Heizkörperbesfestigung in einer Holzweichfaserplatten gedämmten Wand

20.09.2009



Liebes Fachwerkforum,

Der Aufbau sieht folgendermaßen aus

-Fachwerk aussen verputzt
-Felder ausgemauert mit Muschelkalk
Felder innen mit einem Kalkputz verputzt
-Schilfmatten als Tragkonstruktion für die ausgleichende Lehmschicht auf die Balken
-Wand mit Lehm ausgleichen damit ich eine Ebene Fläche erhalte (Felder stehen nach innen teilweise über)
-Gutex Holzweichfaserplatten vollflächig in Lehm drücken und ankleben
-Dann einen Lehmputz aufziehen

So weit so gut, nun wie ich denke brauche ich eine Unterkonstrukion aus Holz in der Weichholzfaserplattenfwand woran ich meinen Heizkörper besfestigen kann. Hat jemand eine Ahnung wie das gehen könnte? Wandheizung möchte ich keine um das gleich vorwegzunehmen.

Gruß Leonhard



Heizkörper



Hallo,

wie wäre es, die HZKnicht an der nicht tragfähigen Wand zu befestigen, sondern in einer Metallkonstruktion frei aufzustellen ?

Grüße vom Niederrhein



Wäre



eine Möglichkeit müsste ich michmal erkundigen beim meinem Heizungsmenschen ob es da solch ein System oder eine variante gibt.

Danke schon mal!



Es gibt



eigentlich für jede Heizkörperserie geeignete Füsse für freistehende Montage.
MfG
dasMaurer



Bretter einbauen



Hallo Leonhard,

wir haben für die Holzweichfaserplatten eine Lattenkontruktion angebracht um diese an der Wand zu befestigen (Tacker). Somit hält nicht der Lehm allein die Platten.

Zusammen mit diesen Latten habe wir an den Stellen, an denen die Heizkörper aufgehangen werden 2 Bretter (oben/unten)
Hinter den HWF-Platten angebracht und später die Heizkörperhalter daran befestigt.

Schönen Gruß vom Edersee
Lothar



Wir haben....



....auf die Holzfaserdämmplatte, am Anbauort der Heizkörperhalter, Dielenbretter geschraubt. Die Schrauben gehen bis in das Fachwerk.
Auf die Bretter dann normal den Lehmgrundputz mit Schilfrohrmatte aufgebracht. Als Rissverhinderer haben wir im letzten Drittel des Grundputzes extra noch Putzgewebe über die ganze Fläche des Heizkörpers eingearbeitet. Dann als Abschluss den Feinputz.

Viele Grüße aus Leipzig
Katja und Steffen



Deutlich



einfacher, für das Raumklima angenehmer und auch bauwerkserhaltener wäre in diesen Wandaufbau eine Wandheizung zu integrieren.

Grüße



Wandaufbauten



In Ihren Schilderungen sind einige Unklarheiten für uns aufgetreten.
Doch zu Ihrer eigentlichen Fragestellung:
Es gibt unzählige Lösungen, die ausführbar sind.
Wichtig wäre hier zu definieren, was Ihr Anspruch zu dieser Lösung generell wäre.
Die Thematik Wandheizung wäre hier sicherlich ein wesentlich sinnvollere Diskussionsebene. Energetisch betrachtet würde ein wesentlich besseres Raumklima entstehen und von der Aufwandsnormative der Wärmebereitstellung auch optimaler sich gestalten.

Befestigungen sind vielseitig lösbar.
Nur sollten keine Wärmebrücken entstehen!!!!!

Handwerklicher Gruß,
Udo Mühle