Feuchtigkeit in Holzfachwerkwand

01.01.2009



Hallo,

in unserem 100 Jahre alten Holzfachwerkhaus ist eine Innenwand feucht. Grund ist, daß das Abgasrohr der Gastherme korrodiert war und Feuchtigkeit (Kondenswasser?) durch eine schadhafte Stelle im Kamin nach innen gedrungen ist. Hat jemand einen Tip, wie man die Feuchtigkeit aus der Wand rausbekommt, ohne daß man den Putz abklopft? Wir haben Angst, daß uns sonst die Balken faulen.

Über sachkundigen Rat wären wir sehr froh!





wenn das Rohr wieder Repariert wurde und wieder dicht ist, sollte das Kondenswasser/Feuchtigkeit von selbst trocknen, gerade weil die Wand ja im Innenbereich ist und ständig erwärmt wird



Wandfeuchte....



Hallo,

gut wäre eine Kombination aus einer Infrarotbeheizung und einem Kondensattrockner.

Natürlich kommt es auf das Ausmass der Durchfeuchtung an.

Mfg Marcus Stöver





Hallo,

vielen Dank für die schnellen Antworten! Wir wissen nicht genau, wie stark die Wand durchfeuchtet ist. Man sieht auf dem Wandputz Spuren von heruntergelaufenem Wasser. Wir nehmen an, daß das Wasser evtl. entlang der innen liegenden Balken herunterläuft. Teilweise haben diese Wasserspuren auch schon den Boden erreicht. Wie funktioniert dieser Kondensattrockner?

Beste Grüße