Innenwände

10.02.2014 sam



Hallo,
wir haben eine Wand die sehr unschön ist, weil hier Abwasserrohre und Wasserleitungen liegen. Zudem ist an dieser Wand ein 3cm Absatz zum Kamin den wir ausgleichen müssen um damit es eine wandfläche bildet. Nun meine Frage: kann man ohne bedenken eine Lattung anbringen und mit gekalkten Nut und Federbretter versehen? Es handelt sich um einen innen liegende Wand.Muss der Raum zwischen der Lattung geschlossen werden damit kein Hohlraum entsteht und wenn ja, womit?

Danke schon jetzt für alle Antworten
Sam



Innenwand



Bei einer Innenwand, die Bereiche mit weitgehend gleichartiger Nutzung und damit klimatischer Verhältnisse von einander trennt, wird das ohne Probleme gehen.
... auch ohne kalken und "Hohlraumversiegelung".

Es macht Sinn im Zuge der Maßnahme die Leitungen mit Schall- bzw. Wärmedämmschutz zu versehen (wenn noch nicht geschehen), da zum einen die Vorwand als Resonanzkörper schallverstärkend wirken kann, zum anderen im kaum belüfteten Hohlraum Kondenswasser ("Schwitzwasser") an Kaltwasserleitungen schlecht abgelüftet werden kann.

MfG,
Sebastian Hausleithner





Rede aber mal vorher mit deinem Schornsteinfeger. Es gibt Mindestabstände für brennbare Baustoffe und in den Schornstein darf meines Wissens kein Plastedübel gesetzt werden.



Innenwand



Da der Kamin ja den Absatz bildet soll dieser so bleiben wie er ist-also keine Dübel oder sonstiges. Es ist ein 2 zugiger Kamin wovon nur der äußere genutzt werden kann weil der andere oben auf dem Dachboden verschlossen ist.

Der aktive Kamin ist also noch gut 40 cm von der Holzwand entfernt.



Innenwände



Hallo...
auf den meisten der Innenwände ist eine ganz dünne Schicht von Putz - liegt bei zum Teil unter 1mm. Wenn wir versuchen den runter zu kratzen, holen wir auch viel vom Lehm weg. Allerdings wollen wir mit Lehm verputzen.

Ich schätze mal da bleibt wohl keine andere Wahl als das Zeugs runter zu kratzen. Oder hat jemand eine gute Idee wie man das am effektivsten lösen kann?

Wir sind Neulinge auf dem Gebiet des Fachwerks und für jeden Rat aufgeschlossen und Dankbar.

Sam



Dann...



... sind keine Einwände vom "Man in Black" zu erwarten (Mindestabstand i.d.R. 5cm), trotzdem kurz anfragen, das lässt sich ja mit 'nem Telefonanruf klären. Bitte auch den ungenutzten Zug nicht anbohren, wer weiß wofür's später mal gut ist.

MfG,
Sebastian Hausleithner



Innenwände und Putz



Ist das jetzt eine neue Frage? Dann eröffne bitte einen neuen thread... ansonsten verstehe ich den Zusammenhang mit dem Schornstein/Bretterwandproblem nicht...

MfG,
Sebastian Hausleithner



Innenwände und Putz



Sorry die Frage bzgl. des Putzes sollte eigentlich als eigende Frage eingestellt werden.Mein Fehler - habs jetzt nachgeholt...

Für die Antworten zum Wandproblem sag ich herzlichst Danke.

Dann werden wir das Problem nun also mit Holz lösen! ;-)



Da fehlt mir die Vorstellungskraft



"Nun meine Frage: kann man ohne bedenken eine Lattung anbringen und mit gekalkten Nut und Federbretter versehen?"
"Zudem ist an dieser Wand ein 3cm Absatz"
"Da der Kamin ja den Absatz bildet soll dieser so bleiben wie er ist-also keine Dübel oder sonstiges."
Mir ist bissel schleierhaft wie mit mit Lattung + Bretter nur 3cm Aufbau schafft, hinter dem auch noch Abwasserrohre!!! verschwinden. Deshalb ging ich davon aus, das der Kamin ebenfalls verkleidet wird.