Drainage ums Haus legen

13.05.2007



Hallo! Habe folgendes Problem, ich hoffe, mir kann jemand helfen.
Die Aussenwand besteht aus Lehm, die Grundmauer ist nur 20 cm tief und besteht aus Schiefer und Bruchstein, ohne Mörtel ausgelegt.
Möchte die Wand mit einer Drainage trocken legen, was kann gegen drückendes Wasser unternehmen?
Sind Noppenbahnen ausreichend?
Freue mich, wenn sich jemand meldet und bedanke mich!!



Drainage ums Haus legen



Hallo Mario,
so einfach vom Schreibtisch aus einen Rat zu geben, ist nicht so einfach, da die Angaben zu wage sind.
Sollte wirklich Deine Lehmwand bis auf den Boden reichen und dann auf einem 20 cm tiefen Fundament stehen?
Üblich waren früher bei Lehmwänden ein gemauerter Sockel von ca. 30 cm Höhe über dem Fundament, erst darauf kam die Wand.

Was ist überhaupt Dein Problem, ist denn die Wand feucht?
Stammt die Nässe aus aufsteigender Kapillarfeuchte, Spritzwasser oder Kondensat?
Wenn die Wand nur so flach gegründet ist wie Du schilderst, sind Maßnahmen wie Drainage überflüssig.
Drückendes Wasser ist eine Belastung an Kellerwänden, aber es handelt sich hier doch nur um eine Außenwand?
Mit Noppenbahnen kann man nichts abdichten!
Um Dich beraten zu können, brauchen wir ein paar ausführlichere Angaben über das Fundament, die Wand und die Nutzung des Gebäudes.

Alternativ biete ich Dir an, einmal vorbei zu kommen und mir das im Original anzusehen, wenn es nicht allzuweit ist.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Drainage ums Haus legen



Die Wand ist nur teilweise fecht! An einigen stellen ist der Zementputz sogar schon schwarz(Schimmel!)Ich habe im keller(1.20m hoch) eine Grube ausgehoben um das Grundwasser abzupumpen. Die Grube(50cm tief) ist eigentlch immer voll mit Wasser ausser im bei langen trocken perioden! Das man vieleicht mit Drainage das Grundwasser absenkt!Die Grundmauer ist an den Hausecken tiefer und in der mitte flacher!

Es sind Zwei Räme an der Wand stube und alte Küche! Dei alte Küche wollt ich als Bad umbauen aber die aussen wand ist halt feuch! Kann ich einfach Ständerwände und Gipkartonplatten davor stellen?Die Stube habe ich schon vor 2Jahren renofiert, mit Kalkputz die außen Wand Geputzt und keine problem mit Feuten Wanden bis jetzt!



Dränage am Haus



Sehr geehrter Herboth,

Schichtenwasser drückt auch beim Versickern im Erdreich auf dem Weg zum Grundwasser an Ihre Wand. In dem Fall mit ca. 0,02 bar im Sohlbereich.

Gegen dieses drückende Wasser hilft eine Drainage - gegen drückendes Grundwasser eine weisse Wanne.

Zwischen Noppenbahn und Wand besteht immer die Möglichkeit das sich eine Wassersäule aufbauen kann, welche dann gegen die Aussenbeschichtung drückt - daher ist diese Folie ungeeignet mindestens aber finanzieller Nonsens.

MfG Andrea