Wand vor Wand

21.03.2013



Hallo,

im meinem Fachwerkhaus gibt es eine Innenwand mit Tür.
Diese Tür soll eine Schiebetüre werden die in der Wand verschwindet. Die Schiebetür einfach vor der Wand langschieben zu lassen, ist keine Option.

Da die natürlich nicht wirklich in diese Wand hinein gehen kann, soll es optisch erreicht werden indem vor die normale Fachwerkwand eine neue Wand aufgestellt wird.

Was würdet ihr da machen? Gipskarton wäre eine Möglichkeit. Eine Wand aus Ytong? Reichen 5 cm dicke Steine? Die Wand selbst steht ca. 10 cm von der originalen Wand entfernt. Also der Schlitz wo die Schiebetür verschwindet ist 10 cm breit. Deshalb so breit, damit en passent noch ein Rohr verschwindet.

Für jeden Tipp dankbar.

Thomas



da



Du von inem FW-Haus schreibst, wird Du keine massiven Decke haben - da scheidet die Yton-Wand oder ähnliches aus. An dieser Stelle wäre eine Trockenbauwand - mit GK, OSB oder Fermacell völlig ausreichend - je nach Vorlieben ( bei einem Arbeitszimmer würde OSB oder Sperrholz eine gute Pinnewand ergeben ....)





Hallo,

danke für die Anwort.
Kannst du das mit der Decke mal kurz erklären, warum da Ytong ausscheidet? Die Decke besteht (vom unten) Kalkputz, Lehm und Holzbretter. Letztere vermutlich unten an die Balken genagelt.

Die Wand soll übrigens mit einem Kalk(edel)putz verputzt werden um die selbe Optik zu haben wie alle anderen Wände.

Lehmbauplatten statt GK? Diese könnte man direkt mit Kalk verputzen.



Holzbalken



Hallo ThomasT,

Stellen Sie sich mal in die Mitte des Zimmers und lassen dann die Fersen auf den Fussboden knallen--- danach bleiben Sie ruhig stehen.
Schwingt es?

Deshalb ist hier Gasbeton ungeeignet--- er ist zu starr.

viele Grüße





Hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen, habs vergessen:

Es handelt sich um das Erdgeschoss. D.h. die Wand steht auf festen Steinboden. Da schwingt nichts.

Nur die Decke. Also dort wo die Wand oben anstößt ist typisch FWH.



dann



würde das zwar von der decke her gehen - aber wie verankerst Du die Wand seitlich und an der Decke? Für solche Details fehlen hier die örtlichen Infos(Du hast es selbst gemerkt). Ein Foto würde da auch etwas helfen mit Skizze von der Einbaustelle im Foto - so schreibst Du auch etwas von einem Rohr. 5er Ytong ist gerenzwertig, 7,5 cm wäre, wenn, dann meine Wahl.