Sandverputzte Wände schimmelgünstig und angleichend verspachteln - aber wie?

04.06.2008



Hallo,
wir haben ein altes Haus gekauft und sind nun an den Wänden dran. Da gibt es Elektroschlitze zuzuspachteln, Risse und Unebenheiten zu verspachteln und größere Bereiche (ca.50cm²), bei denen ein "Loch" im Putz ist. Unser Problem: Die Wände haben einen Sandputz, teilweise wurden in grauer Vorzeit mit Gipsspachtel Risse etc. ausgeglichen. Wir wollen (weil es stellenweise Schimmel gegeben hat) einen Kalkstreichputz auf alle Wände anbringen. Daher sollte die Spachtelmasse in der Körnung nicht zu sehr vom auf der Wand vorhandenen Sandputz abweichen. Gipsprodukte zum Verspachteln kommen wegen der Schimmelprblematik nicht in Frage. Ein Versuch mit Einbettmörtel endete im Desaster, da die Körnung viel zu grob war und auch noch gerissen ist. Verkäuferkommentar: Da müssten wir noch Kalkputzglätte aufbringen, dann wäre alles paletti.
Hilfe - was können wir tun? Wir haben nur noch 2 Monate Zeit und selbige wird extrem knapp... Danke im Voraus!



Wandputz



Dann nehmen Sie doch "Sandputz" (was auch immer das sei)!
Ich vermute, Sie haben entweder einen Kalkputz oder einen Lehmputz als Bestand.
Bei Kalkputz können Sie kleinere Löcher bzw. Risse mit Kalkglätte ausspachteln, größere Fehlstellen mit Kalkputz P I nachputzen. Den gibt es als werkgemischten Trockenmörtel(Sackware)beim Fachhändler oder im Baumarkt.
Sie können auch einen Sack Weißkalkhydrat und Putzsand 0-2 kaufen und sich den Reparatrurmörtel selber mischen.

Viele Grüße



Wände verputzen



Hallo,

Holen Sie sich einen Putzer oder Stukkateur. Kalk verzeiht keine Anfängerfehler.
Es wäre anders, wenn Sie drei Monate Zeit zum Üben hätten.
Oder trauen Sie es sich zu, zum Egalisieren einen dünnschichtigen Kalkputz "fehlerarm" aufzuziehen ?

Grüße vom Niederrhein