Luft/Wasser Wärmepumpe Stiebel-Eltron ,Einfamilienhaus Neubau 200m2 Wohnfläche

02.10.2005



Hallo zusammen,
habe ein Problem:
werde in kürze mit dem Bau eines Einfamilienhauses beginnen und überlege ob es möglich ist mit einer Luft/Wasser Wärmepumpe das Haus zu versorgen.
Habe im KG,EG und DG Fussbodenheizung ca. 200m2.
Wollte eigentlich ein Brennwertgerät -Erdgas wählen.
Habe mich dann mit einem Verkaufsberater von der Fa. Stiebel-Eltron bei meinem Heizungsbauer getroffen und überreden lassen.
Wer kann mir sagen , ob dies die richtige Heizung füpr mein Bauvorhaben ist?

Danke Stefan



Ich bin zwar kein Profi,



aber ich würde auch zu der Wärmepumpe raten. Von den Kosten her ist ein Gas Brennwertgerät sicherlich wesentlich günstiger, aber bei einer Fussbodenheizung kann die Wärmepumpe ihre Vorteile wegen der geringeren Vorlauftemperatur voll entfalten! Allerdings würde ich eher zu einer Grundwasser oder Erdwärmepumpe raten, da diese wesentlich effizienter arbeiten. Zu bedenken wäre auch die weitere Kostenentwicklung von Erdgas wogegen der Strompreis eher stabil bleibt.

mfg



Geräusche



Hallo Stefan,
prinzipiell ist die Wärmepumpe die dauerhaft bessere Variante der Beheizung, nur bei einer Luft/Wasser-Wärmepumpe muß irgendwo die Luft angesaugt werden und irgendwo die Luft wieder raus kommen. Da sind Lüftergeräusche unvermeidlich und die können sehr störend werden, wenn die Anlage nicht genauestens geplant ist, denn Nachts wenn alles schläft wird selbst das leiseste Geräusch mit der Zeit unerträglich.
Weiterhin ist zu klären, wie das warme Wasser zum Duschen etc. erzeugt werden soll.
Viele Grüße Karsten





ich bin zwar kein vertreter der stromkonzerne aber bei den strompreisen würde ich auch zu einer stromheizung raten
sonst verdienen die ja bald gar nichts mehr


spass beiseite kostengünstigstes heizsystem ist eine wärmepumpe nur in ausnahmefällen selbst wenn man mit berücksichtigt das man kein Kamin heizungskeller und brennstofflagerraum benötigt und bei den preissteigerungen bei Strom in den letzten jahren bezweifele ich ob sich dies jemals ändert

Ich rate gerne zu autarken systemen mit regionaler wertschöpfung sprich holzheizungen oder holzpelletheizungen in Verbindung mit solaren systemen
kostengünstig umweltfreundlich und arbeitsplatzschaffend



Eine Wärmepumpe kann übrigens auch



mit Gas, Sonnenwärme oder Holzpellets betrieben werden!!

Bis jetzt kenne ich nur die Version mit dem Gas, aber rein theoretisch kann man eine Doppel Wärmepumpe mit allem Betreiben, was eine Temperaturerhöhung erzeugt. Eine Wärmepumpe ist übrigens nicht mit einer normalen Stromheizung zu vergleichen, der Wirkungsgrad kann bis zu 600% betragen!

Konstantin





Guten Tag,

ich bin im Bereich Bauherrenberatung tätig und stand auch vor der Frage, was kann man dem Kunden mit ruhigem Gewissen empfehlen.
Nach langen Gesprächen bin ich zu dem Ergebnis hekommen, daß eine Wärmepumpe (mit Erdsonden oder Luft / Wasser)richtig ausgelegt auf den Bedarf des Hauses die beste Lösung ist. Ich benötige noch nicht einmal mehr eine Solaranlage oder Wärmerückgewinnung, wo der Mief des Hauses noch einmal gereinigt wird.
Die Wirtschaftlichkeitsberechnungen zeigen es.
Die neuesten Luft / Wasser Anlagen auf dem Markt sind leiser als ein Kühlschrank. Wenn die Luft von außen angesogen wird, stört nichts mehr. Fa. alphainnotec ist zu empfehlen.

Gruß
Wolfgang Hesse



Guten Tag Herr Hesse,







ich frage mich, was sie gegen Wärmerückgewinnung bzw. Wärmetauscher haben? Ich wüsste nicht, wo bei einer Wärmerückgewinnung der Mief des Hauses eine Rolle spielt!?

Ihre ganze Antwort klingt dovh verdächtig nach Werbung. Ob da nicht einige Bauherren schlecht beraten wurden?



Luft/Wasser Wärmepumpe Stiebel-Eltron ,Einfamilienhaus Neubau 200m2 Wohnfläche



Hallo Herr Petker,

ich wollte nichts gegen Wärmerückgewinnung oder Wärmetauscher ins Feld führen. In allen Gesprächen, die ich mit Firmen wie Vissmann, Stirbel-Eltron, JUnkers usw. geführt habe, kam eindeutig zum Ausdruck, daß diese Zusatzmodule nicht unbedingt notwendig sind, weil sie erstens einen zusätzlichen Mehraufwand erfordern und zweitens bei richtiger Dimensionierung der Wärmepumpe und deren Auslegung auf den Bedarf nicht notwendig sind.
Werbung spielt hier sicherlich keine Rolle. Der Kunde sollte sehr kritisch prüfen.

Gruß
Wolfgang Hesse



Ihnen sollte als Bauherrenberater klar sein,



dass die Wärmerückgewinnung nichts mit der Heizung an sich, sondern mit der Lüftung zu tun hat! Durch sie kann ein Haus gut durchlüftet werden und die Energie die in der warmen Luft gespeichert wird kann zum erwärmen der Frischluft genutzt werden. Dadurch kann die Dimensionierung der Heizung, ob Wärmepumpe, Gas/Ölbrennwert oder Solaranlage geringer ausfallen. Man spart also laufend Heizkosten und hat eine bessere Lüftung als manuell per Kippfenster. Die Frage, ob man eine Wärmerückgewinnung oder eine Heizungsunterstützende Solaranlage braucht hat also nichts damit zu tun, ob die Heizungsanlage richtig ausgelegt ist, sondern damit, ob man Energie und somit Kosten sparen will und sicherlich auch, wieviel Luxus man sich gönnen will denn mit einem Kaminofen bekommt man ein Haus auch warm!



Luft/Wasser Wärmepumpe Stiebel-Eltron ,Einfamilienhaus Neubau 200m2 Wohnfläche





Luft/Wasser Wärmepumpe Stiebel-Eltron ,Einfamilienhaus Neubau 200m2 Wohnfläche



Guten Morgen allerseits,

für alle, die sich mit Heizungsfragen beschäftigen, kann ich ein hochinteressantes Buch empfehlen.
Alfred Eisenschink
-Schöner bauen,
richtig heizen,
besser wohnen!

988 unentbehrliche Ratschläge für Menschen, die alte und neue Fehler vermeiden wollen!
Verlag: Ingo Resch

Viel Spaß beim Lesen.

Gruß
Wolfgang Hesse
ACZENT - Exclusive Massivhäuser