Gefache Innenwand neu ausmauern

10.10.2006



Hallo,

wir wollen die Gefache einer Innenwand in unserem 250 Jahre alten Haus mit Ziegeln als Sichtmauerwerk neu ausmauern. Da die alten Balken eine Wandstärke von ca. 16 cm vorgeben (die Innenwand ist später von beiden Seiten zu sehen) haben wir nun Probleme, einen passenden Vollziegel zu finden. Die meisten sind ja 11,5 cm stark. Hat jemand eine Idee, wo wir evtl. passende Ziegel bekommen können oder wie wir sonst das Problem lösen könnten? Wir hatten schon mal gedacht, die Ziegel doppelt mit der großen Fläche als Sichtseite einzusetzen, doch das sieht natürlich nicht so schön aus.

Danke im voraus für Eure Hilfe.





Guten Abend,
Ihr Anliegen ist leider nicht ungewöhnlich und begegnet mir immer wieder. Oftmals wird der Wunsch nach Sichtfachwerk im Innenbereich geäußert, obwohl dieses historisch nicht zu begründen ist, insbesondere nicht beidseitiges Sichtfachwerk in Wohnräumen. Da mir die baulichen Umstände nicht weiter bekannt sind, werde ich Ihr Anliegen nicht weiter kommentieren.
Wenn Sie sich nun mal von Normal-und Dünnformat verabschieden und bei historischen Baustoffhändlern nachfragen (z.B. über baurat.de), werden Sie sicherlich fündig.
Ansonsten gibt es auch noch Ziegelhersteller die Erzeugnisse für die Denkmalpflege als Sonderformate herstellen.
Inwieweit aber ein Klosterformat (300x145x113mm) oder ein altbairisches Format (z.B. 320x152x65mm) in Ihr Haus gehören, vermag ich mir gar nicht auszumalen.
Da ich Ihre Region geographisch nicht einordnen kann, erspare ich mir erst einmal die Auflistung aller Ziegelhersteller. Bei Interesse nenne ich Ihnen gerne einen Ziegelhersteller in Ihrer weiteren Umgebung.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



wie wärs mit einem 3 DF-LehmVollstein?



Der ist allerdings 17,50 cm Lang, sodaß auf beiden Seiten 7,5mm hervorstehen würden. Diese guten Lehmsteine sind mit Rohdichte von ca 1800kg/cbm sehr schwer (eine Stein wiegt ca 7,2 kg) und sorgen für ein gutes Raumklima.



Hallo Herr Kibies,



unser Haus liegt in Mecklenburg-Vorpommern (PLZ 19258) und wir wären Ihnen auf jeden Fall dankbar, wenn Sie uns Adressen von Ziegeleien in unserer Nähe nennen könnten.

Wir beabsichtigen allerdings nicht, eine völlig denkmalgetreue Restauration unseres Bauernhauses vorzunehmen, da uns dafür einfach die Mittel fehlen und das Haus auch nicht unter Denkmalschutz steht. Bei der besagten Fachwerkinnenwand handelt es sich um die einzige, noch erhaltene Fachwerkwand im ganzen Haus, was uns lediglich dazu anreizt, diese nicht wieder unter irgendeiner Art von Putz zu verstecken (der wahrscheinlich ohnehin nicht halten würde, da die Gefache mal mit Lehm, mal mit Ziegeln und mal mit irgendwelchen bauschuttähnlichen Resten gefüllt sind). Aus Kostengründen kommt außerdem eine Ausmauerung mit Lehmziegeln nicht in Frage, da diese ja anschließend auch noch verputzt werden müssten.

Wahrscheinlich stossen wir mit unserem Wunsch, die Gefache neu auszumauern und sichtbar zu lassen, in diesem Forum nicht bei allen auf Verständnis, aber wir müssen unser Haus einfach auf bezahlbarem Weg möglichst bestandschonend und auch so schnell es geht bewohnbar machen, und warum sollte es da ein Frevel sein, Ziegel in einer Größe zu verwenden, die in unserer Region sonst nicht üblich sind? Es handelt sich ja schließlich auch nur um EINE Innenwand.

Trotzdem Danke für alle Hinweise und Rückmeldungen.



Fachwerkinnenwand



Hallo Cordula
Ist vielleicht auch frevel aber diese Wand haben wir mit Gipsplatten und Struckturputz ausgefacht. Vielleicht eine Idee für euch.
Gruß Jürgen





Sehr geehrte Frau Seglers,
mit meiner Meinung stelle ich sicherlich auch in diesem Forum eine Minderheit dar. Nun lese ich, daß sie eine bezahlbare Ausbaulösung suchen. Die Ziegelhersteller würde ich mal als nicht besonders günstig einordnen, da sie handgeformte Ziegel herstellen. Aber vielleicht fragen Sie einfach mal nach, manchmal lagern noch geringe Mengen eines Brandes auf Lager, der günstig abgegeben wird.
Von einer Schuhkartonlösung mit Gipskartonplatten und Strukturputz (wie früher beim Italiener) rate ich Ihnen auch ab.
1.) Muggerkuhler Ziegelwerk GmbH
Dorfstr. 4
19348 Muggerkuhl
Tel.038785 - 60390
2.) Märkische Ziegel GmbH Klausdorf
Pappelallee 1
15838 Klausdorf
Tel.: 033703 - 7850
http://www.maerkische-ziegel.de/
Sonderformate anfragen
3.) Groenfelder Werkstätten gGmbH
Gronenfelder Weg 22
15234 Frankfurt/Oder
Tel.: 0335/68389-0
Herr Jahn - Tel.: (0335)683 89-20
http://www.gronenfelder-werkstaetten.de/formsteine.html
4.)Glindower Ziegelei GmbH
Alpenstr. 47
14542 Glindow
Tel.: 03327 - 66490
http://www.ziegelmanufaktur.com/
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



Danke



für die Rückmeldungen. Werde mich auf jeden Fall mal bei den genannten Ziegelherstellern erkundigen, vielleicht haben wir ja Glück.

Gips wollen wir uns allerdings auf keinen Fall ins Haus holen, da wir von diesem Material aufgrund schlechter Erfahrungen in Mietwohnungen mit Schimmel nicht viel halten. Unser Haus stand außerdem bis zu unserem Einzug vor 5 Monaten 3 Jahre leer und hatte überall an den Stellen gelitten, wo sich Gips befand (der Kalkzementputz war einwandfrei erhalten).

Vielleicht werden wir aber auch versuchen, die Gefache, die noch in Ordnung sind (natürlich ausschließlich solche mit Lehmziegeln) wieder mit Lehm zu Verputzen und nur die übrigen "schlechten" Gefache irgendwie neu auszumauern und jeweils mit Kalkzement zu verputzen. Das wäre wohl die kostengünstigste und schimmelresistenteste Lösung, bei der die Balken trotzdem sichtbar bleiben.

Wenn ich noch weitere Fragen zu Lehmputz etc. habe komme ich gerne wieder auf Ihre Hilfe zurück.

Soweit vielen Dank.

Viele Grüße aus MV,

Cordula Seglers