Aussenwanddämmung, hinterlüften oder Schüttung?

18.05.2004



Hallo!

Jetzt hab ich sehr viel zu Wanddämmungen an Fachwerkwänden gelesen, bin aber für meinen Fall noch nicht wirklich schlauer geworden.
Ich habe eine Moorkate, die an drei Wänden reines Ziegelmauerwerk (24 cm) ist und nur eine Fachwerkwand hat. Nun geht es vor allem um eine Giebelwand.
Unten Ziegel, oben Reetdach. Diese Wand besteht aus alten nicht mehr guten Ziegeln, die selber Wasser ziehen. Eine nachträglich eingebrachte Horizontalsperre verhindert weitestgehend aufsteigendes Wasser, der Sockelbereich im Innenraum ist aber im Winter immer feucht, weil die Sperre über Fussbodenniveau ist.
Da ich die Aussenwand gerne mit Sichtziegelmauerwerk beibehalten möchte, habe ich mir also gedacht eine Ziegelmauer Aussen vor zu mauern. An dieser Seite muss das Reet sowieso erneuert werden und dann kann die Tropfkante auch noch ein bisschen raus gezogen werden.
Meine Frage nun, muss die Vorsetzwand hinterlüftet sein, oder kann ich auch mit einer Schüttung isolieren? Für Wandisolierung, Hinterlüftung und Vorsetzwand ist leider nicht genug Platz bis zur Traufkante.
Nimmt man besser Vollziegel oder Hohlziegel für diese Vorsetzwand?
Ich heize übrigens mit einem Holzkaminofen und die anschliessenden Längswände des Hauses sind von Innen gedämmt. Kann das an den Ecken Probleme geben( Kältebrücken) ?
Bin für jeden Tip dankbar.



Hilfestellung!





Hilfestellung!



Leider ist eine genaue Spezifizierung hinsichtlich Ihrer Problematik so nicht einfach über den Äther zu benennen.
Dazu bedarf es günstigstenfalls einer genaueren Vor-Ort-Besichtigung. Aus dieser Sichtung kann dann erst und mittels einer Durchgangsberechnung unterstützte Lösung gesucht werden.

Oberflächlich betrachtet ist eine homogene Wandschalenausbildung immer sinnvoller, da bei hinterlüftenen Fassaden immer ein erhöhter Wärmeverlust (Saugströhmung) einzuplanen ist und dieser unter ungünstigen Möglichkeiten dann natürlich zu Bauschäden führen kann.
Warum nicht eine innenliegende Wärmedämmschale aus lehmdämmstoffen bzw. Lehmsteinen und diese mittels Lehm verputzt? Bringt eine enorme Speichererhöhung und noch dazu ein besseres Raumklima.

MfG am Feiertag,
die Lehmbauer von der ARGE Lehmwerk.





Meine Räume sind doch sowieso schon so klein, jetzt wollte ich wenigstens an der einen Wand von Aussen was machen.
Und ist eine Aussenwanddämmung nicht immer einfacher von wegen der Feuchtigkeitsdiffusion?

Edith



Re



Natürlich ist eine Außenwanddämmung immer sinnvoller und funktionssicherer (nach Bauphysik!), doch hängt dies von mehereren Möglichkeiten und Vorgaben ab.
Um Ihnen dies alles eventuell sachlich und fachlich erläutern zu können, müßte ich hier jetzt in eine Romanaufstellung verfallen.
Es wäre sinnvoller, wenn Sie mich einfach telefonisch kontaktieren würden, dann könnte ich Ihnen viele Sachen im erklärten Wort erläutern.
Tel.: 035936-45341.

Freundliche Grüße zum Wochenende und an's Plattformtreffen mit denken.
Ein Lehmbauer der ARGE Lehmwerk.