Morsche fassade




Wir haben einen Resthof mit unter Denkmalschutz stehende Sichtfachwerkfassade gekauft und angefangen zu renovieren. Im Obergeschoss haben wir an der Wand mit dem Sichtfachwerk von innen die alten Tabeten abgenommen und der Putz kam gleich mit. Dahinter haben wir im Bereich der Fenster nur morsche Balken, teilweise mit alten Wurmlöchern, teilweise pulverisiert, gefunden. So wie es aussieht muß wohl die Fachwerkwand (VDenkmalschutz) neu. Hat einer Tips, wie, wer und wo man vielleicht Fördermittel oder so bekommt? Steht wie gesagt unter Denkmalchutz. Die Wand besteht aus Fachwerk, dazwischen sind Ziegel



Fördermittel



gibt es wenn von der Denkmalbehörde wobei die Töpfe da recht leer sind.

Grüße



Zuschüsse



Hier sollten Sie sich beim Denkmalamt erkundigen, die werden ihnen Auskunft geben können.

Grüsse Thomas



Aus dem...



... niedersächsischen Denkmalschutzgesetz und der Klausel der "Zumutbarkeit" ergibt sich die Pflicht des Landes auf finanzielle Unterstützung.
Allerdings wird natürlich nicht die gesamte Maßnahme gefördert werden, sondern nur anteilig der Mehraufwand, der sich aus dem Status als Baudenkmal ergibt.
Hier ist die Untere Denkmalschutzbehörde der Kommune der erste Ansprechpartner (Bauamt).

Es existieren noch weiter potentielle zusätzliche Zuwendungsgeber, bspw. das Amt für Landesentwicklung (mal unter www.niedersachsen.de regional suchen) oder die Sparkassenstiftung (www.nsks.de).

Auch bundes- oder europaweite Organisationen können grundsätzlich Mittel bereitstellen, Chancen sind aber eher gering.

Private Fördervereine, Bürgerinitiativen, Regionalstiftungen, Interessenverbände, Tourismusvereine...

Die grundsätzlich zustehenden Steuervorteile sollten auch genutzt werden.

Wo wohnt denn das Haus in Niedersachsen?

Viel Glück...

MfG,
sh



Manche Denkmalbesitzer



kriegen auch was von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Ralph schneidewind



Fachwerksanierung



Ich würde zuerst einmal die genauen Schäden festhalten und einen Kosten und Sanierungsplan erstellen..Damit dann ggf.zum Denkmalamt gehen.
Bei Interesse sehe ich mir Sache gerne mal an.
Weiteres auf meiner Webseite

LG.P:Schneider