Flüssige Folie als Dampfbremse nehemn??

18.06.2007


Hallo,

kann man Flüssige Folie als Dampfbremse nehmen??
Oder ist eine Dampfbremse überflüßig wenn die Dämmung
hinter einer Mauer ist?

/ = Dach
# = Dämmung
||= 12er Wandstärke gemauert mit Klinker

---/#||
--/# ||
/# ||

mfG
Somba



Ein hübsches Rätsel ;-))







Hi,

//..hübsches Rätsel ;-))
Wahrlich ein Rätsel ;-)

nee mall im Ernst, ich habe heute ein paar Leute gefragt
die auch Alte Hauser Sanieren und diese habe gemeint das ich
keine Dampfbremse benötige da die Dämmung hinter meiner
Wand ist und der Taupunkt nicht in die Dämmung gelangen könnte.

Was haltet ihr von dieser Aussage?

mfG Somba



Mach doch einfach mal folgendes:



Beschreibe uns den Aufbau des Bauteils (Dach oder Wand oder Decke oder Sohle) jeweils von innen nach außen. Und das ganze im Bestand und die geplante Änderung.



Dämmung Bild



Hi
hier das Bild
das Linke ohne Folie und das Rechte mit.
Somba



Diese Wand



ist gemauert? Dann stellt vermutlich der Putz darauf eine ausreichende Dampfbremse bzw die Luftdichte her. Aber was ist mit dem Anschluss zum Dach und wie sieht es nach unten aus. Woraus besteht die Decke, und warum soll sie gedämmt werden?





Hallo,

//..ist gemauert?
Ja
//..dem Anschluss zum Dach ..
Ich habe dir mal ein Bild mit dem ganzen Aufbau angehangen.

Bin mir aber noch unschlüssig wie dick ich die Dämmung
in der Dachspitze mache weis nicht genau ob 200 mm WLG 40 ausreichen
oder zu Übertrieben sind.
Die Dämmung selber hat keine Luft zur Diffusionsfolie oder
Dampfbremse sie wird Anliegend eingebaut.


Somba



Also das Ganze



ist aus meiner Sicht ein wenig verworren. Ein wenig Planung im Vorfeld wäre gut gewesen. Ich weiß nicht welche Dämmung eingebaut wird, aber es ist zumindest eine luftdichte Ebene (Dampfbremse) so einzubauen, dass keine warme Feuchte Luft in die Dämmung gelangen kann, da sie dort kondensieren würde und es vermutlich zu Schäden kommen wird. Die Folie der Dachschrägen ist richtig eingebaut, muss aber an der Wand angeschlossen werden. Die Wand erfüllt die Forderung nach Luftdichte durch den Putz. Ob dies ausreicht (normaler Weise ja) sollte durch eine kleine Berechnung geklärt werden. Nur was nutzt die Luftdichte der Wand, wenn der Dampf von unten durch die Holzbalkenlage ungehindert in den Hohlraum gelangen kann.
Richtig wäre es, die Folie der Dachfläche oberhalb der Wand, hinter der Wand weiter zu führen und an der Wand des darunter liegenden Geschosses anzuschließen. Dabei müssen alle Deckenbalken wie Durchdringungen abgeklebt werde. Die Hersteller von Dampfbremsen machen meist ausführliche Beschreibungen, wie das durchzuführen ist.
-
Jetz bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, ob das verstanden wird.





Hallo,

ja soweit habe ich alles verstanden im normal Fall wird
keine Folie bei einer Mauerwand benötigt da der Putz diese
Funktion übernimmt.
Die Anbindung von Oben mit der Folie mache ich so das die
Folie 15 cm unterm Putz liegt somit müsste ein guter
Übergang gewährleistet sein.
Von Unten dürfte ich auch keine Problem haben da alles auf
Einer 80cm Lehmwand steht siehe Bild Anhang.
Im Wohnbereich selber ist doch keine Folie
notwendig oder?? Speziell meine ich die Zwischendecke
wo die Dämmung liegt.

mfG
Somba



Na, zumindest ist das nicht so ganz klar,



eigentlich müsste es von unten (Zimmer zur Abseite) schon eine Dampfbremse geben, aber nun kommen wir wirklich sehr ins Detail und ich traue mich nun nicht mehr empfehlungen zu geben ohne genauere Informationen und Maße zur Verfügung zu haben.





Hallo Fred,

Danke für die Antworten sie haben mir da schon sehr
viel weitergeholfen und was das Einbauen der Folie
in die Zwischendecke (Zimmer zur Abseite) angeht
werde ich eine Einbauen.

mfG
Somba