Raum mit hoher Decke - Zwischenetage/Sandstein

11.08.2011



Hallo zusammen,

ich habe folgendes Projekt vor. Die Raumhöhe meiner Wohnung beträgt ca. 3,60m. Ich will mir hier, um zusätzlich Raum zu gewinnen, eine Zwischenetage von 2x3 Meter einbauen.

Der Plan ist wie folgt: 4 senkrechte Balken als Stütze, zusätzliche Befestigung via Querbalken an der Wand (2 Wände), OSB-Platten und eine ca. 60Grad Treppe.

Höhe würde ich jetzt mal mit 2 Metern angeben. Auf der oberen Etage wollte ich mir einen Arbeitsplatz einrichten, quasi würde ich da nur sitzen (wegen der Gehhöhe).

Nun meine Fragen:

1. Die Befestigung der Querbalken an der Wand wird sich sicherlich schwierig gestalten, da es ein Sandsteingebäude ist. Nehme ich hier 2K-Dübel oder richtige Anker?

2. Was für Holzleisten kann ich als "Unterlage" für die OSB-Platten nehmen? Das Gerüst ist ja so ähnlich wie ein Lattenrost beim Bett und die OSB wäre quasi die Matratze, das Ding soll ja nicht durchbrechen ^^

3. Muss man auf irgendetwas bei dem Anbau an die Wand beachten? Da man ja hier bis direkt an die Wand baut und ca. 2 Meter in den Raum hinein, ist ja die Ram Luftzirkulation nicht so gegeben, oder ist sowas egal?

Danke schonmal im vorab.



deine



Fragen kann man ohne Detailkenntnis nicht beantworten.

1: steht das Podest zwischen Wänden oder nur in einer Ecke.

2. Soll es wie ein Carport aussehen ? Dort hättest Du eine Lösung (optisch), denn das Dach muß etwa die gleichen Lasten tragen.

3. Sind es Außenwände, an die Du anbaust ?



Antwort



Hallo,

1.und 3. Also ich habe 3 Wände, zwischen die das Podest soll. vorn ist quasi offen, Rechts ist eine Zwischenwand von ca. 30cm, hinten ist eine Wand zum Flur, wo ich die Stärke noch nicht weiss und links eine Wand zur Nachbarwohnung, wobei links die Treppe ransoll, so dass diese nicht in den Hauptraum reinragt. Das "Podest" kommt sozusagen über die U-Küche in eine Nische.

2. Ja, so grob kann man es sagen, der Vergleich ist nicht schlecht.



ich



denke, mit einem Bauwinkel und 2-3 Kopfbänder würde genug Stabilität zu schaffen. Es wird ja nicht das Hochzeitsbett ....
wenn zwischen Balken und Wand Luft ist (einige Milimeter) und ein Keil den Formschluss für die Stabilität bringt, dürfte nichts passieren. So genau wirst Du ohnehin nicht zuschneiden können. Bei der Innenwand ist ohnehin keine Gefahr - wenn Sie denn trocken ist.

Als Aufbau wie Carport. Stützen, Träger an Wand entlang auf Stützen, Träger querspannend mit Abstand ca. 1 m, 28er OSB.

Hatte mit 18 meine erste Wohnung auch mit 3,60 m (alte Chemnitzer Textilfabrik), hatte bei 1,90 m ein Schlafpodest eingebaut. Habe dazu noch Fotos - müsste aber erst scannen.
Bei Bedarf nochmal melden.



Antwort



Klasse Sache. Ja, Bilder wären prima, dann kann ich auch sagen, ob man dass vergleichen kann. Was mit aber eigentlich Kopfschmerzen macht, sind die Sandsteinwände.



Hier



die steinalten Aufnahmen vom Podest......

leider nur SW

Was grübelst Du über die Wände. Das Podest kann man so bauen, dass es von selbst steht. Und die Schränke stehen ja auch vor den Wänden ....

Damals baute ich alles aus 10x 10er kantholz, auf dem Bau gefunden :-)



Antwort



Na das sieht doch mal echt gut aus. Ja, so ähnlich wollt ich es, nur das eben die Treppe nicht vorn ist, sondern seitlich an einer Wand langgeht. Und nachwievor macht mir die Befestigung im Sandstein bissl Sorgen, zumindest was die hintere Wand angeht.



Moin tCael,



Olaf hat's doch schon gesagt: Dat Ding muss nicht an der Wand fest! Carport hält auch ohne Wand. Aber wenn du dir gern Sorgen machst......

Es reicht ein Winkel in Raummitte, damit das gute Stück nicht anfängt zu "schwimmen" im laufe der Jahre. Der muss keinerlei Last tragen, sondern nur verhindern, dass es sich bewegen kann. Das kriegst du auch in einer Sandsteinwand mit normalen Dübeln hin.

@Olaf: 28mm OSB is schon recht massiv, 21mm reicht meiner Meinung nach völlig, soll ja kein Auto drauf.

So,so "auf dem Bau gefunden".........;-)

Viel Erfolg, Boris



@ Boris



Tja, das waren harte Zeiten in der Planwirtschaft. Aber am Ende ist doch alles fertig geworden.......
Diese Wohnung hatte ich übrigens schon mit 18 - als Ausbauwohnung. 2 Zimmer für 20 DDR-Mark.
Und den Ausbau hat man auch noch bezahlt bekommen (ca. 6000 Mark). Kein Wunder, dass die DDR da pleite gehen mußte.

@ tCel - genau so, wie Boris es noch mal schreibt. Ich hatte zwei gemauerte Pfeiler einer zugesetzen Tür , linkes Bild in der Mitte zu sehen) als Stabilisator. Und alte Dielenbretter aus dem Abbruch, Die OSB-Stärke hängt selbstverständllich vom Bakenabstand ab.
bei 2x3 Meter mit Treppe innen - da bleibt nicht viel Platz für Schreibtisch .....( Drucker, Scanner, 21-Zoller ....)



Antwort



Sobald ich fertig bin, werd ich mal n Bild reinstellen. Kann aber noch dauern... Material kostet ja nimmer 20 DDR Mark ^^



@tCael:



" nimmer 20 DDR-Mark"....das war die Miete, Rest hat er auf'm Bau gefunden.......Bau gibt's heute noch...;-))

Falls du etwas planerisches Geschick hast, lass dir die Balken gleich auf Maß zuschneiden. Besorg dir dann noch ein paar Furnierstücke zum ausgleichen - wetten dein Boden ist nicht gerade?


@Olaf: Ist doch heute auch nicht anders, BRD is auch pleite, trotz Bürger schröpfen, Neuverschuldung derzeit ca. 2100€ - pro Sekunde.....:-(

Grüsse, Boris