Vorgemauerte Ziegelwand

19.06.2004



Hallo,

wir haben ein ca 1850 erbautes Bauernhaus. Der untere Teil wurde massiv - aus Ziegeln - gebaut. Der obere Teil besteht aus Fachwerk (18 cm Balken) die 12 cm zur Außenwand zurückgesetzt aufliegen, so dass später eine 12 cm starke Ziegelwand vorgemauert wurde.

Diesen Zustand haben wir so übernommen und unsere Frage ist nun, ob die Ziegelwand abgetragen werden muß, weil sie nicht hinterlüftet ist? Oder reicht es aus, wenn beim Einbau einer hinterlüfetet Gibpskartonwand die Balken nach innen austrocknen können?

Vielen Dank für Eure Tips

mfg Ronald



Warum nicht Putzen


Warum nicht Putzen

Guten Tag Roland,
Ich verstehe deine Fragen nicht so richtig warum willst du ihnen eine Gibpskartonwandvor das Fachwerk stellen??

Ich würde dir vorschlagen innen einen Lehm Putz aufzubringen und nicht mit der weißen Gefahr im Fachwerkhaus anzufangen.


Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden





Hallo Andreas,

erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

- noch mal zum Verständnis,

mir geht es speziel um im Winter anfallendes Kondenswasser (entsteht, wenn warme Innenluft auf die kalten Balken trifft)und deren Austrocknung.

Durch die vorgemauerte Außenwand ist das ja nach außen hin nicht möglich und nun ist die Frage, ob es ausreicht, wenn die Wand nach innen diffusionsoffen ist?

Ich habe mich diesbzüglich mit einem Bauingenieur unterhalten und er ist der Meinung, dass man die Innenwand isolieren, mit einer Dampfbremse Abdichten und nach außen hin diffusionsoffen sein sollte.

Gruß Ronald



Das würde ich aber nicht machen !!



Hallo Roland.
Deinem Bauingenieur solltest du mal die Adresse von fachwerk.de geben er sollte hierüber (Innen Dämmung bei Fachwerkhäusern) hier im Forum mal nachlesen oder auch im Internet unter www. Claytec.com und der Arbeitsblätter (Innen Dämmung).
Bei mir im Forum habe ich schon sehr viel über fachwerk Innen Dämmung geschrieben du kannst das nachlesen unter meinen Profil Bildkommentare und Mehr da wirst du auf jeden Fall fündig.
Eine ganz wichtige Sachen bei Innen Dämmung ist es (darf keine Luftschicht entstehen es muss immer homogen sein) und das geht nur mit Lehmbaustoffen.
Also ich fasste zusammen: keine PVC Folien Dampf sperren haben im fachwerk Gebäude irgendwas zu suchen sonst gibt es nur Bauschäden.

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Innenschale



Hallo alle miteinander

Ich hatte mir vor ein paar Jahren ein Fachwerkhaus. In der Küche war eine 6er Ziegelwand vorgemauert, an der Aussenseite Holzverschalung angebracht. Nach dem Entfernen beider Schalen gab es eine große Staubwolke und der gesammte Giebel war nur noch ein Haufen Späne und Mulm.
24 cm Lehmfachwerk innerhalb von 30 Jahren komplett zerstört...
Wer jetzt noch Fachwerk innen Vormauern möchte... nur zu



Andreas



Ziegel innen, Ziegel außen



An Andreas:
Eine 6 cm Ziegelwand innen kann keine Feuchtigkeitsprobleme verursachen. Wenn sich die Fachwerkwand hier aufgelöst hat, muß das eine andere Ursache gehabt haben.
An Andreas Vollack:
Im Gegensatz zu den anderen Fragen mit Innendämmung steht hier die Ziegelwand noch von außen vor dem Fachwerk. Nach menschlichem Ermessen muß es hinter der Ziegelwand immer wieder zu Kondensatbildung gekommen sein. Aus diesem Grund würde ich zu aller erst einmal den Zustand der Fachwerkwand überprüfen. Wenn das Fachwerk von außen schadhaft ist, kann man das von innen natürlich nicht unbedingt erkennen.
Kannst Du das so mittragen?



Innenschale



Hallo


Es handelte sich um eine 24 cm starke Fachwerkwand. aussen mit 2cm Kiefernbretter verschalt, innen mit 6cmBacksteinen vorgemauert. Es war die Nordseite des Gebäudes ( eine Hälfte war Küche, eine Hälfte war Flur). Die Wand im Flur war nicht vorgemauert und noch in Ordnung, nur die Küchenwand hat sich aufgelöst. Die Backsteine waren ohne Hohlraum mit der Fachwerkwand verbunden und mit Kalkputz versehen.
Nun, wer wagt sich an die Ursachenforschung? Ich kann keine andere Ursache als die vorgemauerte Backsteinwand erkennen....