Wandaufbau im Fachwerkhaus erhöhen (Innendämmung, Rolladen unter Putz)

29.12.2021 Harzhof


Hallo liebe Community,

wir hoffen ihr hattet ein Frohes Weihnachtsfest. Nachdem uns das Forum und insbesondere Karls-Heinz und MiKe bei unserem letzten Beitrag sehr geholfen haben, stehen wir jetzt vor einem neuen Problem. Aufgrund der Bedenken bzgl. der 8cm Holzfaserdämmplatte im Fachwerk, haben wir Hersteller und Energieberater angefragt. Antwort war 8cm sollte man berechnen lassen, aber auch dieser Wert ist nur theoretisch und mit 6cm ist man sicher. Also machen wir 6 cm. Leider ist damit unser Plan die Rolladen der Fenster unter Putz zu bringen dahin. Wir liegen hier bei ca. 13 cm Rolladen der in den Raum guckt.

1. Ziegelmauer/Fachwerk (ca. 25cm)
2. Lehmkleber/Mörtel (ca. 15 mm ?)
3. Holzfaserdämmplatte 60mm
4. Wandheizung + Unterputz Lehm inkl. Armierung (30 mm)
6. Oberputz Lehm + Gewebe (10 mm)
= 115 mm

Frage/Ziel:
Ziel wären 135 mm um die Rolladen unter den Putz zu bekommen. Kann man dazu einfach die Putzschichten erhöhen? Welche Schicht wäre dafür am besten geeignet?

Vielen Dank und viele Grüße
Richard und Laura



Lehmputzstärken erhöhen



Moin, bei der Schicht UP in WFH (Wandflächenheizung) kannst du besser mit 3,5 CM rechnen in 2 lagen.
Und in der Schicht ausgleichsputz kannst du am besten ausgleichen 15-20 mm mehr sind kein Problem,immer unter einhaltung der Trocknungszeiten.
dann wärst du Schon am Rolladenkasten (bündig) die frage die sich mir stellt ist wenn der Rolladenkasten überputzt werden soll dann muss man mit geignetem Putzträger und dem Nötigen Aufbau unter den HWF Platten berücksichtigen.
Ist denn der Rolladenkasten gedämmt?
greets Flakes



Rolladenkasten


Rolladenkasten

Hallo Flakes,

Danke für deine Antwort. Wenn die Erhöhung der Putzschichten einfach möglich ist, wäre das die ideale Lösung. Kann es hier Probleme mit erhöhter Rissgefahr oder dem Taupunkt geben?
Der Rolladenkasten ist gedämmt und hat eine Putzträgerplatte zum Zimmer hin. Revisionsklappe ist nach unten.



Ergänzung zu


Ergänzung zu

Hallo zusammen,
betrachten wir mal zur erst nur den Rollladenkasten.
Der ragt jetzt ca. 130 mm vor die rohe Wand.
Auf dessen Styrodur-Putzträgeroberfäche sollte eine Putzdicke von mind. 10 mm aufgezogen werden. Das Armierungsgewebe (später von der Wandfläche kommend) sollte in eine mind. 3 mm dicke Lehmkleberschicht eingebettet werden.
D, h. diese Lehmkleberschicht sollte mit dem Unterputz der Wandfläche fluchten.
Dementsprechend kann man von da aus "zurück rechnen: 133 mm - 10 mm Überdeckung der Heizrohre - 30 mm Unterputz, mit Wandheizung - 60 mm Dämmplatten - 5 mm Klebebett der Dämmplatten = 28 mm Füllschicht.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass eine ca. 2,5 - 3 cm dicke Füllschicht nichts außergewöhnliches ist. Denn ganz oft sind die Fachwerkwände so krumm und schief, oder die Balken so unterschiedlich dick, dass eben so viel aufgeputzt werden muss um die benötigte Ebenheit für die Dämmplatten herzustellen.
Eine dicke Füllschicht ist auch für das Holz gut. Denn in dieser Ebene/Schicht fällt das meiste Tauwasser an. Wegen der niedrigen Ausgleichsfeuchte und der guten kappilaren Leitfähigkeit "zieht" der Lehm diese Feuchtigkeit recht schnell hinter den Balken weg und verteilt sie in die Fläche. Er schützt das Holz so auch von hinten/innen.
Gleichzeitig ist diese Lehmschicht auch die Winddichtung, die dafür sorgt dass keine Kaltluft durch Risse und Spalten im Fachwerk hinter die Dämmung eindringt.
Um die Dichtigkeit auch dauerhaft, d. h., auch wenn das Fw sich bewegt und deswegen Risse in der Schicht entstehen könnten, zu gewährleisten, kann/sollte man die Wand vollflächig mit einem Schilf-Putzträgergewebe (das 70-stängelige) belegen.

Das Armierungsgewebe wird dann im Unterputz und auf dem Rollladenkasten in dem Lehmkleber eingebettet und wenn diese Ebene getrocknet ist, der Oberputz drüber gezogen.
Um Spannungsrisse an den Ecken der Fensterleibungen zu verhindern sollte zusätzlich eine Diagonalarmierung direkt auf das Gewebe legt werden. Solche "Armierungspfeile" gibts fertig zu kaufen oder man schneidet sie sich selbst aus Geweberesten zurecht. Siehe z. B.: https://www.hornbach.de/shop/PRECIT-Eck-Armierungspfeil-fuer-Diagonalarmierung-30-x-40-cm-Pack-12-St/10064641/artikel.html

Frohes Werkeln!

Gruß,
KH

Edit: Die oberen Diagonalarmierungen müssen ÜBER den Rollladenkasten auf die Wand, denn da ist die Ecke der Wandöffnung des Fensters, nicht unter dem Kasten.



Danke!



Lieber Karl-Heinz, erstmal wünsche ich dir noch ein schönes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
Als Nächstes einfach ein ganz großes Danke für die tolle und ausführliche Antwort. Wie auch beim letzten Mal, bringt diese uns einfach viel weiter alle Gespräche mit den Baufirmen vor Ort, Energieberater und weiteren Gewerken.
Schade, dass dein Unternehmen so weit entfernt liegt, gerne würden wir hier eine Zusammenarbeit anfragen.



Re: Danke!



Hallo Richard,

vielen Dank für die "Blumen"!
Auch dir und deinen Liebsten ein gutes neues Jahr!

Ich weiß, es gibt viel zu wenig "Bau-Fachleute" die auch mal über ihren eigenen Tellerrand raus schauen, oder sich auch mal etwas "Unkonventionelles" einfallen lassen. Mit solchen "lieben" Kollegen kämpfe ich tagtäglich.... Deshalb sage ich öfters mal: Neubau kann jeder, gute und fachgerechte, sprich objektbezogene Altbausanierung geht weit über einen Meistertitel hinaus. Das finde ich gerade das Spannende an meiner Arbeit.

Weiterhin frohes Werkeln!
Gruß,
KH

Edit: Schau mal, ob du hier einen Kollegen in deiner Nähe findest: https://www.dachverband-lehm.de/firmen
Die da gelisteten Kollegen (Auswahl "Ausführende") sind alle zertifizierte Lehmbauer, sie haben zumindest die gleiche Lehmbauausbildung wie ich.




Putz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren