Reihenmittelhaus, feuchte Kellerwand zum Nachbar

27.10.2011



Hallo,

wie haben wor ein Reihenmittelhaus aus dem Baujahr 1920 zu kaufen. Allerdings ist die Kellerwand zum Nachbar feucht (Putzschäden sichtbar). Messgerät zeigt einen wert von 140 an. Das komische ist, dass andere Wände nicht betroffen sind. Oben drüber im Wohnzimmer ist auch alles trocken. Der jetzige Eigentümer trocknet die Wand mit einem Heizkörper hmmmm ....

Was kann die mögliche Ursache sein, kann man das in den Griff kriegen, angeblich ist das seit 16 Jahren so.(Kaufdatum der jetzigen Eigentümer)



feuchte Wand



Bei einer Trennwand kann das mit der Fuge zum Nachbarhaus zusammenhängen. Wenn da Wasser über das Dach hineingelangt, sammelt es sich unten auf dem gemeinsamen Fundament und feuchtet die Wände auf. Das kann z.B.auftreten, wenn der eine Nachbar das Dach neu deckt und der andere nicht. Auch defekte Leitungen sind möglich. Das können in der Wand verlegte und überflieste Wasserleitungen sein, auch die Rinnenkessel, Fallrohre und deren Anschlüsse sind potentielle Fehlerquellen. Sie liegen nämlich in der Regel vor der Trennfuge.

Viele Grüße





Wenn die Feutchigkeit vom Dach kommt, warum ist dann nur die Kellerwand naß und nicht oben schon ?
Kann man die Wasserleitungen ohne die Wand aufzuklopfen überprüfen?
Wie sollte man am besten der Fehlerursache auf den Grund gehen?



nasse Wand



Warum ist oben nichts nass?
Weil Wasser nach unten läuft; zwischen beiden Trennwänden sollte sich ein ca. 2- 5 cm breiter Spalt befinden.
Oder weil es nicht am Dach liegt.
Ist denn mit dem Dach etwas gemacht worden?
Unabhängig von der ganzen Geschichte:
Wenn Ihnen das Haus gefällt, der Preis stimmt und Nachbarschaft und Gegend passen sollten Sie sich nicht von ein paar Putzschäden beeindrucken lassen. Die sicher banale Ursache finden und abstellen sollte kein Problem sein.
Was Sie nicht tun sollten ist einen Bauwerkstrockenleger (oder einen der sich dafür hält) ins Haus holen, schon gar nicht auf Grund von Werbeanzeigen.

Viele Grüße
p.s. Jeder Installateur macht Druckprüfungen mit denen man undichte Leitungen lokalisieren kann.





Ich würde beim 1920er Baujahr mal nicht von zwei unabhängigen Giebeln ausgehen.

Aber Vorsicht, ich bin einer der sich für einen Bauwerkstrockenleger hält.

Grüße



nasse Wand



Damit meine ich windige Gutachter und Vertreter die wegen einer feuchten Stelle gleich eine Trockenlegung für 20 T€ verkaufen wollen, am besten mit Zauberkästchen.
Und da wir mal beim Thema sind: Das vor allem bei Heimwerkern allseits beliebte "Trockenlegen" mit Drainage hat wieder mal ein Opfer gefordert (im nicht gesicherten Graben erstickt).

Ob das eine Kommunwand ist oder nicht läßt sich leicht feststellen. Entweder vor dem Kauf mit einem Blick in die Bauunterlagen oder hinterher mit einem langen Wandbohrer. Damit kann man die Frage der nassen Fuge gleich mit abklären.

Viele Grüße





Am Dach ist nichts gemacht, bis auf die Isolierung also Dämmung. Was meinen Sie mir der Fuge, das habe ich leider nicht verstanden?
Kann man eine Sperre in oberen Bereich einbauen, damit die Feuchtigkeit nicht nach oben ins Haus gelangt?
Vielen Dank für die Infos schon mal.