HILFE !!! Nasse Sandsteinwand

28.06.2006



Wer kann mir helfen ??? Ich habe ein Fachwerkhaus gekauft, BJ 1723. Das Haus steht am Berg und an der Giebelseite zum nächsten Haus (ursprüngliche Scheune)ist ca 15 cm Zwischenraum. Diese Mauer besteht komplett aus Sandsteinen, welche je nach Wetter immer wieder bis auf ca. 1 m Höhe feucht wird. Vermutlich kommt das Wasser unterirdisch vom Berg, denn die beiden Häuser sind mit Blechverwahrung und Dacheindeckung von oben gegen Feuchtigkeit ( Regen)geschützt. Dieser Raum ist nicht unterkellert und soll eigentlich unser Wohnzimmer werden. Allerdings sind wir völlig ratlos, wie wir die Feuchtigkeit bekämpfen bzw. beseitigen können, denn von außen kommt man nicht dran und von Innen ??? Eigentlich wollte ich die Sandsteinmauer im Innenbereich sichtbar lassen. Leider gehen bei einer Begutachtung die Meinungen so weit auseinander, dass ich mir nicht mehr zu helfen weiß. Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen, oder sogar vorbeikommen ??? Danke für jeden Tip.

Alexandra Wilhelm





Halo Frau Wilhelm,wir wohnen in ihrer Nähe und könnten mal vorbeikommen.Mailen sie uns doch ihre Telefonnummer, wir rufen sie dann an.

Gruß
Manuela Leuze



Nasse Sandsteinwand



Hallo,
ich schreib Dir dies nur ungern, aber der Sandstein wird immer Wasser ziehen. Du mußt nach unten zum Erdreich die Wand absperren. Die einzig ware und sichere Methode ist die Große. Decke abstützen, Sandstein raus, Streifenfundament rein, zur Sicherheit eine Kapillarbrechende Schicht aus Teerpappe drauf und dann kannst Du einen Wandaufbau machen wie Du willst, und hast nie mehr Probleme! Hab ich bei mir auch gemacht und bin jetzt froh darüber, denn alles Andere ist nur Gebastel und die Feuchtigkeit kommt doch wieder.
Viel Glück, Andreas.



Wir haben die Lösung!



Sanierung von Mauerwerk für lange Zeit!