Schiefe Sandsteinwand

08.01.2009



Hallo ich habe mir vor kurzem ein haus gekauft. das haus ist um 1920 gebaut worden. habe jetzt gesehn das die Sandsteinwand mit regips"styroporplatten" zu gemacht war. und mit solchen platten ich weiß den namen nicht, bestehend aus ganz vielen kleinen grauen fäden.
die regipsstyroporplatten waren mit ansatzbinder fest gemacht nur die haben nicht mehr richtig gehalten und deswegen habe ich sie ab gemacht. und nun hab ich gesehen das die Wand nicht im lot ist sonder nach oben 8 cm nach aussen weg geht. und nun bin ich am überlegn wie ich die wand wieder gerade bekomme. kann mann so dick Verputz auftragen oder sollte ich die wand besser mit 8 cm Abstand neu mit regipsplatten zu machen und unten und oben eine Lüftung einbauen???



Schiefe Wand



Hallo Olaf,
zum selben Thema habe ich einen Beitrag zur Anfrage 108591 geschrieben.
Die Lotabweichung kann bei der Putzvariante mit mehreren Aufträgen des Unterputzes ausgeglichen werden.

Viele Grüße