Fussbodenaufbau in Backsteinscheune

31.01.2005



Hallo,
ich habe nun monatelang den alten Fussboden in unserer Klinkerscheune herausgerissen (war nach LPG Methode schichtenweise bis zu 30 cm über das 1m Feldsteinfundament der Aussenwände "gewachsen" und hat Feuchtigkeit in die Wände gebracht) Nun möchte ich auf der Erde wieder einen Fussboden einbringen. Ein Teil der 300m² soll Wärme isoliert sein (Kies, Unterbeton mit Bewehrung, Folien, Dämmung, Estrich - richig so? und wie wäre die Anbindung an die wände?) der andere teil soll als Garage und Werkstatt im Scheunencharakter kalt bleiben (sollte hier Beton oder lieber Pflaster verwendet werden?) Ich mache mir vor allem gedanken um die Feuchtigkeit und wie tief ich ncoh schachten muss (für den Kies)
mfg Jan



Feuchtigkeit



Woher kommt die Feuchtigkeit? Ist es Kondenswasser; Oberflächenwasser von außen; Oberflächennahes Schichtsickerwasser innen?
Je nach art des Wassers sollten sie für den entsprechenden Ablauf und Abdichtung sorgen.
Falls Sie feststellen möchten wie das Wasser hereinkommt, informieren Sie sich bei http://www.netrafting.de.