Wärmeisolierung, fachmännische, Stahlträgern

16.11.2017



Wie/ Womit kann man an einer unebenen gekälkten Kellerdecke mit zum Teil angerosteten Stahlträgern Wärmeisolierung anbringen?

Über fachmännische Auskünfte würden wir uns freuen.



Deckendämmung



Topdec- Deckendämmung.



Prüfen



Bitte zunächst prüfen wie feucht der Keller ist. Die Kappendeckenkeller sind ja bei uns im Bergischen nicht immer trocken.
Wenn es übers Jahr immer wieder hohe Feuchtigkeiten gibt würde ich zu einem Mineralfaserspritzputz raten.
Sollte der Keller recht trocken sein kann man auch mit Mineralwolleplatten arbeiten. Hier z.B. Isover Topdec oder Rockwool Planarock.

Eines muss man immer vorher machen. Kappenträger prüfen. Rost entfernen udn Rostschutz auftragen. Sollte der "Blätterteig" an den Trägern schon zu stark sein muss man hier auch größere Geschütze auffahren.
Alle losen Farbschichten und Putze entfernen.
Entsprechend dem gewählten System mit Grundierungen und Haftvermittlern arbeiten.

Im Übrigen sollte man mal prüfen ob die Kellerdeckendämmung bei Kappendecken mit dem klassischen Aufbau wirklich im PLV viel bringen wird. Gerade der Spritzputz ist nicht günstig. Dazu verliert man bei beiden Varianten deutlich an Raumhöhe.
Wer hat die Notwendigkeit hier gesehen ?

Beste Grüße und warme Füße - Ingenieurbüro Bergisches Land - M.Mattonet



Kellerdeckendämmung



Ein Foto hilft weiter.
Rost an den Trägern ist im Allgemeinen nicht problematisch-
die Bereiche des Auflagers sollten ggf überprüft werden.

Wenn nicht zu dick aufgetragen werden muß kann die Decke verputzt und dann vollflächig plattenförmige Dämmplatten angesetzt werden.

Glasschaumplatten sind völlig feuchteresistent und bei dichter Verklebung der Fugen 100 % dampfdicht.

Bei nicht zu hoher Feuchtigkeit kann eine Unterkonstruktion befestigt und der Hohlraum mit Zellulose ausgeblasen werden.
Zuerst Feuchte-/Temperaturmessungen vornehmen und vorher nicht tagsüber lüften, damit Kondensatfeuchte ausgeschlossen werden kann.

Andreas Teich