Schwarze Flecken an der Wand

19.07.2005



Ich habe mein Gewölbekeller einbischen in Ordnung gebracht,sprich Fugen im unterem Bereich des Kellers
mit ,,Maxit Sanierputz''für Feuchte und salz-mineralhaltige haltige Räume ausgefugt und verputzt.hat sich ganz gut gemacht. Jetzt entstehen aber an der Wand an der es am feuchtesten ist langsam kleine richtig schwarze Flecken die in Ihrer Miniatur an plattgedrückte kleine Seeigel erinnern.
was bitte ist das für eine Erscheinung.Ich bedanke mich Wohlwollens für eine Erklärung.Tachchen noch.



Sanierputz



Sanierputz - Heilt er?
Sanierputz gilt als Opferschicht auf nassen, salzigen Wänden. In seine hydrophoben Poren dringt jedoch weder Feuchte noch Salzlösung, da sie Wasser abweisen. H.G. Meier, ein renommierter Sanierputzentwickler, sagt dazu: "Sanierputze dienen deshalb primär weder für eine Entsalzung noch für eine Entfeuchtung von Mauerwerken". Sie sind also Sperrputze. Im rißgefährdeten, schadsalzhaltigem Zement-Sanierputz entstehen bei sulfatbelastetem Mauerwerk voluminöse Treibmineralien. Die Putzschicht reißt dann ab.

Zu den schwarzen Flecken ...Ich denke es haben sich dort Schimmelsporen nieder gelassen

mfg Peter schneider