Wand, Innen, Verputzer, Steinwolle, starken

27.09.2001



Wie dämme ich eine 16cm starke Fachwerkwand von Innen richtig



richtig (?) dämmen



Ich kann hier nur unsere subjektive Erfahrung wiedergeben, ob
die "richtig" ist, weiss ich nicht. Grundprinzip aber ist, dass
die Wand Feuchtigkeit "atmen", d.h. aufnehmen und
wieder abgeben kann: Ein sehr gutes Buch dazu ist
Manfred Gerners "Schäden an Fachwekfassaden",
Fraunhofer Verlag. Hier sind die Ergebnisse vieler "Bausünden"
der 80er Jahre im Detail beschrieben und man sieht, was
man n i c h t machen sollte.
In unserem Fall haben wir vor 4 Jahren ein in den 80ern totalrenoviertes
Haus übernommen. Die etwa 16cm starken Fachwerkwände sind mit Rigipsplatten
auf einer Lattung abgestellt und mit losem Styropor dazwischen isoliert.
Der Wärmeschutz scheint uns hier gut zu sein. Einziger Problempunkt: Das Badezimmer,
wo von innen Wasser eingedrungen ist. Zur Renovierung haben wir hier einen 2-3 cm starken
Wasser "atmenden" Wärmedämmputz (Kalkputz mit Perlite, www.klimasan.de) benützt. Die Verarbeitung
stellte aber recht hohe Anforderung an den Verputzer (zunächst Risse nach Trocknung). Am besten mal mit
einem Verputzer Ihres Vertrauens vor Ort und jemand von Klimasan GmbH sprechen. Viele Grüße, S. Brühne



sorry, falscher Link



http://klimasan-perlit.de



äää...



http://www.klimasan-perlit.de



Hinterlüftung



Wir haben lange überlegt und sind nach langen Recherchen und vielen Diskussionen dazu gekommen, dass die beste, einfachste und preiswerteste Variante eine hinterlüftete Fassade ist. Außen Lüftersteine oben und unten und mit Dachlatten als Abstandshalter innen eine Stahlmatte 3 cm vom Holz entfernt anbringen. Dann 16 cm Steinwolle, danach eine massive Wand aus Ytong im Erdgeschoß oder ein zweilagiges Rigips-Metallständerwerk oben. Dabei sorgfältig mit der Dambremse umgehen. Sollte trotzdem mal Feuchtigkeit in die Steinwolle gelangen, berührt sie so wenigstens nicht das Holz und wird beim nächsten Sonnenschein durch den Luftzug getrocknet.
Unser Haus hat auf alle Fälle nun eine deutlich bessere Dämmung als so mancher Neubau!