Vorwand für Badinstallation

23.01.2011



Guten Morgen,

ich bin gerade beim Einbau unseres neuen Bades auf der Suche nach einer Idee für eine Vorwandinstallation.
Die im Fachhandel angebotenen Systeme (z.B Geberit duofix)bereiten mir irgendwie unbehagen, wegen ihrer recht dünnen "Gipskartonplatten" als Endbeplankung-das klingt dann immer so schön hohl und hat dann den Charme von Neubau.
Deshalb suche ich nach einer massiven Lösung.
Die Vorwand wird 1.30 hoch , ca.290 lang werden und verkleidet die Zu-und Abläufe für ein großes Waschbecken und eine Badewanne.Anschließend wollen wir das ganze befliesen.
Kennt jemand eine passendes System oder eine schöne Lösung?

Liebe Grüße aus Zeuthen

Patrick Bormann



Verkofferung



Hallo Patrick,
Ob 2 x 12,5 mm GK plus Fliesen hohl oder nach Neubau klingen wenn man mit der Faust draufschlägt mag für Sie eine Rolle spielen, für mich und viele andere sicher nicht. Wenn es ihnen nicht reicht, schrauben und Kleben Sie eben noch eine Platte drauf.
Alternativ kann man auch Verkofferungselemente oder Platten von Wedi nehmen.

Viele Grüße

p.s. Eine Vorwandinstallation steht eben vor der Wand und nicht in der Wand.



Desweiteren wäre eine Alternative



mit stauss Fassadengewebe zu arbeiten, dieser Putzträger eignet sich sehr gut dazu und lässt noch Gestaltungsspielraum.

Den entstehenden Hohlraum kann mit Thermo-Fill oder Thermo-Fit ausgefüllt werden.

Man kann ihn herkömmlich Verputzen und dann darauf Fliesen oder Tadelakt anbringen.

Grüsse Thomas



Um



eine massiv klingende Vorsatzschale zu erhalten habe ich schon mal die Vorsatzschale mit einem Blätton-Zementgemisch aufgefüllt ! Das ergab dann einen schön massive klingenden Vorbau !

Meine Kunde damals wollte auch nicht dieses hohl klingende Geräusch!



Wenn



das nicht nach Neubau wirken soll, sollte man die Vorsatzschale aber schon bis zur Decke ziehen finde ich!
Einen Teil des Platzes kann man ja für Einbaumobiliar nützen (sieht man in amerikanischen Altbauten mit ihren Hohlwänden (Ständerwerk, Spalierlattung, Putz) recht oft).

Zumindest für WCs gibt es Vorwandsysteme zum Ausmauern mit Gasbetonsteinen, das ist nochmal eine Stufe massiver.