Neugestaltung einer Fassade

27.11.2009



Guten Tag zusammen,

ich werde demnächst eine Pension übernehmen, die Fachwerkaufblendung hat. Leider sind unter dem Bettenhaus von früher her sehr große Garagen. Sie stören doch sehr in der Optik und ich frage mich, wie man das sinnvoll abändern kann.

Auch würde ich einen Teil der Garagen gern anderweitig nutzen und würde dazu gern auch Fenster oder ähnliches integrieren wollen.

Mit freundlichen Grüßen Heike

PS: Wie kann ich hier mehrere Fotos hochladen?



noch ein Bild



Hier aus einer anderen Ansicht



jo



jedes Bild einzeln im Forum oder in Deine Bildergalerie einfach nacheinander hochaden.

Hatte mal ein Objekt gesehen, der hatte statt der Scheunentore große gegliederte Fenster eingebaut. Die Frage wäre aber doch zuerst - was willst Du aus den Gargen machen. Frühstücks- und Freizeitraum oder Abstellraum usw....

Anbei ein anderes wunderschön ausgebautes Scheunengebäude, ein Tor als Hauseingang umfunktioniert.



Danke



Die eine Garage ist ein sehr großer Raum, da wollte ich einen Indoorspielplatz machen, wie die Gästekinder.
Im zweiten Raum die Sauna und Ruheraum unterbringen. Die sind zur Zeit im Haupthaus untergebracht und zu klein.

Ich hab mal gestöbert und mir kam da ein Vorbau in den Sinn. So eine Art Wandelgang.

Hm, muss mal weiter forschen.

LG Heike



OT: Warum



wird eigentlich eine (künstliche) "Fachwerkverblendung" immer so gemacht,
dass man sofort erkennen kann, dass kein echtes Fachwerk vorhanden ist?
Sorry und Grüße
Uwe M.



Grübel



Keine Ahnung, vielleicht, weil es keine schiefen Balken zu kaufen gibt?

Ist ja auch nicht die Frage.

Es soll eben noch besser werden. Drum hab ich mich ja an ein Fachforum gewandt.

Die meisten Urlauber wissen das eh nicht und es sieht in meinen Augen nicht schlecht aus.
Klar fehlt da der Charm von der Vergangenheit, aber besser, als wenn da nur Putz dran wäre.

LG Heike



ich dachte erst



es ist das Feuerwehrhaus vom Ort ;-)
Sorry!
und
Grüße aus Erfurt

Uwe



mach was draus!



unternehmerisch denken!
Nimm Dir einen Architekten zur Optimierung der Pensionsflächen
und einen Energiebrater zur Betriebskostensenkung und Fördermittelbeantragung.
Grüße

Uwe



Wintergarten



als Wandelgang wäre eine gute Möglichkeit, wird aber nicht ganz billig....
Beispiel vom eigenen Häuschen, der Wintergarten ersetzt den zu kleinen Korridor und fängt etwas Wärme ein.



Wandelgang



Hallo Heike,

alles eine Frage de Geschmacks. Wenn Du da ein Vordach drüber machst und strassenseitig eine Verkleidung aus Natursteinen(vielleicht brüstungshoch), die Tore zu 2 flügligen Holztüren mit Licht-Ausschnitten. Nur so als Idee. Ich glaube wenn Du ein reines Fachwerk dranboselst sieht das für "meinen" Geschmack komisch aus.

Viele Grüße



Fassade neu gestalten



Hallo,

an dieser Unarchitektur stören nicht nur die Garagen.
Sie haben hier wahrscheinlich auch nichts zu suchen, weil man Gästeautos preiswerter in abseits gelegenen Carports unterstellen kann.
Mich stört hier die verschlossene und abweisende Situation, Tore und Fenster würden die Sache retten.
Und vors OG gehört eine Bretterfassade, blutrot gestrichen.
Woraus besteht denn der Hiebel ? Etwa Thyssenbleche aus dem Schrotthandel ? Sieht aber auf die Entfernung schon weitaus besser aus als die Fachwerk-Mimikry.

Grüße vom Niederrhein



Hallo



und danke für die sinnvollen und guten Ratschläge.

Auf die ironischen kann ich gern verzichten.

Das Gebäude ist nun mal so und ich bin ja Willens es zu ändern, wenn es mir denn irgendwann einmal gehört.

Klar kommt auch mal die Giebelwand dran.

Mir geht es aber hier und jetzt, um die doofen Tore und nicht um das schon vorhandene Fachwerk.
Und mit Sicherheit werde ich da keine Holzlattung in rot dranfriemeln. Soll ja kein P.... werden. Passt auch nicht in die Gegend.

Es sollen auch keine zusätzlichen Fremdenzimmer dort rein, da ich es allein bewirtschaften will.

Über Wärmedämmung denke ich schon lange nach. Alles eine Frage der Finanzierung.

Kann mir eventuell jemand einen Link geben, wo viele Fachwerkhäuser zu sehen sind?

Lieben Gruß Heike





Hallo Heike,

ich finde das Photo von Olaf aus Sachsen sehr schoen und auch gut auf Deine Pension anwendbar.

Auch mir waeren die Garagentore zu geschlossen und auch zu eckig.
Natuerlich kommt es bei den der Gestaltung arg auf die Raumnutzung an. In einem Kinder-Indoorbereich wuerde ich jetzt nicht so viele Glasfronten einbringen. Eine schoene Mischung aus Holztueren und Glastueren bzw. Fenstern faende ich gelungen.

Ansonsten ist es ja eine Pension, d.h. die Leute werden sie nicht empfehlen, weil sie echtes Fachwerk hat... da wuerde ich wirklich mehr in das Innenangebot investieren (Indoor-Spielplatz und Wellness-Bereich hoert sich da schon sehr gut an).
Allerdings macht sie auf einem Photo im Moment wirklich einen sehr abweisenden Eindruck mit den Garagen und dieser Eindruck widerum schreckt vielleicht moegliche Gaeste ab. Also waere eine schoene Gestaltung mit Fenstern und Fluegeltueren (moeglichst irgendwie mit Boegen) und viel Licht eine Gewinn.

Viel Spass bei der Renovierung. Wenn Du soweit bist, kannst Du ja mal Deine Kontaktdaten bekannt geben, wir haben nach unserer Renovierung auch bestimmt noch viiiiiiiiiiiiel Erholung noetig.

Viele Gruesse
Sandra





Danke Sandra,

das wird schon so nach und nach.

Lieben Gruß Heike




Schon gelesen?

Dielenboden frisch geölt