Sandsteinwand nur verputzen, Pavatex oder andere Ideen?

02.08.2008



Hallo,
wir haben gerade die alte Ständerwand in unserem Haus (Fachwerk/ Sandstein von 1825) entfernt. Dahinter ist eine Sandsteinwand 40cm, teilweise verputzt. Steine sind sehr ungleichmäßig, ca.6-8cm Löcher. Jetzt ist die Frage, was nun? Ständerwand mit Gipskarton wollen wir nicht, eher etwas ökologisches, aber bezahlbar sollte es auch sein.
Wäre es eine Möglichkeit, dass man die Wand einfach nur mit Kalkputz verputzt, oder geht das wegen der Isolierung nicht?
Andere Möglichkeit wäre - wie ich schon im Forum gelesen habe - einen Ausgleichsputz zu machen und dann mit diesem Pavatexplatten zu dämmen und anschließend mit Lehmputz. Die Frage ist nur, bekommt man diese so an die Wand, dass da keine Spalten mehr sind und kann man sie an Sandstein anbringen?
Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr froh, da sich diese Frage im ganzen 1.OG stellt. Da haben wir allerdings dann nur Fachwerkwände.

Grüße
Anja



Sandsteinwand verputzen



Grüß Dich, Anja.

Der Verputz einer Natursteinwand (Ich vermute, es ist Bruchsteinmauerwerk) mit einem Kalkputz ist die einfachste Lösung.
Bei so einem alten Haus sollte man nicht versuchen, die alten Wände genau flucht- und lotrecht auszugleichen. Früher folgte man der meist nicht genau lot- und fluchtrechten Wand, es wurden die Löcher und Vertiefungen ausgeworfen und auf die Oberfläche ca. 10 bis 15 mm Putz mit Keller und Reibebrett aufgetragen.
Falls es um die Erhöhung der Dämmeigenschaften geht, solltet Ihr eine Außendämmung bevorzugen.
Wenn eine Innendämmung unbedingt erforderlich sein sollte, empfehle ich die Verwendung eines mineralischen Leichtputzsystems. Der hat zwar keine überragenden Dämmeigenschaften, kann aber die Taupunktbildung auf der Wandoberfläche entscheidend verändern und erfordert keine ebene Montagefläche.
Eine aufwändigere und teure Variante ist ein Lehmputz als Ausgleich und Bettungsmörtel für eine Weichfaserdämmung.
Die Kosten und die Bauzeit (Trocknungsphasen) hängen stark vom vorhandenen Flächenprofil der Wand ab.
Dabei wird zuerst die Wand mit mehreren Putzaufträgen begradigt. Darauf werden die Platten in Mörtel satt aufgeklebt und danach verputzt.
Der Wandfläche einfach mit der Putzauftrag zu folgen wie in den ersten beiden Varianten geht hier nicht; die Platten verlangen eine ebene Klebefläche.

Noch ein schönes Wochenende



Sandsteinwand nur verputzen,



Hallo Anja,
mein Vorredner hat schon alles gesagt was zu sagen war.

Gruß Ralf



Sandsteinwand ohne Dämmung?



Hallo nochmal,
also es würde uns schon gefallen, wenn wir mit dem Putz die natürliche Form der Sandsteinwand betonen könnten. Dann kann man aber nicht isolieren. Hat jemand Erfahrungen mit einer nur Verputzen Sandsteinwand im Wohnbereich ohne Außendämmung?
Grüße
Anja