Rigibs mit Ständerwerk

25.07.2011



Hallo,

wir haben vor 2 Jahren ein MFH aus dem Jahre 1909 mit 6 Parteien gekauft, welches wir so nach und nach renovieren.

Der Putz ist teilweise sehr rissig und buckelig.
Weil wir aus Kostengründen alles selber machen müssen, haben wir vor der eigendlichen ca. 35cm starken Ziegelsteinwand (ohne Fachwerk) ein Metall-Ständerwerk gesetzt.
Dieses haben wir mit Rigibs doppelt beplankt (insges. 25mm).

In dem Hohlraum haben wir die Heizungsleitungen verlegt.
Weil so manche Mieter dazu geneigt sind, bei Abwesenheit alles abzudrehen, haben wir die Leitungsführung so gebaut, daß die Leitungen immer etwas ,,durchziehen".
So kommt es nicht zu Frostschäaden im Winter.
(bin selbst. Heizungsbaumeister und habe so einige Erfahrungen mit Rohrbrüchen im Winter)

Der Hohlraum ist so zu sagen immer temperiert (gemessen ca. 28° im Winter).

Die Wohnungen würden früher mit Gasraumheizern erwärmt.
Eine Brennwerttherme erledigt momentan die Beheizung.
Der Gasverbrauch ist insegsamt ca. halbiert worden.

Da wir noch drei Wohnungen sanieren müssen und ich mich hier so durch das Forum gelesen habe, kommen mir allerdings Zweifel bei der Ausführung mit dem Ständerwerk.

Aufgrund der Temperierung des Hohlraumes (ist von Geschoss zu Geschoss allerdings nicht absolut dicht. Die Luft zirkuliert leicht !)hoffe ich dass es zu keinerlei Kondensationsproblemen kommt.
Wärmebrücken auf der Rigibswand gibt es ja nicht.

Ich weiß, Rigibs ist ja hier verpönt, aber sind Feuchtigkeitsprobleme zu erwarten ?

Grüße



Naja ich habe da so...



.... meine bedenken... nicht wegen dem Rigips sondern wegen dem Wärmezug hinter der Wand... Die Wärme wird garantiert nicht überall hin kommen und besonders in den Ecken kalte Stellen bilden.... da wirste den idealen Nährboden für Schimmel schaffen.... Ich will ja die Arbeit nicht madig machen aber so würde ich das nicht machen. Wenn die Heizungsrohre oberhalb der Rigips Wand wären hätte ich da ggf keine bzw kaum bedenken aber unter der Wand...

Ich hätte das dann so gemacht das ich vielleicht die Rohre unter die Wand gepackt hätte mit einer ordentlichen Dämmungsschicht, das die Wärme nicht so hinter die Wand geht und dann die Platten davor, aber ohne Dampfsperre...

Vielleicht liege ich ja auch falsch...
Mal sehen was andere meinen....
Mfg
Rene





Die Heizungsleitung ist rundum verlegt.
Im Grunde genommen habe ich ja nun eine Wandheizung oder nicht ?

Muß ich denn nun trotzdem mit Schimmel rechnen ?



Es ist ja keine...



...richtige Wandheizung. Da werden die Heizungsleitungen ja an kritischen Punkten mit verlegt. Bei euch ist die Heizungsleitung ja nur auf dem Boden verlegt und strahlt die Wärme nach oben hin mit aus. Somit bleiben kalte Ecken und da bildet sich dann Kondenzwasser....

Ich hätte da so meine bedenken...

mfg
Rene