Lehmputzstärke

12.08.2009



Hi,

wie dick kann man denn eine Lehmschicht machen? Kann ich zB auch einfach 8cm dick Lehmputz in verschiedenen Schichten und mit mehereren Armierungen an einer Wand anbringen?



Lehmputz



Ja, das geht, aber warum?

Viele Grüße





Ich möchte gerne eine Wand im Haus verputzen, ich habe so viel Lehm, und da wollte ich einfach etwas dicker den Lehmputz auftragen, ich hab nur Angst, dass er vielleicht zu dick werden könnte und da bin ich am überlegen, ob man nicht einfach dem Lehm dann noch ein bißchen zusätzlichen Halt geben könnte. Ich mag dieses ganze andere Zeugs nicht, was es da so zum dämmen gibt, ich hab einfach gedacht, eine dicke Lehmwand ist doch auch gut für einen nicht oft genutzen Raum, wo eh keine Heizung drinnen ist und so, warum soll man da viel Geld für irgendwelches Zeugs ausgeben, wenn man doch viel Lehm hat. So dacht ich einfach halt, unter dem Unterputz, der so 3-4 cm dick ist, einfach noch mal eine Schicht Lehmputz 3-4cm dick aufzutragen und dann een noch einen Oberputz, fertig. für anders Zeugs muss man wieder eine Holzunterkonstruktion machen, um irgendwelche Holzfaserplatten anzubringen etc, dann irgendwelche Dampfbremsen und lauter so viele Schichten, so dacht ich einfach, eine etwas dickere Lehmwand, fertig. Kann man denn in Lehmwände vielleicht auch einfache verzinkte Rippenstreckmetalle einarbeiten, damit es dann vielleicht besser hlält oder auch einen einfachen Kaninchendraht als Armirung oder die Jugegewebe oder so zusätzlich noch ein bißchen an den Wänden festmachen mit irgendwelchen Schräubchen, damit es dann besser hält? Ich mag nicht so viel da machen. Ich hab gedacht, wenn ich einfach Lehm dranklatsche, dann passiert weiter nix mit dem Raum, er geht nicht weiter kaputt, da das Zeugs ja atmen kann und dann können andere nach mir entscheiden in 10-20 Jahren oder so, was sie dann mal mit dem Raum machen wollen. Jetzt will ich den einfach nur ein bißchen schön als "Lagerraum" bei mir im Haus haben, da ist eh keine Heizung drinnen, nur mag ich den Raum so momentan nicht mit einer einfachen Steinwand, ein bißchen Putz sollte schon dran und auch ein bißchen dicker, vielleicht dämmt ja ein etwas dickerer Lehmbelag mit 8-10cm Stärke auch ein bissl?



Lehmputz



Bauen Sie sich aus dem überzähligen Lehm lieber einen schönen Backofen in den Garten, als ihn senkrecht in der Wohnung zu lagern.
Wie ist denn Ihre Außenwand aufgebaut?

Viele Grüße



Baufeuchte



Guten Tag, beachten Sie auch, dass Sie große Mengen Baufeuchte in ihr Haus holen, wenn Sie so dicke Lehmputzschichten ausführen.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



.



Hi,

heute habe ich gelernt, dass es Stampflehmwände gibt. Hab mal nen Fräglein dazu. Man spannt ein Brett zwischen zwei dickere Latten, schmeisst den Lehm darein und stampt es zusammen - das ist alles? Und dann kann ich das Schalbrett abnehmen, cool. Meine Frage dazu - muss ich den Stampflehm immer schichtweise aufbringen - also z.B. 20cm, dann trocknen lassen und dann die nächsten 20cm? oder kann ich das Schalbrett immer gleich abmontieren und etwas höher setzen und die Wand binnen eines Tages hochstampfen? Kann ich denn die Schalbretter vielleicht auch einfach da drann lassen, damit das ganze schoen stabil ist und dann einfach auf das Holz drüber nen Lehmschichtlein aufschmeißen und dünn reiben, so dass ich ne glatte Wand hab, also auf die Schalbretter draufputzen, wenn ich dann z.B. nen Rippenstreckmetallchen drauf nageln tue und dann nen Feinputz draufschmeiße?



.



Ich muss nochwas fragen, tut mir leid.

Nen Putzle darf doch nicht dierekt den Fussboden touchen, oder? Wenn also das Stampflehmgemenge nun etwas vom Wändle abstehen tut und dann theoretisch bis auf den Boden geht, dass ist doch nicht gut? Was ist denn, wenn ich mal vom Hocker falle und Schwingungen durch das Haus gehen? Dann gehen die Schwinugen doch dierekt vom Fussbödchen in die Wand. Und dann könnte das schöne Stampflehmwändle durch die Schwingungen geschädigt werden. Was mach ich also denn von Unten?

Hätt ich jetzt ein normales Häuse und nicht so ein Fachwerkzeugs, dann würd ich einfach ein blaues Kunststoffband vor den Estrich legen, damit er nicht die Wand berührt, sondern mit einem Füglein aufliegt. Kann ich so ein blaues Kunststofffugenband auch unter den Stampflehm legen, damit ein kleines Fuglein vorhanden ist?



Pilze züchten



Gute Tag, wenn sie eine Stampflehmwand frisch in der Schalung belassen und die andere Seite der Schalung noch überputzen, werden Sie Pilze züchten. Das geht so nicht. Stampflehm ist übrigens anders aufzubereiten als Putzlehm. Wenn die Wand vor der Wand zu dick und schwer wird, muss man sich um die Lastabtragung gedanken machen. Nehmen Sie es mir nicht übel, aber ich denke Sie sollten zu einem Lehmbauer, z. B. hier aus dem Forum, Kontakt aufnehmen, damit eine sinnvolle Lösung für Ihr Vorhaben entwickelt werden kann. mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold





Vielen Dank für Ihre Info.

Dies mit der Stampflehmwand hat man mir in einem Geschäft vorgeschlagen, anstelle von mehreren Putzlagen aufzubringen. Der Stampflehmputz wäre etwa 4-7cm stark, da das ausgemauerte Gefache ungleichmässig ist, und darum meinte der Mensch aus dem Shop, dass eine Stampflehmwand eine einfache Möglichkeit sei, um so auch die Unebenheiten besser auszugleichen, da beim normalen Verputzen immer nur maximale Schichtdicken von 15mm nicht überschritten werden sollten pro Lage. Meinen Sie, dass ich mir bei dieser Stärke der Stampflehmwand schon Gedanken über die Statik machen müsste, weil er vielleicht zu schwer sei und ich deshalb noch zusätzliche Querbalken zum Auffangen der Last einfügen müsste? Wenn die Stampflehmwand so 10-20 cm dick wäre, was ich auc gefunden hab, was es gibt, da könnte ich mir das schon eher vorstellen. Ich könne die Bretter dann als "verlorene Schalung" dann an der Konterlattung belassen, meine der Mensch in dem Laden, lediglich müsste ich Schlitze zwischen den Brettern lassen, damit eine bessere Luftzirkulation gewährleistet ist.

Nun aber bitte vielleicht nochmal ein Tipp mit der Fuge von unten, die ich belassen muss?

Ich könnte ja auch die Bretter abnehmen und nach 4-6 Wochen wieder an die Wand machen, und dann auf den Brettern einen Putzträger drauftachern (ich dachte an Schilf), der Mensch in dem Shop meinte, dass würde dem ganzen noch mehr Stabilität geben, wenn diese Bretter an der Wand verblieben.