Modriger Geruch aus Sockelleiste

27.08.2013 Michael



Hallo zusammen,

habe vor einem Jahr ein Fachwerkhaus gekauft und nach der Sanierung leben wir hier eigentlich recht glücklich! Leider gibt es in meinem Büro eine einzige Wand aus dessen Sockel, also zwischen Wand und Boden es irgendwie modrig herausduftet. Man kann fast (nur fast) sagen: in der Nase beissend. Gleich nach der Wahrnehmung stört es nicht mehr und wird nicht mehr wahrgenommen. Auch ist es so, dass meine Frau es nur ganz leicht riecht.
Die Wand ist eine innenliegende Wand im 1. Stock und hat eigentlich sogut wie keinen Kontakt zu Feuchte und auch sonst nicht nach aussen.
Als junger Hausbesitzer mit zwei kleinen Kindern macht man sich halt so seine Sorgen und liest sich leider nicht glücklicher, im Gegenteil.. Angst vor Schimmel und Hausschwamm wächst.

Kurz und knapp die Fakten:
- Wand ist keine Aussenwand und liegt quer von dieser nach Innen verlaufend im Haus drinnen und ist aus Fachwerk. Auf der anderen Seite der Wand ist kein Geruch und keine sichtbaren Anzeichen für irgendwas. Fachwerk ist gefüllt mit Lehm/Sandstein/Stroh
- Der Raum mit dem Geruch war tatsächlich an einer Aussenwand und an der besagten Innenwand leicht bis mittelschwer mit Schimmel versehen welcher aber nicht mehr roch und vielleicht alt war. Wurde behandelt, die schlimmste Wand sogar komplett neugemacht, auch der Putz.
- Unter dieser Etage ebenfalls kein Geruch oder offensichtliche Veränderungen
- Unter dem Zimmer welches riecht, ist die Waschküche gewesen

Es riecht eindeutig nicht das was man sich unter Erdig/Pilzig vorstellt, sondern einfach nur modrig. Vielleicht am ehesten eine leichte Spur verbrannter Stoff? Das mit den verbrannten Haaren und Hausschwamm habe ich natürlich gelesen und bin deshalb auch sehr verunsichert. Finde aber es kommt dem nicht sehr nahe.

Der Sache auf den Grund gehen fällt schwer, denn man müßte das Zimmer ausräumen und den Boden wieder ausbauen. Dann wüßte man aber immer noch nicht was unter dem sog. "Sandwhichboden" ist, und ob dsa überhaupt relevant ist.

Was kann man tun, was würdet ihr tun, wie geht man hier vor?



Möglicherweise...



hat da einfach eine überalterte Maus "den Sittich gemacht"? Sprich: dahingeschieden?

Aber woher kam der Schimmel? Mit abhacken und neu putzen hat man noch nicht saniert, sondern nur den Eimer ausgeleert, der unter dem Leck im Dach steht.

Grüße

Thomas



Moin Michael,



was genau meinst du mit Sandwichboden?

Ich vermute mal, dass der Geruch nämlich daher kommt und lediglich hinter der Sockelleiste entweicht.

Mach doch selbige mal weg, ein Foto und stells hier ein.

Vielleicht riechen wir dann auch was...;-)

Gruss, Boris



Antwort



Hallo,

danke für die Antworten.

@Thomas:

An ein verendetes Viech dachte ich auch schon. Der Schimmel ist recht einfach zu erklären: An der besagten Wand stand direkt ein riesen Schrank dran, der bis ganz oben an die Decke ging und es kam nicht wirklich Luft dahinter rum. Zusätzlich war hier alles mit diesen Styroportapeten beklebt (Habe den Fachbegriff vergessen Ma....?! egal)

@ Boris

Naja wenn ich das bei all meinen Recherchen während dem ewigen sanieren richtig verstanden habe, dann ist ein sog. Sandwhichboden: Holz/Füllung Stroh;allesanderegreifbare/Holz. Und sowas ist im ganzen Haus (ehemals Stall) verbaut.
Deine Vermutung ist eine Möglichkeit, und wäre ja vergleichsweise eine gute Nachricht :-). Ein Foto bringt leider nichts, man sieht lediglich die Ausgleichschüttung.