Wandaufbau

10.08.2013 Thomas



Hallo zusammen,
mittlerweile habe ich auf die meisten meiner Fragen Antworten erhalten.
Nun habe ich aber noch ein Problem mit meinem Wandaufbau im Erdgeschoss. Um das Problem zu beschreiben werde ich den Hausaufbau kurz beschreiben:
Es handelt sich um einen alten Speicher - Grundfläche ca. 8x12m aus dem Jahr 1890. Das Erdgeschoss ist aus Ziegelsteinen massiv gemauert - mit einer Sandmischung ohne Zement?!
Die Wände des Obergeschosses bestehen aus einem ausgemauerten Fachwerk. Hier wurden ebenfalls Ziegelsteine verwendet. Bei dem Ziegelstein der für den gesamten Bau verwendet wurde, handelt es sich um einen relativ weichen Stein - so meine Einschätzung.
Nun habe ich das Problem das eine Außenwand des Erdgeschosses relativ schlecht ist. Ist es denkbar. diese Wand Stein für Stein wegzunehmen und die guten Steine wiederzuverwenden - jedoch nur als Außenschicht. Als tragende Wand würde dann die neue Innenwand dienen.
Akteull denke ich an folgenden Wandaufbau:
Ziegelstein 12cm Luftschicht - handelsübliche Dämmung (wie bei Neubauten) - 17.5cm Kalksandsein - Innenputz.
Die anderen drei Außenwände würden so bleiben wie sie sind.
Vielen Dank vorab
Gruß Thomas



Die Mauer wieder aufbauen.?



moin,
grundsätzlich läßt sich eine Wand abschnittsweise abstützen und erneuern .
Ich vermute ,Ihr werdet das als Wohnhaus nutzen ?
Fallen mir mehrere Punkte zu ein :
- so es ein Speicher war , ist es ein Umnutzung, ergo
Bauantrag
- was sagen Bauantrag/genehmigung über Wände und Dämmung ?
- reicht eine gedämmte Wand ?
- wenn , dann auch über eine zB.Holzrahmenwand machbar .

Ps. 8x12m ist fürn Speicher ganz ordentlich ?
Oder sind bei Euch die Kartoffeln so groß ;-)

besten Gruß
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke.de www.zimmermeisterin.de