Innenwand Fachwerk entfernen oder freilegen

13.12.2011



Wir wollen eine Wohnung kaufen. Jedoch stört mich eine einzige Wand. Diese Wand trennt die Küche von einem weiteren Zimmer. Wir wollen gerne eine offene Wohnküche haben und wollen diese eine Wand entfernen. Forschungen zufolge müsste es eine Fachwerkwand mit Ausfachung aus Stein sein. Es existieren keine Pläne oder sonstiges. Es handelt sich um ein 100 Jahre altes Haus.

Nun wollen wir wissen, ob diese 11,5er Wand erntfernbar wäre. Denkbar wäre das Fachwerk sichtbar zu machen und die Ausfachung zu entfernen. Welche Probleme könnten entstehen? Es handelt sich um eine innenliegende Wand die auch schon immer innenliegende war. Keine wasseranschlüsse oder andere rohre wurden in der Wand verbaut. Feuchtigkeit, Flecken oder ähnliches sind nirgends zu sehen.





Habt ihr eine Meinung?



Sichtfachwerk



Wenn das Fachwerk in intakt ist ,ist es auch kein Problem die Ausfachung zu entfernen.Die Ausfachung hat keine tragende Funktion.

Grüße Martin



Im eigenen Haus



würde ich die Wand öffnen, nachprüfen was da so hinter dem Putz verborgen ist, im Zweifellsfall einen Statiker oder erfahrenen Zimmerman fragen und die Wand als Sichtfachwerk stehen lassen oder wegnehmen. In der Regel ist die möglicherweise vorhandene Last ja abtragbar.

In einer Wohnung, auch wenn es die Eigene ist, ist man Teil einer Eigentümergemeinschaft - und die wollen dann bei Eingriffen in das Gemeinschaftseigentum doch gefragt werden.
Nur Sichtfachwerk herstellen dürfte da kein Problem sein - Entfernen der Wand ???
Ein Blick in die Teilungserklärung und Frage an die Wohnungseigentümerverwaltung hilft da weiter.
Gilt übrigens für alle größeren Sanierungsmaßnahmen bei denen man ans Gemeinschaftseigentum ran muss ( z.B. Fenster, Heizungsanlage, Kamin......)
anna