Salzkristalle aus der Wand?

03.01.2006



Ich bin gerade umgezogen und habe gestern abend an der frisch gestrichenen Wand etwas entdeckt. Für mich sah es sofort aus wie Schimmelpilz, da daneben auch die Farbe von der Tapete gebröckelt ist. Gestern war mein Schwiegervater da, der meinte das seien Salzkristalle, die von der Feuchtigkeit kommen. Kann das sein? Mein Vater meinte, dass das Pilze sein müssen (er hat sie nicht gesehen), da das Haus kein Neubau ist. Ich bin total fertig! Was ist denn das? Ich habe keine Lust krank zu werden.



Die Frage ist wo?



Hallo Yvonne,

wo ist das Salz zu finden?
Was ist es für ein Haus?

Bei mir ist ebenfalls dieses Problem aufgetreten (bei mir ist sogar der komplette Putz runtergekommen).
Es handelt sich um eine Ziegelsteinmauer, die früher den Wohnbereich von den Stallungen getrennt hat.
Die Salze sind durch den Viehmist in die Wand eingetrungen und blühen jetzt 50-100 Jahre nachdem die letzten Kühe und Schweine den Stall gesehen haben aus der Wand aus.
Ich werde wohl einen Opferputz verwenden um die Sache in den Griff zu bekommen.
Wenn es bei Dir ähnlich ist, dann ist es momentan nur ein "Schönheitsfehler".
Zwar kannst Du heute wenn Du feste dran glaubst von allem krank werden,
aber musst wirklich ganz fest dran glauben ;-).

Wenn es in der Vergangenheit keine Viehhaltung gab, mmh?
Wo sollen dann die Salze herkommen? Es gibt zwar auch hier Möglichkeiten aber da muß man mehr über das Haus wissen.

Wenn es sich um Schimmel handelt, wo kommt der her?
Auch hier musst Du etwas über die Geschichte herausfinden.
Gab es einen Rohrbruch, ein undichtes Dach, ....
Für einen Pilzbefall muß irgend woher Feuchtigkeit kommen.

Hoffe das hilft Dir.

Gruß

Stephan



Salz oder Schimmel



Es kann beides sein. Genaueres können Sie durch Begutachtung eines Baubiologen/ Sachverständigen erfahren. Wie groß sind denn die Flächen? Und was ist an den Wänden genau gemacht worden? Und noch ein paar Angaben wo die Ausblühungen auftreten, also Innen- oder Außenwände, Geschoss und oben, mittig unten.



Beurteilungen



Sollte ein gut spezialisierter Fachmann vornehmen.
Nach ihren Schilderungen kann es sich um Salpeter handeln.
Und nach der Frage, wie dies so schnell eintreten kann, ist ganz einfach zu erläutern.
Sie bringen eine Feuchte Beschichtung auf diese belastete Ebene und damit werden durch die eindringende feuchte diese Salzkristalle gelöst und durch die nachherige Austrocknung mit an die Oberfläche transportiert, wo sie nachher wieder kristallisieren.
Als Opferputz kann man auch einen Lehmputz verwenden, doch ohne Strohanteil.

Grüße Udo und Team





Vielen Dank,
es handelt sich um Salpeter, mein Schwiegervater hat das mit irgendwelchen chemischen tests geklärt!
Vielen Dank für die Hilfen!