mauerverschiebung

09.03.2003



Ich möchte meine an das Wohnzimmer angrenzende Küche ausbauen, dafür muss ich eine 3,5 meter lange Wand um einen meter verschoben werden. ich würde gerne wissen, was sowas denn etwa kosten könnte. Für antworten bin ich sehr dankbar.





? Kosten für das Versetzen der Mauer oder für das Aufräumen, wenn die Statik nicht mitmacht? MFG



Vorsicht



Den Einwand von Herrn Froehlich kann ich verstehen. Das gleiche wollten wir auch tun. Dann hat sich herausgestellt, daß es eine tragende Wand war. Also VORSICHT ! Überlegung: Wand weg, drei Stiele aufstellen. Hat bei uns geklappt. Dadurch haben wir unsere Miniküche von damals 8m² auf sagenhafte 16m² verdoppelt !



Wand weg - Haus weg!?!



Vorsicht mit solchen ratschlägen, Stefan John, bei Ihnen hat es funktioniert, aber wissen Sie wieviel Last auf der Wand Dario anliegt? Nein, können Sie nicht wissen, ich auch nicht. Also -Statiker zum Kaffee einladen und bai se wai fragen, ob die Aktion machbar ist.



schon gecheckt



Ich hab schon testen lassen ob die Wand tragend ist, aber die istes nicht. kann man also getrost weiterbauen. trotzdem würd ich gern wissen was das kostet... danke!



Lluja sag i - oder der "Architekt im Himmel?"



@ Dario ... als der Missionar auf den Hof kam, flickte der Bauer gerade das Dach. Jetzt sitzt er da – unheimlich erleuchtet – aber mit nassem Arsch. Von wem – umgotteswillen – erwartest Du nun eigentlich per Fern-Diagnose oder göttlicher Eingebung eine Antwort auf Deine Fragen, ohne Deinen Bau zu kennen. Komm mal in die Realität zurück. Geh doch mal zu Fachleuten in Deiner Nachbarschaft und laß Dich beraten und/ oder Angebote machen – nerv aber bitte nicht Leute mit absolut unpräzisen Fragen, die dazu mangels Objekt-Kenntnis auch nicht einmal das geringste dazu sagen können.

Hatte einmal vor 2 Jahren einen Verwandten gefragt, was die Renovierung meines Hauses kosten könnte - ist Fachmann und kennt das Objekt. Antwort: „Je nachdem was gemacht werden muß, wer es wie macht und was Du überhaupt willst – so ungefähr zwischen 125 und 350 TEUR. Meingott war ich erleuchtet !?!

Jetzt meine Beratung: Wenn Du also die Statik kennst, selbst Hand anlegst, alle Werkzeuge im Haus hast, geborgene Materialien wieder verwendest, kaum etwas neues brauchst etc. – dann rechne doch mal ungefähr mit EUR 102,87. Habe dabei einen neuen Mörtel-Kübel, etwas Sand – geklaut von der nächsten Baustelle – je 1 Sack Zement und Kalk , 1 Rolle Rauhfaser mit 1 Mal Chemie-Kleister und einen Eimer Dispersions-Farbe (am besten mit Lösungsmitteln aus dem Baumarkt) und ähnliches Kleinmaterial mit gerechnet.
Sollten diese Voraussetzungen nicht zutreffen, kannst Du auch mit geringfügig höheren Kosten rechnen, vielleicht in Richtung von ca. EUR 3.802,43.

Ich hoffe, jetzt setzt die Erleuchtung ein, aber ohne nassen Arsch.



möchte nichts selbst hand anlegen



ok, danke für die antwort, wenigstens jemand konnte zahlen nennen. nehmen wir an, ich lege NICHT Hand an, habe KEINE Materialien für eine neue Wand im Keller, brauche also alles neu und zahle jemanden. Was könnte ein Heimwerker verlangen??





@Bernd Froehlich
"Hatte einmal vor 2 Jahren einen Verwandten gefragt, was die Renovierung meines Hauses kosten könnte ..... 125 und 350 TEUR."

Hey! Voll und lang! Ich meine: Lange Antwort voller Bullshit! Dein Verwandter hat dich verarscht: Vor 2 Jahren gab es noch keine Euro!

...



@DassDerNixWeiss



Sorry, aber deine Antwort hilft mir jetzt überhaupt nicht weiter. Kein bisschen. Über die Antwort von Bernd Fröhlich war ich sehr froh und konnte auch etwas damit anfangen. So, dass das mal kurz gesagt wurde. Trotzdem noch n schönen Tach. Ciaooo



Umgangston



"...nerv aber bitte nicht Leute mit absolut unpräzisen Fragen...".
Lieber Herr Froehlich, Ihre Antwort hört sich, auch wenn natürlich der Kern stimmt, reichlich arrogant an. Ich finde den Umgangston ziemlich unfreundlich.
Na ja, vielleicht lebe ich ja deswegen in Frankreich...

gruss
Dr. Torsten Böhm
Toulouse





rechnen sie bei einem qm mauerabbruch mit ungefähr 10 euro (so lange mit anbietern verhandeln, bis der preis passt); dazu kommt vermutlich noch die Entsorgung des schutts (würde ich selber hand anlegen. vielleicht haben sie ja ein Loch passender größe irgendwo in der nähe). eine neue wand, massiv gemauert, dürfte sich inkl. Material (17 cm stark) im bereich von 15 euro/qm bewegen (schwarzarbeiter machens natürlich billiger); eine wand in holzständerbauweise kommt wahrscheinlich billiger (und lässt sich später leichter wieder entfernen). Die preise sind aktuell von meiner baustelle.
gruß aus wagenhausen günter flegel