizinischen Laienforum.

Grüße

Thomas



gesicherte Erkenntnisse zum Bauchgefühl



Früher hat der Heiler Geld bekommen, wenn man Gesund war.

Heute bekommt die Pharmaindustrie Geld , wenn man Krank ist. = gesicherte medizinische Erkenntnisse.

Was ist der heutigen Pharmaindustrie wohl lieber?

Und noch eins. Die Studien werden von der PH.-Ind. durchgeführt.

Am besten läßt sich doch Geld mit chronisch Kranken verdienen, und das ein leben lang.

Warum dieses Phänomen nicht auf den Bau ausdehnen.
Irgendwie muss man ja den Markt ankurbeln.
Chronisch kranke Häuser ist doch gut so.

Andreas

@Thomas

Auf was beziehen sich die gesicherten medizin. Erkenntnisse?
Ich habe nichts geschrieben dazu!



Allgemeinwissen



"Je trockener die Luft, umso besser kann er atmen."

versus

"Optimale Luftfeuchte sichert die Schutzfunktion der Schleimhäute. Fachärzte für Hals- und Nasenkrankheiten weisen bereits seit langem darauf hin, dass trockene Heizungsluft mit einer relativen Feuchte von weniger als 55% die Entstehung und Ausbreitung von Erkältungs-krankheiten fördert. Als erste Alarmreaktionen des Körpers aufgrund zu geringer relativer Feuchte werden Schluckbeschwerden, ein unnatürlich großes Durstgefühl, trockene Haut und schmerzhaft empfundene Trockenheit in Nase und Hals wahrgenommen. Bereits in diesem Stadium ist durch die Trockenheit die Schutzfunktion der Schleimhäute im Atemtrakt stark eingeschränkt: Die in der Luft befindlichen Bakterien können in die ausgetrockneten Schleimhäute eindringen und hier Entzündungserscheinungen auslösen, welche die Grippe und alle Arten von Erkältungskrankheiten begleiten. Darüber hinaus wird insbesondere bei sprechintensiven Berufsgruppen der Stimmapparat durch zu trockene Luft erheblich in Mitleidenschaft gezogen: Trockene Stimmbänder können die Stimmritze nicht mehr vollkommen verschließen, was über durchdringende Nebenluft letzlich zur Heiserkeit führt. "

Wenn einer von einem Thema nichts versteht, kann er natürlich trefflich drüber schreiben. Man fühlt sich so frei dabei, unbelastet mit Wissen eben. Noch ein paar Verschwörungstheorien draufpacken, fertig.

Wozu schreibst Du den Kram denn?

Grüße

Thomas



gesicherte Erkenntnisse



@ Thomas
Andreas schreibt den "Kram", weil so ein Forum dem freien Meinungsaustausch dienen sollte, und dafür sollte er - meiner Meinung nach - nicht angegriffen werden.

"gesicherte Erkenntnisse" gibt es auch dazu, dass Gebaeude heute totisoliert und luftdicht abgekapselt werden müssen, so gesichert sogar, dass der Blower- Door Test Vorschrift in DIN- Normen wird, trotzdem denke ich, dass die meisten hier anderer Meinung sind, und davon auch recht ueberzeugt...

Die Eisenschink- thesen finde ich auf alle Faelle recht interessant. Die Reizung der Schleimhaeute kann theoretisch genausogut durch Staub (auch lungengaengige feinste Staeube) erzeugt werden wie durch fehlende Feuchtigkeit. Alle weiteren Symptome in Deiner Auflistung der "gesicherten medizinischen Erkenntnisse" waeren dann folgerichtig und durchaus gut erforscht- nur eben mit einer falschen Ursache.

Thomas' Bauchgefühl kann ich genausowenig teilen wie Eisenschinks Fazit, Heizleisten waeren die allein segenspendende Lösung - deshalb muss ich Ihre Meinung trotzdem respektieren - selbst wenn ich eine andere habe.

Gruss,
Uli



ja



das sehe ich genauso wie Uli,

keiner von uns "kann", von mir aus ich am allerwenigstens die Richtige sagen.

Es ist gelerntes Wissen, und die Geschichte zeigt leider
viele Beispiele. Das das verbreitete Wissen nicht richtig wahr.
Die Leute die für sich in Anspruch nehmen, das nur Ihre Wahrheit richtig sein kann, führen quasi Krieg gegen die anderen. Genauso andersrum.

Genauso gut könnte man die Frage stellen was tödlicher ist, trockene Luft durch Wandheizung oder eine höhere Luftfeuchtigkeit durch Konvektion oder FBH, dafür aber mit einer höheren Staubbelastung?

Wir reden ja nicht über eine 15% ige Luftfeuchtigkeit wie sie 6000m Höhe vorliegt.

Ein Bekannter hat eine Lüftungsanlage und hat nur 30 %.

Vier Experten 5 Meinungen. Was soll man als Laie da machen?
Den Erstbesten nehmen?
Auslosen?
Da lieb ich es mir eine eigene Meinung zu bilden, auch nach dem Bauchgefühl.

Und die Heizleisten von Eisenschink nun ja mein Ding sind sie auch nicht.

Gibt es denn medizinische Erkenntnisse über Staub in der Luft und über Langzeitwirkung.
Wenn ja gehe ich davon aus das die "Norm" Grenzwerte eingeführt hat. Ist ja nicht schlimm Dreck reinigt den Magen oder die Lunge?

Ein Freund von mir ist "Studierter" und das schönste mit Ihm sind die Diskussionen mit Ihm.
Er lässt keine andere Meinung zu oder wie sein Professor sagt:
"Schaut ja nicht im Internet nach, da gibt es andere Meinungen und die sind falsch"

Ich hab mal meinen Arzt gefragt,l als er mir bei meiner Erkältung Antibiotika verschreiben wollte, was man denn früher gemacht hat?
Antwort: Man hat sich ins Bett gelegt und auskuriert, aber heute hat man keine Zeit dazu.
Was ist denn nun besser?

Gruß Andreas



Jenseits des Artikulationsbedürfnisses



und der Freude, über alles irgendwas zu erzählen, gibt es Fakten. Wer etwas googelt, findet viel ohne Aufwand.

An einer Diskussion, die ohne reale Grundlage auf Basis "Bauchgefühl" (das sich schon ändern kann, wenn zuviel Knoblauch im Essen war) geführt wird, bin ich nicht interessiert. Viel Spaß bei den Exprimenten in supertrockener Luft.

Für die (feuchte) Frühlingsluft empfehle ich einen auf die Nase klemmbaren Aufsatz mit Silicagel (Trockenstoff).

Belustigte Grüße

Thomas



und



immer schön die Scheuklappen aufsetzen,
damit man schön nach Normen arbeitet.

Fragt sich nur wo das Mondphasenholz in der Norm steht.
Da haben die Führer wohl was vergessen.

Übrigens geht es nicht gegen das Holz sondern gegen bestimmte Normen und wa die oben sagen "nur das Wahre ist"

Es gibt keine Experimente für mich in supertrockener Luft.
Ich finde es Schade, dass gerade Sie, sich irgendwas zusammenbasteln und mir entgegenhalten.

Ich empfehle Scheuklappen absetzen.
Der Blickwinkel erweitert sich enorm. Nur Mut dazu.

Mit freundlichem Gruß Richtung Dresden
Gruß Andreas



Trockene Luft



Bevor man von trockener Luft spricht sollte man diese genaustens Unterscheiden. Relative Luftfeuchtigkeit und tatsächlicher Wassergehalt in der Luft in Abhängigkeit der Temperatur sind leider Welten.
Der Wassergehalt in der Luft ist bei einer Temp. von 16C° völlig verschieden gegenüber 21C° obwohl bei beiden die RLF 55% angezeigt werden.
Noch ein Typ an Herrn Böhme - in Fachkreisen (HNO Ärzte)wird vor Befeuchtungsgeräten eher gewarnt da diese bei unsachgemäser Handhabung Keimschleudern werden.
Nochwas Herr Böhme zum Bauchgefühl 70% Luftfeuchte im Hallen-Schwimmbad bei 22C° sind schwitzig die gleiche Luftfeuchtigkeit bei 5C°- beim Skifahren ein sehr angehnemes Bauchgefühl.
Wandheizungen in Verbindung mit Lehm sind für das Raumklima am optimalsten. Die Feuchtaufnahme von Lehm mit unterschiedlichen Temperaturen sind unbedeutend und ohne Auswirkung auf die Raumluftfeuchte.
Nochwas zum Allgemeinwissen von Herr Böhme und dem Zitat:
"Optimale Luftfeuchte sichert die Schutzfunktion der Schleimhäute. Fachärzte für Hals- und Nasenkrankheiten weisen bereits seit langem darauf hin, dass trockene Heizungsluft mit einer relativen Feuchte von weniger als 55% die Entstehung und Ausbreitung von Erkältungs-krankheiten fördert........ "

Fragen Sie doch mal Ihren Hals Nasen Ohren Arzt wie hoch oder niedrig der tatsächliche Wassergehalt g/m³ der Luft bei einer nicht definierten Raumluft -Temperatur den sein soll? Die Keimzahlen und rasante Vermehrung von Bakterien ist doch bei feuchter Luft viel höher. Hausstaub ist nun mal ein Träger von Allergie und krankheitsauslösenden Stoffen und nicht die "trockene" gesunde Luft. Ich empfehle Ihnen Fachbücher z.B. von E. Vill. zum Thema Feuchtigkeit.
Oberflächenspannung, LuftIonenanzahl, nichtatmende Oberflächen wie z.B. lackierte Böden und Tapeten sowie dichte Räume/Fenster (schwer kontr. Luftwechselraten), Ausgasungen von modernen Baustoffen/Farben, Konvektionsheizungen und zu feuchte Räume sind ungesund und das Summarium von Raumklima.
Die fast schon ergötzende 55% RLF sind nur ein Bestandteil von Allgemeinwissen.
Sehr gute Infos hierüber unter der Webseite hausanalyse-bellemer.
Herr Böhme mir fehlt immernoch die Antwort auf Ihgre fachliche Ausbildung anscheinend sind Sie ein Wikipedia-Brockhausdoktor mit strotzendem Allgemeinwissen.

Die Antwort zur Frage:
Wie beeinflusst eine Wandheizung die Luftfeuche / Raumklima?
Heißt: Das Raumklima / Luftfeuchte hängt von verschiedensten Faktoren ab - wobei die Wandheizung nur positive Wirkung zeigt.
Das zum Thema Allgemeinwissen !



Raumklima



Lieber Herr Diamantopoulos,

es ist immer dasselbe.
Sie unterstellen anderen Ignoranz und Dummheit und prunken selber nur mit Halbwissen.
Lassen Sie doch einfach diesen beleidigenden Ton und bleiben Sie bei echten Fakten.
Wir, zumindest ich, lassen uns gern von Ihnen belehren, falls Sie Neues, Konkretes und Nachvollziehbares zu erläutern haben.

Viele Grüße



Herr Diamantopoulos,



nach Ihrer Qualifikation frage ich Sie nicht mehr, mir genügen Ihre Unfähigkeit, sauber zu argumentieren, Ihre Rechtschreibkünste und der magische Nebel auf Ihrer Homepage. Was hat denn ein defekter Luftbefeuchter mit der Frage zu tun, welche Luftfeuchte die physiologisch optimale ist? Nichts. Bin übrigends kein Verkäufer von Luftbefeuchtern, auch kein Staubsaugervertreter.

Zitat Jan D.:"Eine wichtige Einrichtung im Haus ist die Zentralstaubsaugeranlage." Meine Anmerkung: Natürlich baubiologisch einwandfrei installiert und ausgependelt.

Was das Allgemeinwissen betrifft: Der eine hat's, der andere nicht. Aber letzteres kann man ja ändern. Nur Mut.

Nehmt's mir nicht übel, Leute, aber am Wochende befasse ich mich nicht mit offensichtlichem Blödsinn. Quält Euch ohne mich mit diesem Thema.

Grüße

Thomas



Danke



Lieber Herr Böttcher, danke für die mir bekannte Grafik (Leider sehr grob und nicht ausagekräftig über Raumkilma)und Belehrung. Wie oft wurden schon Herr Böhme und Fangemeinde über zum Teil beleidigende Schreibweise von Forumsteilnehmern gerügt. Wenn andere Forumsteilnehmer zum selbigen Thema von Scheuklappenmentalität schreiben - Sie mir Ignoranz vorwerfen und beleidigende Schreibweise da kann ich echt nur noch staunen.
Die Definition meines Halbwissen zum Thema Raumklima Bedarf einer Erklärung oder besser Belehrung. Wenn Herr Böhme von vernebelter Webseite spricht und Zentralstaubsauger mit Rutengehen verbindet ist das ganz einfach Unverschämt und beleidigend.
Wenn ich viel Zeit hätte, würde ich zu jedem Halbwarheiten-Kommentar von Herrn Böhme Stellung nehmen und einfach in seinem Stil (der ist ja bekannt als überaus freundlich, immer super kompetent, nie beleidigend usw.) antworten.
Deshalb freue ich mich immer sehr über Ihre Forumsbeiträge Herr Böttcher - wobei ich in einigen Themen auf andere Grundsätze baue.
Ich wünsche Herrn Böhme wie auch Ihnen ein schönes Wochenende.



Zum Thema trockene Luft



hätte ich einen kleinen Erfahrungsbericht. Eine meiner Töchter hatte manchmal nachts einfach Nasenbluten bekommen. Der Arzt sagte zu trockene Luft. Seitdem halten wir die Luftfeuchtigkeit über 35-40%rF in ihrem Zimmer. Davor waren es manchmal nur 25-30%rF. Seitdem hatte sie nachts noch kein Nasenbluten mehr.

Gruß Marko



man die Meinung gehen auseinander,



wie überall und in der Politik. Eigentlich dürfte es ja nur eine Partei geben, denn die wollen doch nur "das Beste" für uns. Oder verfolgt jeder nur seine Interessen?

Nachdem ich den Beitrag Samstag früh verfasst habe, bin ich zum "alten Haus" gefahren und weiter renoviert und habe mir so meine Gedanken über die Trockenheit gemacht, so ganz ohne Internet und google.

Zum einem ist es erstmal Schade, wie miteinander umgegangen wird, auf der anderen Seite ist es ein guter Kanal um Agressionen abzubauen. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist.
Aber egal. Das Tier im Manne.
Zum Thema:

Was Herr Jan Diamantopoulos schreibt über die Relative Feuchtigkeit, wird bestimmt keiner bezweifeln oder?
Wenn ja bitte ich um einen Eintrag.

Ich bin der Meinung das nur die absolute Feuchtigkeit zählt.
Das heißt Gramm pro Liter und es unerheblich ist bei welcher Temperatur. Warum fahren soviele Leute zur Kur in höhere Lagen bzw. zur See? In höheren Lagen ist die Luftfeuchtigkeit geringer und es läßt sich leichter Atmen und was beide Lagen gemeinsam haben. Saubere Luft.

Der Bekannte von Thomas mag Recht haben mit seiner Luftfeuchtigkeit. Aber warum kann man sich fragen empfiehlt er eine Konvektionsheizung?
Er hat eine KV-Heizung zu Hause.

Was bedeutet das nun für Ihn, wenn er die Luftfeuchtigkeit senkt?
Konvektion bedeutet ja auch Luftbewegung und durch diese Bewegung, reißt der Luftstrom das mit was er kann. Vorrangig Staub, wie auch bei einer FBH (Inversionlage).
Nun sagt er es ist nicht so gut, wenn es trocken ist.

Nun sagen auch die medizinisch gesicherten Erkenntnisse es ist nicht so gut. Und warum sagen Sie das?
Man kann schlechter Atmen die Schleimheute trocknen aus ect. MHmm

@ Marco und das Nasenbluten
Es ist bestimmt richtig, was Ihr Arzt empfiehlt, aber fehlt da nicht noch was?

Behandelt Ihr Arzt die Symtome oder die Ursache?

Meine Laienhaften Gedanken mit Zustimmung meines Bauchgefühls. Bei mir ist er auch ein wichtiger Entscheidungsträger.

Das Dilemma an der "trockenen Luft" mit Konvektionsheizung und FBH ist das Staubaufwirbeln.

Beim Atmen setzen sich die Schleimheute mit diesem Feinstaub zu und eine Linderung wird erreicht, wenn die Feuchtigkeit erhöht wird.

Wars dass? Eigentlich einfach. Selbst draufgekommen, oder denke ich medizinisch falsch?

Ich habe aber nochwas:
Gehen wir von einer schönen Trockenheit aus und sehr wenig Staub in der Luft.
Tut mir jetzt Leid an die Mediziner, aber ich glaube nicht das unser Riechorgan namens Nase austrocknet.
Achtet jeder mal bewusst auf euere Atmung was passiert denn?
In den meisten Fällen atmet man durch die Nase ein und aus.
Die Nase hat vielfältige Funktionen:
Sie schützt uns vor Gefahren, vielleicht steuert sie auch die Temperatur und auch Feuchtigkeit, auf ein Ihr angenehmes Niveau.
Beim Ausatmen ist die Luft quasi mit Feuchtigkeit gesättigt.
Ein Schelm der dabei denkt, das die Nase die Ausatemluft nicht anzapfen kann, und Ihre benötigte Feuchtigkeit (Schleimheute )darüber erhält.
Er wird dann bestimmt Luftbefeuchter verkaufen.
Die Nase kann sich gut selbst regeln, wenn man Ihr die Möglichkeit dazugibt und die Vorraussetzung.
Saubere Luft. und dann darf Sie auch schön trocken sein.

Ich freue mich schon auf den Frühling, ganz ohne Nasenklemme:)
Schönen Sonntag allen.

Andreas



So schauts aus.



hallo andreas,
sehr schön formuliert das ganze.
kv heizungen sind der lezte dreck(im warsten sinne)
schönes wochenende
gruß frank