Raumklima bei Wandheizsystemen




ich möchte folgende fragestellung zu diskussionstellen: viele sind von der funktionalität, dem wirkungsgrad und positiven wirkung auf den menschen von wandheizungen im zusammenhang mit Lehmputz überzeugt. ich eigentlich auch. eigentlich...bis mir das astma meines viereinhalbjährigen sohnes zu denken gab. meine entscheidung für den bau einer Wandflächenheizung wurde eben auch durch seine krankheit geprägt; besseres raumklima, weniger Staub in der luft durch die fehlende konvektion der heizkörper ect. aber eines stellt sich erst jetzt heraus : die raumluft ist wesentlich trockener als in anders geheizten räumen. das kann sich negativ auf allergiker und astmatiker auswirken. kann das jemand bestätigen?



Wandflächenheizung ist nicht Wandflächenheizung



hier ist die Vorlauftemperatur, die Verteilung und die Größe der Heizflächen entscheidend. Ein Ofen geheizter Raum erzeugt auch eine Menge Stäube, aber er erzeugt auch Temperaturzonen im Raum, die für die Verteilung von Feuchtigkeit wichtig sind... Welche Vorlauftemperatur haben Sie denn und wie gross sind Ihre kleinsten Heizflächen?



Wandflächenheizung ist nicht gleich Wandflächenheizung



hier ist die Vorlauftemperatur, die Verteilung und die Größe der Heizflächen entscheidend. Ein Ofen geheizter Raum erzeugt auch eine Menge Stäube, aber er erzeugt auch Temperaturzonen im Raum, die für die Verteilung von Feuchtigkeit wichtig sind... Auch ein Lehmputz allein macht noch kein gesundes Haus. Welche Vorlauftemperatur haben Sie denn und wie gross sind Ihre kleinsten Heizflächen?



%%%



Um wieviel geht es denn hier eigentlich. Die Werte sollten doch erst einmal auf den Tisch.



Raumklima



Meine Vorredner haben da schon den Finger drauf!
Viele denken, das ein bissel Wandflächenheizung schon die Gesundung macht. Aber weit gefehlt! Die Gesamtsymbiose des Ausbaues und die Heizungsregulierung ist von wesentlicher Bedeutung für ein wohlbefindliches Raumklima, welches auch zur Gesundung bei Krankheitsbildern beiträgt. Neurodermitis, Asthma u.ä. Ich habe hier in der Region z.B. ein Wohnhaus mit Wandflächenheizung und Lehmputz komplett ausgebaut, wo der Bauherr eine Gesamtraumtemperatur von ca. 16°C im Mittel hat und ein hervorragendes Wohngefühl hat. Wenn man dies jemandem erzählt, dann fragt man eigentlich schon nach einer Jacke! Vieles muß sich aber eben auch erst einpegeln, denn über Nacht gibt es keine sofortige Veränderung wie in einem russischen Märchen! Grüße aus der OL.



die genauen



werte in %%% kann ich leider nicht sagen, besorge mir aber ein meßgerät. die kleinsten flächen sind meistens auch die hälfte der wandflächen eines zimmers, da bei uns alle außenwände mit Wandheizung bestückt sind. die Vorlauftemperatur ist zwischen 30 und 50°c, wobei die 50°c nur bei außentemperaturen wie im letzten Winter erreicht werden. meistens so um 42°c.



viel



zu warm! Für die Größe der Flächen ist die Vorlauftemperatur zu hoch. Wo soll denn da noch Feuchtigkeit im Raum bleiben?




Schon gelesen?

Fußbodenaufbau