wand, aquarium, Stahlträger, Öffnung, sturz

13.09.2012



Hallo
in unserem haus von 2003 wollen wir im Dachgeschoss an einer nicht tragenden Wand ein aquarium einbauen.

darüber sind noch 50 cm bis zur decke.
nun würde ich gerne wissen welche dimensionen ein Sturz haben muss damit die steine nicht herunter fallen.
am besten sollte der sturz aus Holz sein, damit man zb dielampen fürs aquarium daran festschrauben kann

die wand ist 14cm dick und aus ks stein



Die Dimension hängt natürlich auch von der lichten Weite ab.



Bei Holz ist zu bedenken, dass statisch viel geht - mit der Zeit biegt es sich dann doch ein wenig durch und die Mauer bekommt entsprechend Risse. Bei einer 14er Dicke und den restlichen 50cm, sollte aber was mit Holz möglich sein.

Schreib mal, wie lang Dein Sturz sein soll - dann kommen hier schon Antworten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



länge



Ach sorry das wichtigste habe ich natürlich vergessen :)

Das Aquarium ist 1,8m breit und so breit sollte auch die Öffnung dann sein, das es dazwischen passt :)

Also das Aquarium ist 1,8m*0,4m*0,6m groß
Als Unterlage wollte ich eine 63 mm dicke Multiplex Platte nehmen.



Ich...



... zweifle, dass die Wand "nicht tragend" ist, höchstens "rechnerisch nicht planmäßig in das statische System eingebunden"... ;-)

Wenn von oben außer dem halben Meter Wand wirklich keine Last mehr kommt, also auch kein Auflager für Deckenbalken oder weiter oben noch ne Wand, dann sollte es bei geratenem Meter Öffnung ein stinknormaler KVH KFT massiv 12/12 tun, an den Seiten je min 25cm Auflager, Leimbinder ist wegen der zu erwartenden Luftfeuchtigkeit suboptimal...

Insgesamt halte ich einen Ziegelsturz für günstiger, auch wenn man dann die Lampen daran nicht einfach so anschrauben kann... der lässt sich dafür dann einfach einfacher einputzen...

Vielleicht geht ja auch eine Kombination aus beidem: Für die Statik den Ziegelsturz, für die Optik und das Handling dann der Balken darunter...

Was wird das denn überhaupt fürn Aquarium... Größe, Liter, dermaßen fester Einbau? Wenn das so ein Oschi wird wie jetzt mal angenommen, kann es durchaus schon mal Probleme am Fußboden geben... Meter mal Meter mal halber Meter macht dann halt rund 500 Kilogramm... auf z.B. vier dünne Füße gestellt ergibt dann halt 'ne gewisse Punktlast, die der Boden erstmal abkönnen muss... bitte im Auge behalten...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner

PS: Die Einschätzungen oben ersetzen in keinem Fall eine statische Berechnung...



uups...



... hatte sich überschnitten...

sorry, war zwischendurch am Essen und Katzen füttern...

LG, sh



So, jetzt noch mal...



... bei 1,80 LW wirds schon eher kritisch mit Vollholz in 12cm... genaues kann Dir nur ein Statiker sagen, der zumindest die Baupläne mal gesehen hat...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



wenn



man hier von Ziegelstürzen schreibt, sollte man auch erwähnen, daß er selbst nichttragend ist, da gehört eine fachgerechte Aufmauerung drüber. Besser wäre wohl ein Betonsturz - für 2 Mann kein Problem, aber die Öffnung sollten ebenfalls nur Fachleute herstellen, sonst wird das Loch möglicherweise noch größer als Du willst.

Wenn das wirklich nur eine nichtragende Trennwand ist, wäre ein Holzsturz mit angepasster Trockenbauverkleidung (also oben hohl) eine Option. Aber dazu muß man die Etage obendrüber und die Balkenlage genau prüfen.

selbst 2 Balken mit kleinen Verstrebungen wäre möglich, um ein einzelnes Balkenauflager aufzunehmen, könnte ich mir gut vorstellen.





das mit dem Boden habe ich mir auch schon gedacht, aber das Aquarium in der Größe wiegt insgesamt ca. 600 KG .
Wenn man nun die herausgebrochenen KS Steine abzieht die pro dm³ 1,8 Kilo wiegen also 300 kilo, bleiben noch 300 kilo mehrbelastung, was 3 Personen meiner Gewichtsklasse entspicht :) und bisher hat der Boden auch schon mehr als 3 Personen ausgehalten ;)

Tragende wand ist es in dem sinne nicht, da weder außenmauerwerk, noch Dach darauf liegen.
Es ist die Wand zwischen Treppe und Dachgeschossraum.
Oben ist nur noch ein kleiner Speicher, quasi die dachspitze.

Ein Statiker hat einen ziemlich hohen Stundenlohn :)
Könnte ich da nicht einfach auf "nummer sicher" gehen und so einen Stahlträger reinmachen und ein Holzbrett darunter?
Bzw was wiegt so ein Stahlträger eigentlich?
wollte hier nicht unbedingt nen Kran aufstellen ;)



Stahlträger ist sicherlich statisch eine gute Lösung



Die Auflage muss halt auch passen. Wenn Du da mächtig rumklopfst, dann trägt die Mauer auch nicht mehr so viel.

Aufgrund der geringen Höhe nach oben würde ich auch eine "leichte" Lösung anstreben und keine KS-Steine mehr aufpacken. Stahlträger wiegen auch ein paar Kilo.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



so



Also ich habe das jetzt wie folgt gelöst:

Ich habe einen fertigen 11,5x11,5 x250 cm langen betonsturz gekauft für 20 euro und ihn auf 230 cm gekürzt.

oben in die wand mit der flex und dem stemmhammer ein Loch gemacht was einen cm breiter und höher war als der sturz.

dann habe ich mit meiner freundin das 65kg schwere teil in die aussparung gehievt und oben drüber stopfmörtel eingefüllt.
dann an den seiten keile unter den sturz eingeschlagen, bis der Mörtel oben ein wenig ausgequollen ist, dann unten drunter mit mörtel vollgestopft.

nach 2 Tagen war der mörtel ausgehärtet und ich konnte die keile entfernen und ebenfalls noch unterstopfen.

jetzt habe ich auch das loch darunter schon in die wand geschlagen, und begebe mich jetzt ans Verputzen ;)



gut



gemacht - allerdings macht man zuerst das Auflager, legt den Sturz ins Mörtelbett (Spart Keile und das unterstopfen und "zwickelt" oben aus. Aber ich denke, der bleibt trotzdem oben. Haauptsache, alles ein wenig vorher angenässt. Alte trocken Wände im Bestand saugen viel Wasser weg, was für das Abbinden von Mörtel schlecht ist.