Wunder(zauber)kastl

24.11.2006



Sobald man bei google "feuchte wand" eingibt, wird man von firmen überschwemmt, die elektro-physikalische verfahren anbieten.

es ist immer die selbe mache: in einem jahr garantiert den Putz drauf, in drei jahren garantiert trocken...
beratungstermin gratis, und binnen weniger tage, samt feuchtigkeitsmessung der wand. Geldzurückgarantie selbstverständlich wenn es nicht funtioniert hat.


Die hilfesuchenden wenden sich oftmals während der bauphase an diese unternehmen, und lassen sich diese wunderkästen aufschwatzen.
Erfolge zeigen sich recht schnell, die Wand trocknet wirklich ab, nur woran liegt es? Neues lüftungsverhalten, reperatur der dachrinne, usw usw.

Kommt es zu keine rverbesserung hört man von den firmen beim einfordern der garantie stets: "na das aufsteigende wasser ist ja weg, aber sie Lüften falsch, und so kommt es nun zu oberflächenkondensation", "das kästchen wurde offenbar an einem anderen ort gestellt, oder leicht verdreht" usw .

Diese Wunderkastln sind ähnlich wie die potenzierung in der homäophatie. Keiner weiß warum es funktioniert, aber manchmal tut es das trotzdem. Hilfts nix, schads nix, aber nicht so bei diesen firmen, die einem nicht grade wenig geld für diese wunderkastln abknöpfen.

Dabei steckt in diesen kästchen mit stromanschluss laut tu-proffesoren nur eine relativ einfache leiterplatte, ein transformator und eine antenne.

Warum also soviel an diese firmen zahlen, wo man das doch leicht selber nachbauen könnte? 50 euro materialeinsatz, ein paar stunden löten, und am Dachboden aufstellen.

Gibt es diesen schaltplan schon im internet? Gibt es gar irgendwo günstige bausätze zum selberbauen?



moin



Hallo Herr Liska,

zu Ihren Ausführungen:
Das Gehäuse ist wohl das Teuerste daran. (Habe mal eine Bericht im TV gesehen da wurde so ein Ding getestet, eine Wirkung konnte nicht nachgewiesen werden. Die "Elektronik" die darin war lag so ca. bei 10 DM, welches dieser vielen Geräte das nun war weis ich nicht)
Im Internet werden Sie wahrscheinlich einen "Schaltplan" finden. (Habe auch mal einen gefunden der die Schwerkraft auf ein Minimum reduziert, Nobelpreisverdächtig ;-) )
Aber mal ehrlich, jede Minute die Sie da hinein investieren ist meiner Meinung nach verlorene Zeit.



nicht ganz verloren



die kunden glauben ja daran, viele denken, irgendwas mysteriöses wirkt da. Eben wie bei granda-wasser zb.

Um den foirmen jedoch das wasser abzugraben :-)) würde ich gerne einen schaltplan haben, oder noch besser einen bausatz.- Kommt dann ein kunde, kann er gerne den Bausatz haben, oder das fertige kastl, zu einem selbstbaupreis, statt 2000 euro irgend einer dieser firmen in den rachen zu werfen.

Das wäre sozusagen ein besonderes service für kunden, die trotz warnung und erklärungsversuchen immer noch an das übernatürliche glauben.

Und selbst kann man ja mal das kastl aufstellen, und eigene beobachtungen anstellen. Dafür will ich jedoch keine 2000 euro ausgeben...



Das Thema ist hier eigentlich nicht neu und dazu will ich nichts mehr beisteuern.



Jedoch habe ich einen Beitrag auf meiner Homepage bei Aktuell eingestellt. Sie sollten sich doch erst den Film ansehen.
-
Was mich jedoch stört ist Ihre Beschreibung Zitat:
Keiner weiß warum es funktioniert, aber manchmal tut es das trotzdem. Hilfts nix, schads nix, aber nicht so bei diesen firmen, die einem nicht grade wenig geld für diese wunderkastln abknöpfen. ---Ende
Was meinen Sie denn damit?
Sie sollten sich hier im Forum auch ein wenig einlesen.
Suche: elektrophysikalische Verfahren; Elektroosmose, dann sehen Sie diese Diskussion ist schon langweilig.
.
Und bitte für was einen Schaltplan???
Glauben Sie vielleicht doch noch an Wunder?



Dazu gibt es...



... am Beispiel "Aquapol" auch einen erschöpfenden Disput im Haustechnikforum.

Grüße

Thomas



Wundermittelchen



Hallo,
man muß schon dran glauben. Auch für Kraftfahrzeuge gibt es ja Magnete, die, wenn sie an den Benzinleitungen montiert sind, jede Menge Benzin sparen (sollen).

Was allerdings Elektrizität mit dem Trocknen von Mauern zu tun haben soll ??? Abgesehen von Elektroheizungen atürlich...
Man kann natürlich durch Membranen dichtere von dünnflüssigeren Flüssigkeiten trennen, das setzt aber ganz andere Bedingungen als bei diesem Kasterl voraus - und vor allem müsste die Wand dann ewig mit Flüssigkeit gesättigt sein, damit das funktioniert - und das ist doch wohl nicht Zweck dieser Übung ?

Ein Löffel Rohöl am Morgen soll übrigens gut gegen Krankheiten sein, und dann gibt es da auch noch Wünschelruten.

Viele Grüße,
Kai