Pilze wachsen aus der Wand




Hallo Forumsmitglieder,
seit 6 Wochen wohne ich in einer Wohnung in einem Fachwerkhaus von 1903. Nach Einzug wurde die Küche und das Bad renoviert (Tapete runter, neu tapeziert und gestrichen). Dabei stellte sich heraus, dass in der Küche länger das Wasser in einer Ecke gestanden haben muss (hat der Vermieter bestätigt, war von ihm selbst verursacht). Dort haben sich natürlich die Lehmwand, der Holztürrahmen und die Fußleisten mit Wasser vollgesogen. Ich nehme mal an, dass der Fußboden auch schön nass ist. Der Maler hat die Wand erst verspachtelt, als die Wand abgetrocknet war.
Gestern hab ich dann entdeckt, dass genau am Übergang von frischer Tapete und Fußleiste die Tapete an zwei Stellen aufgeplatzt war und irgendetwas herausquoll. So wie es aussieht würde ich es für einen Pilz halten. Es sieht etwas aus wie ein Champignon von der Farbe her. Hat jemand von Euch sowas schon mal gesehen? Ich nehme mal an, dass sowohl der Fußboden (unter mehreren Schichten PVC in der Küche soll Dielenboden sein und darunter Holzbohlen mit Torfzwischenschichten) als auch die Wand hinter der Fußleiste sehr feucht ist. Was muss gemacht werden? Zahlt sowas die Versicherungen meines Vermieters?

Liebe Grüße,
Rike



Wenn da schon Pilze wachsen …



dann "brennt" es schon lichterloh.

Torf und Holz und Wasserschaden ist der Grundpfeiler für eine hohe Substanz-Schädigung.

Hier sollte man schnell handeln und nicht nur drüberpinseln.

Das alles ist die Aufgabe des VERMIETERS.

Sie sollten sich überlegen, ob Sie da gesundheitlich noch drin wohnen wollen.

hier können Sie sich mal einen kleinen Einblick in die Materie machen und auch dem Vermieter weiter geben.

http://www.deutsches-fachwerkzentrum.de/leitfaden/kap_013_00.html

Je länger man warte, desto teurer wird die Angelegenheit.

Da muss ein Fachmann und kein Maler ran!

FK





so hat es bei mir im Anbau auch angefangen , nachdem der vorbesitzer einen Keller verfüllt hatte . leider befand sich im füllgut auch Holz , welches bei guter Feuchte eine gute ausgangslage für wunderschöne pilze war ... ende vom lied . der mist wieder raus und Behandlung mit BS . 1 jahr offen gelassen und mit Sand aufgefüllt . pilze wachsen nur mit nahrung .





Ein Jahr offen lassen geht bei meiner Küche schlecht. Heute Abend kommt mein Vermieter und schaut sich das Ganze mal an. Aber in seinem Interesse sollte umgehend etwas gemacht werden. Ich bin gespannt....

Viele Grüße,
Rike





naja das ist schon klar . mit dem offen lassen . lassen sie sich nicht einfach so beruhigen und gut ist . es muss der grund für den Pilz gefunden werden und abgestellt werden . sonst koennen sie täglich pilzpfanne machen ....
also fachmann ins haus holen und abklären lassen . wenn der Mieter da nicht mitspielen will ! AUSZIEHEN !!!





Hallo,
gestern waren der Vermieter, der Maler und ein Mann von der Versicherung da. Es geht jetzt also alles seinen Gang. Die Wohnung unter mir hat nämlich auch ordentlich was abbekommen. Das Wasser läuft natürlich auch langsam nach unten und dort ist bereits schöner Schimmel an den Wänden und an der Decke. Es wird also eine größere Aktion. Aber der Vermieter ist sehr besorgt um uns und macht jetzt auch der Versicherung Druck. Es sieht also ganz gut aus.

Viele Grüße,
Rike



ich weiß nicht



ob da "ein Maler" die richtige Ansprechperson ist?

Fragen Sie mal den Eigentümer diesbezüglich.
Der kann sich ja auch hier mal "quer-be-lesen"!

Viel Erfolg

FK



Pilze sammeln



im Herbst wäre ne Möglichkeit, aber Spaß bei Seite, in der Regel brauchen Fruchtkörper ne weile ehe diese sichtbar werden.Sie geben dann ihre Sporen ab. Das eigentliche Myzel liegt unter der Oberfläche und zerstörrt die Bausubstanz. Aus der Ferne und den Bildern zu urteilen würde ich auf den echten Hausschwamm tippen. Demzufolge würde ich mal genau Nachfragen wann und in welchen Umfang der Wasserschaden war. Mein Rat: RAUS DORT! und zwar schnell, da hier, wie schon angemerkt die Gesundheit auf dem Spiel steht. In jedem Fall muss an dieser Stelle Kernsaniert werden. Ein Maler bringt hier nix, nur die Abrissbirne kann erstmal helfen und ein Bausachverständiger.