Wände sanieren, Lehmhöhle




Hi!
Bin gerade damit beschäftigt, in einem kleinen alten Bauernhaus den Lehmputz zu erneuern.
-Das Haus (die Wände) ist trocken.
-EG Mauerwerk, OG liegende Holzbalken-außenwände.
-Dachboden und Tenne nicht ausgebaut, unter Tenne ein Stall.
-Außenwand OG: ganz außen derzeit noch Eternit, kommt natürlich weg. Dahinterter Schalung aus senkrechten Holzbrettern, dahinter die eigentliche Wand aus liegenden Holzbalken. Innen nur Strohlehm auf den Wänden.

Vorhaben:
Bei allen Wänden innen den Putz erneuern.

Ein perfektes Ergebnis, alles glatt und rechtwinklig, eben und rissfrei,ist gar nicht angestrebt.
Lieber ein höhlenartiges Erlebnis, mit abgerundeten Ecken, lebendige Oberflächen.
Auch Risse wären nicht so schlimm. Kann man bei Bedarf immer noch zu schmieren.

Frage:

Kann ich wohl mit relativ günstigem Lehmuniversalputz arbeiten? Etwa sowas stell ich mir vor:
http://www.lehmdiscount.de/lehm-und-heizung/lehmputz/universallehmputz-erdfeucht/rapido-universallehmputz-erdfeucht-1t-detail

Nachdem sich der Elektriker mit den Leitungen ausgetobt hat, würde ich den Lehm auf die befeuchtete Wand auftragen, mit der Hand. Also auf gespaltene, gekerbte, waagrechte Holzbalken. Auch auf die gemauerten Schornsteine. Schon 3 cm dick.

Ist in dieser Vorstellung im Großen und Ganzen ein grober Denkfehler enthalten oder dürfte das so in etwa funktionieren?
Ein befreundeter Maurer hat mir geraten, als erste Schicht den Lehm mit etwas Zement zu versetzen, um die Haftung auf dem Untergrund zu erhöhen. Wäre das sinnvoll?

THX, Stephan



kein Zement



Hallo, mach da kein Zement in den Lehm.

Und mit der Hand wird das ganz schön viel.
Kauf dir lieber eine gebrauchte Maschine welche du danach wieder verkaufst.
Zufälligerweise hab ich eine!

Material würd ich das nehmen welches du am günstigsten bekommst. Und hier ist der Transport oft das entscheidende Kriterium.

Lies dich hier ein wenig im Forum ein.
Du wirst alle Antworten auf deine Frage finden.

Grüße und guten Hölenbau



Putz erneuern



Was heißt das ?Alten Putz(Strohlehm) runter uns neuen drauf oder auf den alten Putz einen neuen aufbringen.
Direkt auf die Balken putzen würde ich nicht mehr ,auch wenn deine Vorgänger das gemacht haben,hier würde ich einen Putzträger z.B Schillrohr auftackern.
Schau doch mal ob es eine alte örtliche Lehmgrube gibt,dann machste dir deinen Strohlehm selber.

Grüße Martin



Lehmputzhersteller



Viel zu entdecken gibt es auch bei den Herstellern.

hier: http://www.conluto.de/fileadmin/uploads/Redakteure/Gemeinsame%20Dateien/dokumente/Arbeitsblaetter/Arbeitsblatt_Lehmputz.pdf

oder: http://www.claytec.de/produkte/bautechniken/lehmputz/61-lehmputz.html

hier: http://www.lehmdiscount.de/Service/lehm-auf-fachwerk.html

oder: http://www.lehmbaukontor.de/pages/wo-gibts-lehm.php

made in clay
pilosith
casadobe
eiwa


Das alles studieren. Wenn dann noch fragen offen sind wieder melden
;)



OK vielen Dank soweit.



Also kein Zement.
Den alten Lehm nehm ich weg, im OG schon fast vollständig geschehen. Der kam an den meisten Stellen eh großflächig daher.
Schilfrohr antackern,yeah.



alter Lehm....



... Ist neuer Lehm.

Du kannst den "alten" auch wieder nehmen.
Lehmputz ist eh nur alter verwittert und verdrückter Stein der schon etliche Jahre auf dem Buckel hat. Dazu Sand der auch nicht ganz jung in seiner Entstehung ist.
Da machen die paar Jahre wo er bei dir an der Wand war den Kohl au nimmer fett.

Aber nicht schneller schaffen wie du denken kannst.
Oder lass andere deken (jemanden planen lassen/handwerker/Architekt....)

Tackern hat wirklich im Vergleich zum Decke mit dem Schwammbretbearbriten Spass gemacht.

Ich bin ein Freund des blinden Aktionismus, du lernst niergens so nachhaltig wie durch eigene Erfahrungen/Fehler.
Aber nicht jecer hat die Zeit, Nerven und das Geld um alle Fehler selber zu machen,
Daher einlesen, in untergeordneten Räumen über, anleiten lassen, Seminar besuchen, machen lassen, ...... je nach Anspruch und Können.

Nicht jeder kann es als Lernprozess verbuchen, wenn ihm die halbe Wand runter kommt...

Aber so schlimm ist es auch nicht.

Grüße
(und wie gesagt ich hab eine feine Maschine PFT N2V die ich nich mehr brauche. Ist genau das was du brauchst. Kommt die nächsten Tage auch zum Verkauf ins Netz, wollte sie nur reinigen und ablichten)



@bernd



Ja, danke für die Warnung.
Werd auf jeden Fall mit nem local Lehmbauer vorher noch alles anschauen, allein schon zwecks einer Bezugsquelle in der Nähe.

Wollt im Vorfeld einfach etwas mentalen Support, auch um die Sache soweit mal finanziell einschätzen zu können.
3-4cm auf meinen 150qm Wandflächen dürften machbar sein.

An dem Haus gefällt mir besonders, dass es seit über 10 Jahren leer steht und überhaupt nicht muffig schimmlig oder dergleichen riecht. Das "Atmungssystem" scheint gut zu funktionieren, auch alles trocken.
Insofern wollt ich auch nichts dämmen, sondern lieber nichts ins Ungleichgewicht bringen was bisher so gut funktioniert hat. Geheizt wird mit Strahlungswärme, Holzöfen halt.

Zwecks dem Rührgerät..
weiß auch nicht, eigtl wollte ich mit erdfeuchtem Material und Handrührgerät(en) arbeiten.



nein nein



das kein Rührgerät. Das ne Maschine die deine Handgelenke rettet.
Das ist eine Pumpe, da kommt langer Schlauch dran und vorne an der Düse noch Schlauch vom Kompressor.
Das haut dir den Putz volle Lotte an die Wand. Von der Putzhaftung optimal.

Vor das Gerät stellst du einen Mischer und einen BigBag Lehm. Ein Wasserfass und Kumpel mit Schippe. Wenn er lieb ist auch ein Bier. Ich würde es lieber nach der Arbeit mit ihm zusammen trinken.

Am Tag vorher setzt du Putzschienen.

Wenn du noch mehr Freunde hast sollen die allllleeeee kommen. Einer Mischt, einer spritzt und 2 ziehen ab.
Durchwechseln nicht vergessen.
Ist wie Zirkeltraining in der Schule.

Und innerhalb einer Woche ist deine Butze verputzt.

Fenster auf, 2-3 Wochen im Garten zelten. Viel Grillen, Baden etc.
Freunde einladen (wenn du glückt hast kommen sie nochmal)
Oberputz an die Wand - antrocknen lassen, verdichten, schwammen was immer du willst.

Hast du vor 2 - 3 Jahren Kalk eingesumpft????
Warum nicht, pech gehabt

Also machst du dir selber Kalkkaseinfarbe und streichst deine Wände ca. 4 mal.

Easy oder
(sumpfe Kalk ein)



n2v



hallo bernd, wo kommst du her und was veranschlagst du für die n2v?

grüße, christoph



Putzmaschiene



Auch ich hätte interesse