Wandaufbau bei Fachwerkneubau

01.02.2009



Guten Tag,
auch wenn viele Fachwerkfreunde von meiner Planung ein Fachwerkhaus zu bauen nicht viel halten, möchte ich hier meine Frage stellen.
Ich plane einen tragenden Rohbau in konventioneller Bauweise mit Steinen. Anschließend soll dann außen nach tradioneller FAchwerkbauweise ein mit Klinkern ausgemauertes Fachwerk angebracht werden (also schon etwas gemogelt, die wahren FAchwerkfreunde sehen mir dieses bitte nach). Tragend ist also nicht das Fachwerk.
Wie könnte ein sehr gut gedämmter Wandaufbau aussehen von außen nach innen
1) Fachwerk/Ausmauerung
2) Luft 3-4 cm
3) Dämmung 12 cm? (Keine Ahnung, was man hier nimmt. Dampfsperre?)
4) Gasbetonsteine 24 cm?
5) Putz
Bin für jeden Tipp sehr dankbar. Vielleicht nicht zu kompliziert beschreiben.
Schönen Gruß
Peter
smolle@web.de



Fachwerkneubau



Hallo Peter,
ich vermute mal Sie sind weder Bauingenieur, Architekt oder Maurer/Zimmerermeister.
Das ist nicht abwertend gemeint; aber um solche Fragen lösen zu können sollte man über eine entsprechende theoretische Vorbildung und praktische Berufserfahrung verfügen.
Fachwerkhäuser werden auch heute noch gebaut, warum wollen Sie die in der Praxis bewährten vorhandenen Systeme nicht nutzen?
Deshalb rate ich Ihnen, sich mit Anbietern auf dem Markt für Fachwerkneubauten in Verbindung zu setzen.
Die können Ihnen auch Auskunft über bewährte Wandaufbauten und Preise nennen.

Viele Grüße

p.s. Ihr vorgeschlagener Wandaufbau würde über 50 cm dick sein!