bretterboden auf beton

30.10.2008



hallo, wir haben einen kahlen Betonboden im Schlafzimmer und möchten einen ganz einfachen bretterboden draufmachen.wie sieht es mit der Dämmung dazwischen aus?es sollte natürlich und günstig sein.wir haben von sägespänen als dämmung gehört.wäre das eine möglichkeit?der boden denke ich gut dicht und halbwegs neu,es war ein pvc boden drin, da hat es an der unterseite schon bissl geschimmelt, aber war ja auch extrem dicht dadurch...
was meint ihr, was gut wäre???
ach ja, die wände sind unten alle etwas feucht.weiss ja net ob das auch auswirkungen auf den boden hat...



Was ist darunter?



Bevor über einen neuen Fußbodenaufbau gesprochen wird, muss geklärt sein was sich unter dem Betonboden befindet. Wenn es das blanke Erdreich ist, muss ein solider Aufbau drauf. Ist ein Keller drunter, muss auch an eine Wärmedämmung gedacht werden.



also,



wir haben keinen keller drunter.aber was unter dem Beton is weiss ich nicht.wie soll ich das rausfinden?muss ich da reinbohren?er sieht schon ziemlich neu aus, deshalb dachte ich, dass ich das einfach so lassen kann.hoffentlich....



Sie schreiben selbst: die Wände sind etwas feucht!!



Das ist kein erfreulicher Zustand, die Feuchte fordert evtl. Bauschäden. Die Außenwandfeuchte ließe sich evtl. mit einem "Temperierungs-Kupferrohr", entlang der Außenwände mindern. Sicherheitshalber sollten nur feuchtesichere Dämmstoffe wie z.B. Korkgranulat als Schüttdämmstoff, Foamglasplatten etc.
eingebaut werden.



Feuchte Wände..



Hallo Rosa,

Du schreibst:

"ach ja, die wände sind unten alle etwas feucht.weiss ja net ob das auch auswirkungen auf den boden hat..."

Das hat Auswirkungen auf jedes organische Material, das Ihr da einbringen wollt. Deshalb würde ich an Eurer Stelle prüfen oder prüfen lassen, wie Ihr die Wände trocken bekommt.

Feuchte Wände, bzw. aufsteigende Feuchtigkeit bringen Euch Schimmel und schlechtes Raumklima. Trockene Wände dämmen besser als nasse. Ich denke, dass die Frage, wie Ihr die Wände trocken bekommt eher gelöst sein sollte, als die Frage, wie Ihr den Boden aufbaut.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



ok....



....aber was ist so wichtig, was unter dem betonboden ist. der macht doch alles dicht?



alles was du an organischen Material ...



auf Deinen Boden bringst wird auch unter den Feuchten Wänden leiden. Der PVC-Boden hat es ja schon ein wenig vorgemacht.

Ein Holzboden kann eher Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben als ein PVC-Boden - bei der Situation in Deinem Raum wird er aber mehr aufnehmen, als es Dir recht sein kann.

Grüße

Frank



nee- macht nicht dicht



Es ist falsch, anzunehmen der Beton macht alles dicht. Normalbeton wie er üblicherweise eingesetzt wird ist immer in der Lage Feuchtigkeit aufzunehmen und auch nach oben wieder abzugeben. Durch die Kappilarwirkung wird Feuchtigkeit durch den Beton transportiert. Eine Bohrung kann doch etwas Licht ins dunkle bringen. Damit kann auch eine mögliche vorhandene Bitumensperre erkennen.
Eine Wärmedämmung muss aber trotzdem drauf, sonst wird auch der Erdboden unter dem Schlafzimmer beheizt.



jetzt mal ganz blöd gefragt



wäre doch ganz gut wenn ich den boden mitheize,das wäre doch gut für das feuchtigkeisproblem?das dürfte doch auch gar nicht so viel an heizenergie ausmachen oder .gehts ja eh das meiste nach oben?(sorry, wenn die frage zu blöd war;-)



wenn auch im Sommer geheizt wird...



Grüße

frank