Frage zu einer Kellerwand...

03.10.2012 Uli



Hallo,

Feiertage sind manchmal ganz praktisch. :) Habe heute bei uns im Keller endlich angefangen, den Rotband von einer unserer Kellerwände zu entfernen... Die anderen Kellerwände sollen noch folgen...

Hintergrund: Wie auf dem Foto zu sehen ist, hat unser Keller eigentlich eine Art Bruchsteinwand mit Lehm. Einer der Vorbesitzer hat alle Kellerfenster zugemauert und den Keller mit Rotband Verputzen lassen. Dieser konnte natürlich nie richtig trocknen und riecht sehr muffig.

Die Kellerfenster sind jetzt wieder vorhanden und die erste Wand ist freigelegt.

Die Frage ist nun: Hat jemand eine Idee, was ich mit der freigelegten Wand machen kann?

Danke im Voraus für Eure Tipps!

Viele Grüße, Uli





Welches Problem soll denn gelöst werden?

Gruß G



was



man mit der Wand machen kann - jeden Tag ansehen .... :-))

Ich würde es so lassen, wenn es keine Notwendigkeiten für Wandputz gibt, ansonst dünner Pinselputz.



Damit es etwas heller wird ...



... könnte ich mir eine Kalkschlemme gut vorstellen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Moin zusammen.

Ich wollte eigentlich wissen, ob ich die Wand irgendwie weitervearbeiten kann/muss. :)

Und ob es sinnvoll ist, da irgendwas dämmendes oder wasserabweisendes aufzubringen.

Habe mir die anderen Wände eben auch nochmal angesehen und an zwei Stellen kommt scheinbar hin und wieder etwas Wasser durch. Etwas = weniger eine Hand voll. Ich beobachte mal, wann das Wasser durch kommt, denn heute morgen war es da staubtrocken - obwohl es die ganze Nacht geregnet hat. Es war aber deutlich zu sehen, dass da mal Wasser war. Ich weiß nur nicht, wann. :)

Also:

- Muß ich die freigelegte Wand weiterverarbeiten? Oder kann ich die auch so lassen?

- Was mache ich mit Stellen, wo scheinbar Wasser durchsickert?

Danke & viele Grüße, Uli



Wasser aus der Mauer ...



... wenn das der Fall bei der Mauer ist, dann hätte man das aber dem Roband-Putz ansehen müssen. Nicht nur allgemein feucht, sondern deutliche Flecken.

Ein Abdichten von Innen macht mit Sicherheit keinen Sinn. Eine Kalkfarbe ist kein großer Aufwand. Wenn dann Wasser sichtbar wird, kann man neu überlegen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Rotband....



Hi Frank,

das sieht man dem Rotband gut an... Z.B. auf der rechten Wand im Bild, im unteren Drittel. Das ist jenseits von trocken. Aber das könnte auch viel an den fehlenden Kellerfestern gelegen haben, die Luftfeuchtigkeit war ohne Fenster bei teilweise 90%. Mit Fenstern bin ich schon bei 60% und mal sehen wie es wird, wenn der Rotband weg ist.

Ich mache also erst mal alles weg und schaue dann, wo was nass ist. Und wenn es trocken ist, tut es auch Kalkfarbe - richtig?

Viele Grüße, Uli





ankucken, sieht doch gut aus !
Jetzt würde ich vor allem mal ein Jahr lang beobachten, wie sich das Ganze entwickelt.

Alles was zu schnell geht ist von Übel. Am Bau sowieso.
"Der Kölner Dom ist auch nicht in einem Jahr gebaut worden "(Jörn Utzon)-

Grüße