Schiebetür im Bad




Aus Platzgründen soll eine der beiden Türen im Bad als Schiebetür gestaltet werden. Die "Kassette" in die die Tür in geöffnetem Zustand einfahren würde, läge badezimmerseitig. Die Wand grenzt an das naturgemäß kältere Treppenhaus (Ziegelmauerwerk, Kalk-verputzt). Ich habe Bedenken, dass sich im Hohlraum der Kassette Feuchtigkeit niederschlagen könnte. Können Sie meine Bedenken zerstreuen - oder bekräftigen?

Das Bad hat, wie geschrieben, eine weitere (normale) Tür und ein großes Fenster - es kann sehr gut quergelüftet werden.
An der Außen(Fenster)Wand wird eine Wandheizung eingebaut, einige Heizschleifen sollen auch in den gefliesten Bereich gelegt werden.

Danke für Ihre Unterstützung,

Anne...Bad denkt





muss denn unbedingt eine Kassette Anne Wand?
Es gibt doch auch ganz ansprechende freischwebende Schiebetüren, genauer gesagt sind's eigentlich nur die Beschläge.
Was man daran hängt, ist weitgehend frei wählbar. Zum Treppenhaus muss es ja nicht unbedingt Klar-Glas sein.

Andererseits ist das Problem natürlich auch von der Temperatur im Treppenhaus abhängig.
Wenn der Bau schon einigermaßen fertig ist, wäre eigentlich der ideale Zeitpunkt gekommen, das mal mit einen Taupunktrechner nachzurechnen.
Und schließlich: was könnte denn der Ziegel / Kalkputzwand geschehen, wenn's wirklich Schimmel gäbe. Der GAU wäre, das nach kurzer Zeit die Tür erseztzt werden muss.

(insgeheim glaube ich, dass es nur einen Bruchteil der Schimmel-Fälle gibt, die nach der üblichen Auffassung auftreten sollten)

Gruß

G



Kassette Anne...Wand



muss meiner Meinung nach sein, da dies am besten abdichtet (Zugluft im Bad ist ja grauenhaft) Eine Tür, die auf einer Schiene oder auf Rollen läuft, wie Sie sie beschreiben, könte ja eigentlich nur durch "Bürstchen" einen Nahezu-Wandabschluss erhalten - und das ist mir zu wenig. Mit der Kassette wäre ich zumindest auf der Toilettenseite zugluftfrei.
Der Bau ist noch nicht weit fortgeschritten - aber die nahe Badplanung fordert da einen Entschluss :-)

Ziegel oder Putz passiert so schnell sicherlich nichts - aber ein schnelles Ersetzen der Türe würde ich mir gerne ersparen!

Anne...Taschenrechner



...Zugluft im Bad ist ja grauenhaft...



...ebenso wie feucht warmer Mief.

Eine Wandheizung Anne Außenwand fühlt sich im Bad schon recht gut an
und wenn's nur Anne einen Seite 'reinzieht und nicht wieder 'raus, gibt's Anne Hinterfront auch keine Gänsehaut.

Die Kassetten für Schiebetüren, die mir so untergekommen sind, dichten auch nicht ab (anderenfalls müssten wir das Kondensat-Problem ja gar nicht fürchten) sie verstecken die Tür nur optisch.

Gruß G



Anne...Popo friert



für die erfrischenden und nützlichen Antworten herzlichen Dank Herr G. (oha)

Ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen und werde berichten, wofür eine Entscheidung gefallen ist.

Anne...Kopf kratzt



Anna hat



ne Schiebetür frei vor der Wand laufen.
Tür vom Treppenhaus zum Wohnraum. Die läuft ziemlich dicht am oberen und Seitenbalken (Neufachwerk) entlang. Wenns nicht gerade Windstärke 10 hat und irgendeine Außenöffnung jenseits der Tür sperrangelweit aufsteht und einen durchzugswilligen Gegenpart diesseits der Tür findet....passiert da nischts. Es klappert vielleicht etwas - aber welchen Unterschied macht denn da ein Kasten in dem die Tür bei geschlossener Stellung ohnehin nicht verschwindet ????
Dieser Kasten / Kassette nimmt doch in der Regel die Tür nur in geöffnetem Zustand auf .... oder ???
Da dann aber wohl weder die Anna noch die Anne auf dem Klöchen hocken, sollte das wohl egal sein.
Die obere Verkleidung der Schiene dient in der Regel auch nur der Zierde.
P.S. Danke für die nette Wortakrobatik ;)
anna