Wie Ziegelwand vor Nässe schützen?

09.02.2011



Hallo,

welche Möglichkeiten gibt es, wenn eine Hauswand aus Rottonziegeln nicht mehr ganz dicht ist, z.B. gegen Schlagregen? Verputzen und Verklinkern kommt aus optischen Gründen nicht in Frage, das Gesamtbild sollte so erhalten bleiben. Aber vielleicht gibt es ja sowas wie einen unsichtbaren Silikatanstrich für aussen, oder sonst einen Trick, wie man die Wand vor Nässe schützen oder imprägnieren kann? Wir wollen eben nicht das Haus mit einer Plastikhülle versiegeln.

Vielen Dank
Werner





Hallo,

die Schlagregensicherheit einer vielleicht nur 24 cm dünnen Wand aus Rottonziegeln ist von Anfang an nicht gegeben.
Tricks gibt es nicht.
Selbst einen 2 maligen Anstrich mit Kaliwasserglas würde ich allenfalls als Behelf bezeichnen.
Einwandfrei wäre nur die Montage einer wärmegedämmten Vorhangfassade. Hier dürfen Sie mit Kosten zwischen 100 und 300 € je nach Art der Ausführung rechnen. Die untere Grenze gilt für einfache Konstruktionen aus Faserzement, die obere für einfache keramische Vorhangfassaden ohne Formstücke.

Grüße vom Niederrhein



Wasserglas?



Hallo Dietmar,

eine Vorhangfassade würde den historischen Charakter zerstören. Aber Kaliwasserglas ist doch eine gute Idee. Gibt es da bestimmte Produkte, die empfehlenswert sind, und vielleicht nicht so schnell wieder abplatzen? Sollte man beim behandeln den Mörtel aussparen, oder kann das Kaliwasserglas auch über die Mörtelfugen gestrichen werden?

Grüße
Werner





Hallo,

KEIM ist allemal verwendbar.
Leider kann ich keine Garantie gegen Abplatzen geben. Vor allem weiß ich ja nicht, ob der Stein nicht schon vorgeschädigt ist.
KEIM empfiehlt außerdem bei Steinimprägnierungen das Fluten mit SILAN. Ich weiß ja nicht, bei Ziegeln würde ich lieber die Finger davon lassen, so rein gefühlsmäßig, ohne dass ich mit Daten aufwarten könnte.
Die Fugen können getränkt werden.

Apropos Fugen: auch die können Ursache von Durchfeuchtungen werden, z.B. wenn sie zu tief angelegt wurden, ausgesandet sind oder die ganz einfach keine den Wasserablauf fördernde Form haben, nämlich oben eingedrückt zurückliegend und unten bündig.

Grüße