Glaswand aus Metallrahmen und -tür / Detaillösungen gesucht

20.01.2008



Hallo Forum,
wir stehen wenige Wochen vor unserem Einzug und suchen nun nach Quellen für konstruktive Lösung folgender Sache:

Die OG-Wohnung soll durch eine L-förmige Glaswand (ca. 220cm x 240 cm) mit einer Eingangstür vom Treppenhaus "getrennt" werden. Es soll hierzu eine Kassetten-Wand aus Stahlprofilen entstehen, die dann mit 6mm Glasscheiben gefüllt werden.
So auch die Eingangstür. Kassettengröße ca. 30 x 50 cm.
Siehe auch das Bild dazu - es ist schon älter, wir sind schon ein wenig weiter...

Ziel:
Eine optisch filigrane Metallkonstruktion mit einer ausreichend stabilen und abschließbaren Eingangstür. Alles aus Stahl-Profilen zusamen geschweißt, wie man es in alten Stahlrahmenwänden mit Glasfüllung kennt. Farbe: entweder brüniert oder lackiert.
"Industriearchitektur-Charme" würde ich das mal in einem Wort umschreiben.

Frage:
Wo gibt es Quellen für konstruktive Detaillösungen, insbesondere um die Türdetails, aber auch die Kassettendetails selbst?

Vielen Dank für Tipps, Links und Literaturangaben.

Schöne Grüße
Lars



Sowas



kann jeder Metallbauer zusammenbruzzeln. Einfach ein paar Angebote einholen. Ob´s aber den Schalldämmansprüchen einer Wohnungstrennwand genügt, wage ich zu bezweifeln.
MfG
dasMaurer





Danke für den Tipp. Sicher kann "sowas" jeder Schlosser zusammen brutzeln. Es kann ja auch jeder (!) Zimmermann Fachwerkhäuser sanieren und jeder Maurer kann mit Lehm bauen ;-) kleiner Scherz...

Gerne würde ich die Details ermitteln, da nicht alle Schlosser bereits eine solche Wand hergestellt haben. So auch unser "Hausschlosser". Nun suche ich nach Literatur oder sonstigem Input und Lösungen, um das Gewerk voran zu treiben.

Deshalb: DANKE für Hilfe. :-)

Gruß
Lars



Naja,



der Schlosser von umme Ecke hat das noch nicht gebaut, aber grössere Metallbauer machen sowas, und die können auch in punkto Optik entsprechende Lösungen anbieten.
MfG
dasMaurer



Glastür



Ich lese "Wohnung Obergeschoß", "Treppenhaus".
In der Regel gibt es hier klare Vorgaben zum Brandschutz. Sind die beachtet ?

Grüße vom Niederrhein





Danke für den Hinweis zum Brandschutz. Das Haus ist privat genzutzt, im EG ist mein Büro, im OG werde ich wohnen.
Nun kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass eine beschriebene Trennwand nicht erlaubt ist. Diese Wände benutzt man für Außeneingänge und vieles mehr. Hierzu suche ich z.B. Literatur, wo derartige Konstruktionen angegeben sind. Wie die Zeitschrift DETAIL es ja auch macht. Da habe ich noch nichts gefunden, aber sowas suche ich. Ein bescheidener Wunsch, oder? ;-)
Lars



Glaswände und Türen



Guten Abend,

wenn die Anforderungen an Brandschutz und Arbeitssicherheit also geklärt sind (und bitte nicht "na wenn schon", denken, das ist Eventualvorsatz und der Strafrahmen ist erheblich, dann kann man eine einfache Pfosten-Riegelfassade bauen und mit Glas ausfüllen.
Eine Eingangstür würde ich aber immer aus vorgespanntem oder teilvorgespanntem Sicherheitsglas (> 10 mm TVSG)anfertigen lassen.
Industriell gefertigte Lösungen liefert hier die kontextsensitive Werbung im Forum, hier gibt es auch Brandschutzkonstruktionen.
Das allereinfachste ist eine Wintergartenverglasung aus leichten T- und L-Profilen.

Grüße vom Niederrhein