Feuchter Keller

26.08.2009



Hallo, ich bin grade dabei mein Kellerzimmer zu renorvieren, das ich als Büro nutzen möchte. Allerdings ist jetzt das problem das die eine Wand feucht ist. Nachbarn von uns haben ihren Keller austrocknen lassen, das ist mir aber bei 7000 euro eindeutig zu teuer. Ich hab eigentlich überhaupt keine Ahnung von solchen sachen, ich möchte blos das die Feuchte Wand grün wird (und zwar nicht vor schimmel) ohne das die Farbe abbröselt, und das am besten so preisgünstig wie es geht.



Hallo Catharina,



zunächst solltest du klären wo die Feuchtigkeit herkommt (undichte Kellermauer, aufsteigend vom Boden, kaputtes Abwasserrohr...). Für 7000€ kriegst du da oben deine Kellerwand saniert denk ich - falls es daran liegt. Du kannst dir einfach mal von 2-3 Firmen Angebote machen lassen - das kost noch nix.
Einen halbwegs brauchbaren Entfeuchter gibt es für ca. 300€ in jedem Baumarkt, die Stromkosten liegen bei etwas unter einem Euro pro Tag, wenn dat Ding durchläuft. Vielleicht genügt das schon, um ein brauchbares Raumklima zu schaffen und die Farbe an der Wand zu halten.
Und natürlich gehört eine atmungsaktive Farbe drauf, sonst kannst du die nach ein paar Monaten am Stück wieder runterschälen (Kein Latex oder Lack).

Toi Toi Toi, Boris



Hallo,



und danke für die schnelle Antwort :)
Also die Feuchtigkeit kommt durch eine undichte Ausenwand, und ich hab eigentlich vor die Kosten zwischen 100-200 euro zu halten, deswegen ist eine Sanierung ausgeschlossen.
Ich hab mich grade eben in einem Baumarkt beraten lassen, und hab jetzt erstmal so Zeugs um die Wand zu Verputzen und Salpeter entferner für die eine Ausenwand. Dann kommt noch Tapete rüber und dann endlich die Farbe. :)
Jetzt muss ich aber erstmal den Keller aufräumen und die alte Farbe abkratzen. Drückt mir die Daumen das mir, bei meinem handwerklichen Talent, nicht alles schief geht. *g*



Tapete?



Hallo Catharina,

erst einmal kann ich gut verstehen, dass du keine 7000 Euro aus der Tasche ziehen kannst, für mich ist das auch ein Vermögen. Aber tu Dir selbst den Gefallen und kleb keine Tapete auf eine feuchte Wand. Tapete und Tapetenkleister sind Schimmelnahrung. Ich würde es mit Kalkfarbe direkt auf der Wand versuchen. Und ich würde mal die Luftfeuchtigkeit messen (Hygrometer gibt's für ein paar Euro). Wenn die konstant hoch ist, wirst du an deinem Büro keine Freude haben, allein schon weil sich Papier bei Feuchtigkeit schnell wellt.

Viele Grüße





"Ich hab mich grade eben in einem Baumarkt beraten lassen, und hab jetzt erstmal so Zeugs um die Wand zu verputzen und Salpeter entferner für die eine Ausenwand. Dann kommt noch Tapete rüber und dann endlich die Farbe"
Statt Salpeterentferner tuts auch schlichtes Leitungswasser. Oder ein Besen. Nur kommt der Salpeter wieder, weil er hauptsächlich in der Wand sitzt.
Wenn Du alles dran schmierst, was sie Dir im Baumarkt als "auch noch geeignet um eine feuchte Wand abzudichten" verkaufen, wird wahrscheinlich ziemlich bald eintreten, dass Du selbst grün wirst - vor Ärger.

Lass die Wand bitte so wie sie ist, und lies Dich erstmal ein zum Thema "Aufsteigende Feuchtigkeit in Kellerwänden", "Mauerversalzung" und so weiter. Hier im Forum, oder anderswo.
Die Kombination "wenig Geld", "so Zeugs um die Wand zu verputzen" vom Baumarkt und "kein Fachwissen" wird den Schaden nur noch grösser machen. Kein Vorwurf an Dich, aber eine Warnung.

Diese Geschichten um salpetrige oder ewig feuchte Kellerwände sind leider nicht so einfach zu beheben.



Tu Dir....



selbst einen Gefallen und geh für die 200€ gut Essen, haste was von.

Zweihundert Euro Kellert trocken legen, Sachen gibts.....