Wärmedämmung




Hallo zusammen,
wir haben ein über 200 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft.
Es soll an der Nord- und Wetterseite verschiefert werden um gleichzeitig wärmegedämmt zu werden.
Schadet die Wärmedämmung dem Eichenfachwerk?



Im Prinzip



schadet die Wärmedämmung dem Fachwerk nicht wenn:

- Das richtige Material verwendet wird
- Und die Ausführungsdetails stimmen

Grüße

P.S Hifreich ist auch rechts das Schwerpunktthema Wärmedämmung



Was soll



denn mit den anderen Seiten geschehen??
Nur teilweise Dämmung der Umhüllungsflächen kann zu ernsten Problemen an den ungedämmten Flächen führen.
MfG
dasMaurer





Hallo Seppel,
in Solingen rekonstruiert ein Bekannter gerade ein Schiefer-verkleidetets Haus. Als Wärmedämmung benutzt er Hanf-Dämm-Lehm und Stopf-Hanf-Dämmwolle. Dort können Sie sich das mal ansehen. Seine email-Adresse für eine Besichtigung: info@domovita-gmbh.de . Ich selbst glaube, dass es die beste Lösung für die Wärmedämmung von Schiefer-verkleideten Häusern ist.