Nassbereich fliesen

28.05.2013



Hallo in die Runde,

ich will ins Bad eine Dusche einbauen. Die Wandecke, in der sie stehen soll, ist mit einem alten, aber festen Lehmputz versehen.
Aus verschiedenen Gründen will ich nicht direkt auf dem Lehm Fliesen (abgesehen davon, ob das überhaupt ginge).
Meine Idee: Kanthölzer an die Wand schrauben, den Hohlraum dann auch als Installationsebene nutzen, doppelt mit Rigips verplanken, oben und unten ein bisschen Luft gelassen (zum Zirkulieren) und diese Wand dann verfliesen.

Kann das funktionieren?



Bad



Nein, denn damit haben Sie eine potentielle Schimmelzuchtanlage gebaut.
Kleben Sie hohlraumfrei wasserdichte Platten als Trockenputz auf die Wand (Wedi o.ä.), stellen sie eine passende Duschtasse auf, dichten Sie die Stöße, Durchgänge und Übergänge fachgerecht ein, behandeln Sie den Rest des Bades auch so. Sorgen Sie für eine leistungsfähige Belüftung und Heizung. Dann können Sie fliesen.

Viele Grüße





Nein, das funktioniert so nicht. Feuchte Luft gelangt so zielsicher in die Wandkonstruktion. Es müssten schon besonders günstige Umstände in einem sehr gut belüfteten Bad herrschen damit das gut geht. Wenn es sich dann noch um eine Außenwand handelt, dürfte man zusehen können, wie der schmale Luftspalt von alleine zuwächst.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornamyer



- glatt putzen
- alternative Abdichtung (richtig angeschlossen)
- Fliesenbelag
- fertig



Nachtrag



Es geht nicht darum, den ganzen Raum damit zuzumachen, sondern nur um die Ecke, in welche die Dushe montiert werden soll.

Kommt aus dem ersten Beitrag vielleicht nicht raus



die



Situation bleibt aber die gleiche - nicht genug Wärme hinter der Wand, um Kondensat auszuschließen - Schimmel! Das Problem wäre dann die Installationsebene.



Vorwandinstallation



wird mittlerweile am häufigsten ausgeführt.
Die Installationswand (Duschwand) darf keine Außenwand sein.
Das Bad und der dahinterliegende Raum sind dauerhaft beheizt.
Die Rohrleitungen müssen ausreichend gedämmt sein (besonders wichtig bei der Kaltwasserleitung).
Keine Duschtasse verwenden, sondern ein Bodenelement (z.B. Lux o.ä.) mit integriertem Ablauf im Estrich als bodengleiche Dusche einbauen.
Die Installationswand entweder einfach mit 18 mm GK (impr.) oder zweifach mit 12,5 mm GK (impr.) beplanken.
Dann den gesamten Boden, die anschließende Wand min. 15 cm und den Duschbereich min. 2,00 m mit Elastogum (mind. zweimal) beschichten.
In den Ecken und Kanten die zugehörigen Bänder einarbeiten.
Alle Rohrdurchführungen (Armaturenanschlüsse) müssen sorgfältig mit entsprechenden Manschetten abgedichtet werden.
Wenn die Arbeiten sorgfältig und einwandfrei ausgeführt werden, funktioniert das dauerhaft.
Viel Erfolg.



Update der Überlegung



ich habe jetzt vor, da der Platz es auch hergibt, eine Wand oder vielleicht auch ein L aus Rigips in etwa 30cm Abstand zur Aussenwand aufzubauen und diese dann einfach zuzufliesen.
Somit habe ich ein Bauelement, dass nicht direkt mit der Lehmwand in Kontakt steht und ordentlich hinterlüftet ist.